netfence Produktfamilie kombiniert Firewall und VPN mit Traffic Intelligence und Content Security

High-end-Security aus Europa ­ phion präsentiert netfence auf der Systems
(PresseBox) (Innsbruck, ) phion Information Technologies, der europäische Spezialist für IT-Sicherheit mit Sitz in Innsbruck, präsentiert auf der SYSTEMS 2003 in München von 20. ­ 24. Oktober die neue Generation seiner netfence Security Gateway Series. phion netfence 2.4 kombiniert High-End-Firewalling, intelligentes VPN, application Gateways und Content Security auf einer einheitlichen Plattform. Darüber hinaus schützt netfence mittels der Application Awareness Technologie nicht nur die Netzwerk- sondern auch die immer stärker gefährdete Applikationsebene. Durch das zentrale Management und die einfache Implementierung auf Intel-Hardware zeichnen sich netfence Lösungen zudem durch besonders geringe TCO aus. Besucher der SYSTEMS können sich in Halle A2, Stand 217 von der Leistungsfähigkeit der phion netfence überzeugen.

netfence Security Gateway Series verbinden die Vorzüge von Appliances und Software-Firewalls: Durch das eigens entwickelte phion OS, ein Betriebssystem auf Linux-Basis, profitieren Unternehmen von den bekannten Management-Vorteilen einer Appliance. Gleichzeitig bieten netfence Lösungen aber wesentlich mehr Flexibilität bei der Wahl der Hardware-Plattform, wodurch eine verbesserte Kosteneffizienz erzielt wird.

Traffic Intelligence für moderne Netzwerkstrukturen Die phion Security Gateway Series integrieren Firewall, Content Security und VPN-Funktionalität mit Bandbreitenmanagement und redundanter Konnektivität. Dies ermöglicht die Kombination der unterschiedlichsten IP-Technologien, wie Frame Relay, Standleitungen, Internet via DSL oder Internet via Leased Line. Das Ergebnis ist ein hoch ausfallsicheres und kosteneffizientes Netzwerk, das genau den Anforderungen des Unternehmens angepasst werden kann.

Intrusion Prevention schützt Netzwerk- und Anwendungsschicht Die neue Generation der Sicherheitsbedrohungen attackiert gezielt die Anwendungsebene des Datenverkehrs, um auf diesem Weg am Gateway vorbei in das Unternehmensnetz zu gelangen. Aus diesem Grund schützt die netfence Firewall von phion gleichermaßen die Netzwerk- und die Anwendungsebene. Der Applikationsdatenverkehr wird durch Intrusion Prevention Services (IPS) kontinuierlich analysiert, so dass eine potenziell gefährliche Verbindung noch vor Erreichen des Servers abgebrochen werden kann. Darüber hinaus unterstützt die netfence Firewall auch die transparente Umleitung des Datenverkehrs auf lokale Applikations-Proxies, wodurch eine zusätzliche Protokollsicherheit erreicht wird.

Geringere TCO durch effizientes Management Mit der netfence Security Gateway Series von phion minimieren Unternehmen den TCO (Total Cost of Ownership) ihrer Sicherheitsinfrastruktur, ohne auf Leistungsfähigkeit verzichten zu müssen. Aus einem Server mit Standard-Hardware wird innerhalb von weniger als vier Minuten ein netfence Firewall/VPN-Gateway, inklusive gehärtetem Betriebssystem. Weltweit verteilte Systeme können zentral entweder einzeln oder im Verbund von einem einzigen Administrator in Echtzeit überwacht und gesteuert werden. Die einfache Verwaltungsstruktur und visuelle Aufbereitung der Daten gewährleistet darüber hinaus ein Höchstmaß an Kontrolle und Effizienz.

Spam-Filter am Gateway Unerwünschte Werbebotschaften beeinträchtigen Bandbreiten von Unternehmensnetzen. Darüber hinaus sind Spam-Mails oftmals auch für die Verbreitung gefährlicher Viren und Würmer verantwortlich. Auf der Grundlage umfangreicher Spam-Listen blockieren die phion Gateways lästige Emails bereits vor dem Eintritt in das Unternehmensnetzwerk. Spam-Filtering mit netfence ist damit ein wichtiger Beitrag zur Netzwerksicherheit.

Kontakt

phion AG
Eduard-Bodem-Gasse 1
A-6020 Innsbruck
Telefon: +43 (508) 100
Ivo Schärmer
Social Media