Das Fraunhofer-Institut SIT führt Workshop im CAST-Forum durch

SmartCards als ID-Karten und Biometrie-Anwendungen für Bereiche wie Heilberufe, eGovernment und Pässe am 23. Oktober 2003
(PresseBox) (Darmstadt, ) Das Fraunhofer-Institut für Sichere Telekooperation SIT, Darmstadt, führt am 23. Oktober 2003 den Workshop "SmartCards als ID-Cards und Biometrieanwendungen" für SmartCard-Experten im CAST-Forum in Darmstadt durch. Im Mittelpunkt des Workshops stehen Identifikationskarten (ID-Cards) in ihren unterschiedlichen Ausprägungen als Berufsausweise, Bürgerkarten und staatliche Ausweisdokumente. Weiterhin werden Personalisierungskonzepte, Strategien zum Nachladen von Anwendungen - "Post issuing Download" - sowie der aktuelle Stand der biometrischen Normung behandelt. Biometrie spielt für Identifikationskarten in Zukunft eine grundlegende Rolle.

Dieses Seminar ist ein "Muss" für SmartCard-Experten und Verantwortliche für deren Einsatz. Die Dringlichkeit des Themas wird z.B. dadurch unterstrichen, dass die USA Biometrie-Informationen in Reisedokumenten schon im kommenden Jahr erwarten.

"Die SmartCard-Technik ist auf dem richtigen Weg. Bevor wir jedoch zu ID-Karten mit biometrischen Daten kommen, sind u.a. noch Interoperabiltätsprobleme zu lösen, die Normung der für Ausweis­dokumente relevanten biometrischen Datenstrukturen abzuschließen und die Ausgestaltung der kryptografischen Sicherheitsmechanismen zu klären", berichtet Bruno Struif, Moderator des Workshops und Leiter des Forschungsbereiches Sicherheits- und SmartCard-Technologien am Fraunhofer-Institut SIT.
Neben Herrn Struif treten Dr. Uwe Seidel vom Bundeskriminalamt (BKA) sowie Experten von anderen Fraunhofer-Instituten und Unternehmen als Vortragende auf. Andreas Lösch von Gemplus berichtet über einen vorbildlichen Anwendungsfall von ID-Cards in Oman am persischen Golf. Hier spielt die ID-Card eine Schlüsselrolle für die Etablierung einer modernen eGovernment -Plattform. Auch die Prüfung der ID-Karten mit Biometriedaten durch mobile Polizeikräfte ist Bestandteil des ID-Karten-Verfahrens. Michael Hegenbarth von Infineon spricht über den Stand der kontaktlosen Chip-Technik und über die absehbare Maßnahme, RFID-Tags (Sticker) mit Biometriedaten in Ausweise einzukleben, um z.B. die zukünftigen Anforderungen der USA umzusetzen.

Die Aktualität der SmartCard-Thematik wird die Vorträge und Diskussionen auf diesem Workshop prägen. Das Workshop-Programm und die Anmeldeinformationen stehen zur Verfügung unter:

www.sit.fraunhofer.de/...

Weitere Seminare und Konferenzen in der Reihe IT-Sicherheit:

14.10.2003 Seminar: Sicherheit bei Mobiler Kommunikation

15.10.2003 Seminar: Location Based Services in der Praxis

6.11.2003 Konferenz: Darmstädter Sicherheitstag: Trusted Computing

11.11.2003 Seminar: Sicherheitsworkshop für Manager

18.11.2003 Nachwuchstag: CAST-Förderpreis 2003

18./19.11.2003 Seminar: Netzwerksicherheit für Kleine und Mittlere Unternehmen


Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.sit.fraunhofer.de/...

Kontakt

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT
Rheinstr. 75
D-64295 Darmstadt
Karl-Wilhelm Starcke
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media