Safe@Office: Check Point Security-Appliances für kleinere Unternehmen

Bewährte Sicherheit ab Euro 299,-
(PresseBox) (Hallbergmoos, ) Check Point Software Technologies, weltweit führender Hersteller im Bereich Internet-Sicherheit, stellte heute mit Safe@Office seine neueste Appliance-Serie vor. Die neuen Geräte sind speziell auf die Sicherheitsanforderungen kleinerer Unternehmen und Home Offices abgestimmt. Außerdem können bis zu 25 weitere Mitarbeiter aus dem Internet über Remote-Access-Verbindungen in das Netzwerk eingebunden werden. Die Safe@Office-Appliances sind einfach in der Handhabung und sehr kostengünstig. Sie bieten kleineren Unternehmen die gleiche bewährte Sicherheit, die auch 97 der Fortune 100-Unternehmen genießen. Die neuen Appliances sind ab sofort zu einem Preis ab Euro 299,- erhältlich.

Von der Safe@Office-Serie wird es zwei Baureihen geben. Die 100er Serie für Small- und Home Offices unterstützt dabei mit den Modellen 105 und 110 den sicheren Internetzugriff von 5/10 Usern gleichzeitig bei Durchsatzraten von 22 MBit/s bzw. 3 MBit/s mit VPN-Unterstützung. Auf noch mehr Performance ist die 200er Serie ausgelegt. 25 gleichzeitige Internetverbindungen managt die 225er-Appliance bei einem Datendurchsatz von 80 MBit/s. Zehn VPN-Tunnel können darüber hinaus von der kleinen 200er aufgebaut werden. Unternehmen, deren Anforderungen diese Werte übertreffen, bietet Check Point mit der 225U ein noch größeres Portfolio an Sicherheitsmerkmalen. Die große 200er-Appliance hat keine Begrenzung der simultanen Internetzugriffe und kann darüber hinaus bei Datendurchsätzen von 150 MBit/s (30 MBit/s bei VPN) 25 VPN-Tunnel aufbauen.

„Attacken auf die Netzwerksicherheit treffen Unternehmen aller Größenordnungen, und die kleineren Unternehmen haben inzwischen erkannt, dass sie ebenso verwundbar sind wie große Firmen“, erläutert Eric Ogren, Senior Analyst, The Yankee Group. „Kleinere Unternehmen brauchen eine kompakte, umfassende Sicherheitslösung, die kostengünstig und gleichzeitig sehr einfach zu handhaben ist. Die neue Safe@Office Appliance-Lösung von Check Point erfüllt genau diese Anforderungen und bietet darüber hinaus optional die Möglichkeit, weitere Sicherheitsfunktionen für Virenschutz, Web-Filterung und Sicherheits-Updates zusammen zu fassen.“

Schutz für kleine Unternehmen
Kleinere Unternehmen haben das Problem, dass der Schutz ihres Netzwerkes nicht viel kosten darf und die verfügbaren Mitarbeiter und Ressourcen nicht zu stark in Anspruch genommen werden dürfen – niedrige Kosten, einfache Handhabung und Zuverlässigkeit sind also ein Muss. Die Safe@Office Appliances zeichnen sich deshalb durch echtes „Plug and Play“ aus. Ohne großen Konfigurationsaufwand sind die Geräte sofort einsetzbar und schützen auf Grundlage der patentierten Stateful Inspection-Firewall von Check Point vor Hackern und anderen Internet-Attacken.

Die Safe@Office Appliances von Check Point bieten Software-Verbesserungen sowie eine neue Hardware-Plattform:

Einfache Installation und Bedienung – Sofort einsatzfähiger Schutz mit einfach einzurichtenden Sicherheitsregeln vermeidet häufige Konfigurationsfehler. Sicherer Fernzugriff – Virtual Private Network (VPN)-Technologie ermöglicht den sicheren Fernzugriff für Heimarbeitskräfte, mobile Mitarbeiter und Außenstellen. Erhöhte Netzwerk-Zuverlässigkeit – Unterstützung eines alternativen ISP sorgt für unterbrechungsfreie Verbindungen bei Ausfall des primären ISP-Zugangs. Für zusätzliche Sicherheit unterstützt die Safe@Office auch die Nutzung eines Safe@Office Backup-Systems. Kostengünstige Lösung – Zu Preisen ab Euro 299,- ermöglicht die Safe@Office-Lösung mehreren Mitarbeitern die gemeinsame Nutzung eines Breitband-Internetanschlusses über einen integrierten 4/5-Port-Switch. Das Unternehmen kann zusätzliche Lizenzen für mehrere Mitarbeiter und erweiterte Funktionalität erwerben. Optionaler Sicherheitsservice – Automatische, verständliche Updates sorgen für lückenlosen Schutz gegen neue Bedrohungen und sich schnell verbreitende Attacken.

Safe@Office von Check Point ist in vier Konfigurationen mit einer Vielzahl an Funktionen und Leistungsmerkmalen verfügbar. Die Unternehmen können so die jeweils beste Lösung für ihre Anforderungen aussuchen. Safe@Office kann auf Wunsch auch durch einen Service Provider gemanagt werden. Die Lösung basiert auf der von Check Point entwickelten VPN-1/FireWall-1 Software.

„Check Point Safe@Office wurde speziell entwickelt, um die Sicherheitsanforderungen eines kleinen Unternehmens zu erfüllen – eine komplette, zuverlässige Lösung, die einfach anzuwenden, kostengünstig und unbestreitbar sicher ist“, sagte Gil Shwed, Chairman und CEO, Check Point Software Technologies. „Ob als Stand Alone-Lösung oder durch einen Service-Provider gemanagt, unsere neuen Safe@Office-Appliances ermöglichen kleinen Unternehmen die Nutzung aller Vorteile des Internets ohne Angst vor Sicherheitsproblemen haben zu müssen.”

Preise und Verfügbarkeit
Safe@Office ist ab sofort in unterschiedlichen Ausstattungen ab Euro 299,- verfügbar.

Weitere Informationen zu Check Point Safe@Office können unter http://www.checkpoint.com/...@office.html nachgelesen werden.

Kontakt

Check Point Software Technologies GmbH
Zeppelinstr. 1
D-85399 Hallbergmoos
Social Media