IP-DECT: NEC Philips Unified Solutions erweitert Skalierbarkeit und Funktionalität mit neuem Software-Release 4.0

Software-Release 4.0 für Business Mobility IP-DECT: Mit dem Ausbau der Kapazitätsgrenzen auf bis zu 750 IP-DECT Access Points eignet sich IP-DECT auch für sehr großflächige Installationen, wie sie häufig z. B. bei Krankenhäusern benötigt werden. (PresseBox) (Eschborn, ) NEC Philips Unified Solutions (NEC Philips) gibt die Markteinführung des neuen Software-Releases 4.0 für seine erfolgreiche Wireless-IP-Telefonielösung Business Mobility IP-DECT bekannt. Das Release erweitert Funktionalität und Ausbaufähigkeit von Business Mobility IP-DECT und unterstützt leistungsstarke Telefonverzeichnisfunktionen.

Kapazitätserweiterung
Mit Software-Release 4.0 sind IP-DECT-Installationen mit bis zu 750 Access Points in einem integrierten, zentral administrierbaren System möglich. Damit können jetzt auch sehr große Unternehmen und Einrichtungen, so etwa Universitäten und Krankenhäuser, die IP-DECT-Technologie flächendeckend einsetzen. IP-DECT sichert den Mitarbeitern mobile Erreichbarkeit mit nahtlosen Handovers zwischen den Funkzellen und bietet hohe Klangqualität dank ausgefeilter Quality-of-Service-Mechanismen.

Zentrales Telefonverzeichnis
Das neue Release 4.0 verfügt über leistungsstarke Telefonverzeichnisfunktionen. So kann der Teilnehmer über sein DECT-Mobilteil im zentralen Firmentelefonbuch blättern und gezielt über Namen nach Teilnehmereinträgen suchen. Er hat hierbei stets Zugriff auf den aktuellsten Stand des Firmentelefonbuchs.

IP-DECT und SIP-DECT – Bewährte Konzepte mit maximaler Flexibilität
Mehr und mehr Unternehmen wechseln auf ein VoIP-Netzwerk. Business Mobility IP-DECT von NEC Philips ist eine einzigartige Wireless-Lösung, welche die Vorteile der IP-Telefonie mit der bewährten Qualität und Funktionalität der DECT-Technologie vereint.

Business Mobility IP-DECT überzeugt mit einer sicheren Luftschnittstelle, perfekter Sprachqualität, nahtlosen Handovers und Short Messaging-Unterstützung. Die Anschaltung der Access Points erfolgt direkt an das LAN. Eine spezielle Verkabelung zwischen den Funkbasisstationen und dem TK-System ist somit nicht erforderlich. Die DECT Access Points können somit unmittelbar ein vorhandenes konvergentes Sprach-Daten-Netz nutzen. Business Mobility IP-DECT ermöglicht auch den Aufbau von Multi-Site-Lösungen. Dies erfolgt über die einfache Installation von IP-DECT Access Points an den Remote-Standorten; weiteres Equipment ist an diesen Standorten nicht erforderlich.

Kontakt

NEC Philips Unified Solutions GmbH
Hansaallee 101
D-40594 Düsseldorf
Martin Reiß
NEC Philips Unified Solutions GmbH

Bilder

Social Media