Neue Lösung von SAS für die Fertigungsindustrie: Effizientere Produktionsabläufe mit SAS Process Intelligence

Analysesoftware verschafft Anwendern in Echtzeit unternehmensweiten Blick auf die Herstellungsprozesse
(PresseBox) (Heidelberg, ) Der Business-Intelligence-Anbieter SAS hat eine neue Lösung für die Fertigungsindustrie vorgestellt: SAS Process Intelligence ermöglicht Unternehmen, ihre Produktionskosten deutlich zu senken: Als einzige Lösung verschafft SAS Process Intelligence den Managern einen unternehmensweiten Real-Time-Blick auf die Herstellungsprozesse. Dabei integriert die einfach anzupassende Analysesoftware Anlagen-, Produkt- und Prozessdaten aus Manufacturing-Execution-Systemen (MES), ERP-Systemen sowie aus weiteren Quellen – unabhängig davon, aus welchen Produktionsstätten diese Daten stammen. Bei der Entwicklung der neuen Lösung konnte SAS von seiner 27-jährigen Zusammenarbeit mit führenden Unternehmen der Fertigungsindustrie profitieren.

SAS Process Intelligence erkennt Zusammenhänge innerhalb der Produktionsabläufe, die zu Abweichungen führen können. Mit diesem Wissen sind Unternehmen in der Lage, Strategien und konkrete Maßnahmen zu entwickeln, mit denen sie schneller Gewinne erzielen und zugleich Probleme lösen können. Die neue Anwendung richtet sich in erster Linie an Unternehmen der Halbleiter-, Hightech- und Life-Sciences-Branche.

Wie alle SAS Lösungen für die Fertigungsindustrie – darunter SAS Supplier Relationship Management und SAS Warranty Analysis – bietet die neue Software Funktionalitäten, die weit über traditionelle Definitionen von Business Intelligence hinausgehen: Innovative Analyseverfahren sind wesentlicher Bestandteil von SAS Process Intelligence – und zugleich Kernkompetenz von SAS. Nur mit diesen Technologien können Unternehmen zukunftsorientierte Entscheidungen treffen, die die Qualität und Performance in den Herstellungsprozessen optimieren und die Ausschussraten senken. Daneben integriert SAS Query- und Reporting-Tools, die wie ein Rückspiegel Informationen über vergangene Produktionsabläufe liefern.

SAS Process Intelligence setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen. Dazu gehört unter anderem eine integrierte Umgebung für das Management sämtlicher Daten, die mit dem End-to-End-Fertigungsprozess verknüpft sind. Ein Tool für den bequemen Zugriff auf die Informationen erlaubt den Anwendern, sich ganz auf ihre Business-Aufgaben zu konzentrieren. Eine webbasierte Schnittstelle vereinfacht die Analyse historischer Daten. Die Lösung bietet innovative Verfahren, mit denen sich die Ursachen von Produktionsproblemen identifizieren und messen lassen. Mit diesem Wissen können Unternehmen die richtigen Monitoring-, Kontroll- und Optimierungsmaßnahmen einleiten. Ein Frühwarnsystem überwacht kontinuierlich zeitabhängige Daten und identifiziert so mögliche Probleme, bevor sie die Produktionsqualität beeinträchtigen. Ein Modul ermöglicht die einfache Weitergabe von „Best Practices“, die in den Analysen und Reports festgehalten sind.

„Unsere langjährigen Kundenbeziehungen, die marktführende Position sowie die Profitabilität von SAS beweisen, dass wir die Bedeutung von analytischer ‚Intelligence‘ für Unternehmen genau kennen“, erklärt Donna Fulenwider, Director of Process Intelligence Strategy bei SAS. „Wir verbinden dieses außergewöhnliche Verständnis mit unserer Fähigkeit zur nahtlosen Integration hochwertiger Produktionsdaten. Das Ergebnis: SAS Process Intelligence liefert einzigartige Informationen über den gesamten Fertigungsprozess. Damit können Unternehmen ihre Abläufe, Produkte und die Servicequalität entscheidend verbessern.“

circa 3.400 Zeichen

Diesen Text können Sie von http://www.haffapartner.de oder http://www.sas.de herunterladen.

Über SAS
Gegründet im Jahr 1976, ist SAS heute der weltweit führende Anbieter von Business-Intelligence-Lösungen und -Services, die Unternehmen befähigen, aus Geschäftsdaten wertvolles Wissen für strategische Entscheidungen zu gewinnen. Die SAS Lösungen helfen Unternehmen, die Beziehungen zu ihren Kunden und Lieferanten sowie die internen Geschäftsprozesse zu optimieren. Weltweit arbeiten mehr als 40.000 Unternehmen und Organisationen mit Software von SAS - darunter 90 Prozent der globalen Fortune 500-Unternehmen. Als einziger Business-Intelligence-Anbieter integriert SAS modernste Data-Warehousing-Technologien, komplexe analytische Verfahren und BI-Anwendungen. Firmensitz der US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina (USA). SAS Deutschland hat seinen Sitz in Heidelberg.
Weitere Informationen unter http://www.sas.de

Weitere Informationen:

SAS Institute GmbH
In der Neckarhelle 162
D-69118 Heidelberg
Fon +49 (0)62 21 / 415-0
Fax +49 (0)62 21 / 415-140
http://www.sas.de
Petra Moggioli
Fon +49 (0)62 21 / 415-12 15
Petra.Moggioli@ger.sas.com

Agenturkontakt:

Dr. Haffa & Partner
Public Relations GmbH
Burgauerstraße 117
D-81929 München
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-0
Fax +49 (0)89 / 99 31 91-99
http://www.haffapartner.de
Barbara Wankerl
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-40
sas@haffapartner.de
Sebastian Pauls
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-46
sas@haffapartner.de

Kontakt

SAS Institute GmbH
In der Neckarhelle 162
D-69118 Heidelberg
Social Media