SolidWorks Routing automatisiert gebogene Rohre-, Rohrverbindungen- und Kabelkonstruktion in einem Paket

(PresseBox) (Unterhaching, ) Mit SolidWorks Routing hat SolidWorks jetzt ein Tool im Programm, mit dem sich die Leitungsführung für gebogene Rohre (Hydraulikleitungen), Rohrverbindungen und Kabel schnell und fehlerfrei in einer einzigen Anwendung konstruieren lässt. SolidWorks Routing ist eine benutzerfreundliche Zusatzanwendung, die vollständig in SolidWorks 2004 integriert ist. Konzipiert wurde sie für Maschinen- und Anlagenbauer, die bisher sehr oft auf zusätzliche Software angewiesen waren, um Produkt- konstruktionen mit vielen unterschiedlichen Leitungen zu vervollständigen.

Ingenieure können mit SolidWorks Routing direkt aus ihrer SolidWorks Anwendung heraus verschiedene Leitungsarten – etwa pneumatische oder hydraulische Rohr- und Kabelleitungen zur Stromzufuhr und für Kontrollfunktionen – in 3-D entwickeln. Dieser integrierte Ansatz führt nicht nur zu äußerst genauen Konstruktionen und Stücklisten, sondern ermöglicht neben der Fertigstellung der Konstruktionen in kürzester Zeit eine schnellere Markteinführung.

SolidWorks Routing erlaubt die Automatisierung vieler Aufgaben, die bisher manuell ausgeführt werden mussten. Mit nur wenigen Mausklicks können Leitungskreuzungen und Rohre hinzugefügt, Stücklisten aktualisiert und Dateien erstellt werden, mit denen sich die Produktion beschleunigen lässt.

Aufgrund intelligenter Anschlusspunkte und Rohrverbindungen können Ingenieure eine Leitung schnell entwickeln und anschließend per Drag&Drop verschiedene Schlauch-, Rohr- und Kabelanschlüsse sowie Rohrverbindungen in die Konstruktion integrieren. Die Software passt die Größe der Leitung dynamisch an die Größe der platzierten Komponenten an. Ähnlich bei der Leitungsführung: Sie ist schnell entwickelt und kann um Elemente, wie etwa Anschlüsse, Baugruppen oder Zubehörteile, an einer beliebigen Stelle ergänzt und in mehrere Segmente unterteilt werden. Die Software ist außerdem in der Lage, die passenden Anschlüsse für eine festgelegte Leitung zu konfigurieren.

Wird eine Komponente, beispielsweise ein T-Stück oder ein Kugelventil, in eine Leitung eingefügt oder die Leitungslänge verändert, aktualisiert SolidWorks Routing automatisch die Stückliste der Produktkonstruktion – das manuelle Auflisten der Spezifikationen aller Baugruppen-Features in der Stückliste erübrigt sich.

Rohrverbindungen können problemlos aus einer individuell definierbaren Bibliothek per Drag&Drop in eine Hydraulikleitung-, Rohr- oder Kabelleitung integriert werden. Dabei passt sie die Software automatisch an die Leitungseckdaten an. Diese "selbstkonfigurierende" Bibliothek mit benutzerdefinierten und normierten Rohrverbindungen verkürzt die umständliche Suche in Bibliotheken nach dem richtigen Teil.

Ingenieure können die Produktherstellung beschleunigen, indem sie mit SolidWorks Routing eine Tabelle mit Biegedaten erstellen, anhand der eine CNC-Biegemaschine die Leitung exakt erstellen kann.

Kontakt

SolidWorks Deutschland GmbH
Hans-Pinsel-Straße 7a
D-85540 Haar
Isabelle Reich
SolidWorks Deutschland GmbH
Marketing Communications Manager
Social Media