Technology Fast 50 - Deloitte & Touche zeichnet Hyperwave aus

Wissensmanagement Spezialist erzielt kumulatives Umsatzwachstum von über 780 Prozent in den letzten fünf Geschäftsjahren.
(PresseBox) (München, ) Die Hyperwave AG, Anbieter für wissensbasierte Lösungen, wurde in dem Deloitte & Touche Technology Fast 50 auf Platz 12 gelistet. Das Technology Fast 50 zeichnet die am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen Deutschlands aus. Die Gewinner wurden am Dienstag vergangener Woche unter Anwesenheit von Dr. Theo Waigel (Bundesminister für Finanzen a.D.) im Rahmen einer festlichen Preisverleihung in Düsseldorf ausgezeichnet. Das starke Wachstum von Hyperwave bestätigt die zunehmende Bedeutung von Wissensmanagement im Unternehmen als strategischen Wettbewerbsfaktor.

Prominente Beispiele haben in der Vergangenheit die Auswirkungen des Wissensverlusts - beispielsweise durch Stellenabbau oder Unternehmensfusionen- gezeigt. Unternehmen, die dagegen verstärkt auf den Aufbau einer Wissensorganisation setzen, sind nach Einschätzung von der Experten von Deloitte & Touche weitaus weniger von Kostenreduzierungsmaßnahmen betroffen.

Dazu Frank Hülsberg, Partner für Assurance & Advisory, bei Deloitte & Touche: "Unternehmen mit einem aktiven Wissensmanagement erhöhen ihre Kapitalrentabilität teilweise um 10-15%, wie unsere "Collaborative Knowledge Networks" Studie belegt. Allerdings sind nur rund 25% der Unternehmen, die Wissensmanagement als wichtig einstufen, mit dem bisher Erreichten zufrieden. Umso wichtiger ist eine klar strukturierte Bedarfsanalyse unter Begleitung eines erfahrenen Beraters sowie die Auswahl einer integrierten, User-freundlichen KM-Software."

Das "Technology Fast 50" ist bereits seit 10 Jahren in zahlreichen Ländern etabliert. Deloitte & Touche zeichnet damit herausragende unternehmerische Leistungen von besonders wachstumsstarken Unternehmen in den Technologiebereichen IT, Kommunikation und Life Science aus. Für eine Nominierung müssen die Unternehmen bestimmte Kriterien, wie zum Beispiel eine Umsatzentwicklung von 50.000 € auf 1.000.000 € innerhalb fünf Jahren, aufweisen. Zusätzlich muss ein wesentlicher Umsatzanteil für Forschungszwecke re-investiert werden.

"Bei Hyperwave fließen jährlich 25 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung", erklärt Michael Gedon, Vice President Sales EMEA. "Dank unseres Know-how und einer stets an den Kundenbedürfnissen orientierten Weiterentwicklung unserer Technologie konnte sich Hyperwave trotz der allgemein problematischen Wirtschaftslage im Markt für Enterprise Solutions erfolgreich behaupten," so Gedon weiter.

Kontakt

Hyperwave GmbH
Kanzelmüllerstraße 94
D-84489 Burghausen
Social Media