Meilenstein auf dem Weg zur Open Source Architektur findet branchenweite Unterstützung

Red Hat Enterprise Linux 3 ab sofort verfügbar
(PresseBox) (Stuttgart, ) Red Hat stellt heute einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Open Source Architektur für den Unternehmenseinsatz vor. Das Betriebssystem Red Hat Enterprise Linux 3 ist ab sofort verfügbar und unterstützt auf Basis eines einheitlichen Quellcodes sieben Hardware-Architekturen und noch mehr Installationsvarianten als die Vorgängerversion. Red Hat Enterprise Linux 3 bietet eine stabile und skalierbare Betriebssystemplattform. Auf ihrer Basis können Kunden die Vorteile von Open Source-Lösungen in ihrer gesamten Rechnerinfrastruktur nutzen, angefangen beim Dektop-PC bis zu den größten Servern.

Die Schwerpunkte bei der Entwicklung von Red Hat Enterprise Linux 3 lagen auf Leistungsfähigkeit, Skalierbarkeit und der Bereitstellung einer sicheren und einheitlichen unternehmensweiten Plattform. Die neue Version wurde in enger Zusammenarbeit mit Kunden, Hardware-Herstellern und Software-Partnern entwickelt. Sie bietet zahlreiche Eigenschaften und Funktionen, die eine Kombination aus den neuesten technischen Möglichkeiten und der Stabilität für den Unternehmenseinsatz darstellen:

Die Native Posix Threading Library sorgt für erhebliche Leistungsverbesserungen beim Einsatz von Multithreading-Applikationen.

Verbesserungen bei der Skalierbarkeit umfassen unter anderem Unterstützung größerer SMP-, Speicher- und I/O-Konfigurationen.

Die Verwendung einer einheitlichen Code-Basis verbessert die Code-Stabilität sowie die Sicherheit und erleichtert die Systemwartung.

Zu den unterstützten Hardware-Architekturen zählen Intel x86 und Itanium, AMD, AMD64, IBM zSeries, iSeries, pSeries und S/390.

"Das Back Office von Adecco verwaltet pro Jahr mehr als eine halbe Million Arbeitnehmer, daher suchen wir ständig nach Verbesserungen der Leistung, Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit", erklärt Joseph Pagliaccio, Director of Enterprise Systems for Adecco USA. "Durch die Unterstützung von zusätzlichem adressierbarem Arbeitsspeicher wird uns Red Hat Enterprise Linux 3 voraussichtlich Einsparungen und Leistungsverbesserungen in unserer Datenbank-Infrastruktur bringen." Der Red Hat-Kunde Adecco ist der weltweit größte Anbieter von Personaldienstleistungen. Das Unternehmen unterhält 5.800 Niederlassungen in 67 Ländern und bedient täglich 100.000 Kunden und 650.000 Arbeitnehmer.


Red Hat Enterprise Linux 3 ist ab sofort als jährliches Abonnement einschließlich Red Hat Network und weiterer Dienstleistungen erhältlich. Aktuelle Abonnenten von Red Hat Enterprise Linux können ab sofort über das Red Hat Network das Upgrade vornehmen. Die OEM-Partner von Red Hat werden im Laufe der nächsten 30 bis 60 Tage Red Hat Enterprise Linux AS, ES und WS in vorkonfigurierten Hardware-Lösungen anbieten. Zahlreiche Applikationen führender Software-Anbieter sind bereits für Red Hat Enterprise Linux 3 verfügbar. Weitere Software-Anbieter werden in Kürze nachziehen.


Branchenweite Unterstützung

AMD

"Systeme mit AMD Opteron- und Athlon-Prozessoren bieten unter Red Hat Enterprise Linux 3 hohe Rechenleistung für unternehmenskritische Anwendungen in Rechenzentren und auf dem Desktop", erläutete Marty Seyer, Vice President und General Manager der Microprocessor Business Unit von AMD. "Heute und in Zukunft bieten AMD und Red Hat den Kunden Leistung, Skalierbarkeit und Nutzen. Mit der AMD64-Technologie liefern AMD und Red Hat eine dynamische 64-Bit-Rechenumgebung, die native, hoch-performante 32- und leistungsstarke 64 Bit-Applikationen unterstützt."


BEA

"Linux hat sich zur Betriebssystem-Plattform für BEA-Installationen mit dem höchsten Wachstum entwickelt", sagt Bob Griswold, Vice President und General Manager der Java Runtime Products Group bei BEA Systems. "BEA und Red Hat arbeiten eng zusammen. Dies gilt für technische Kooperation, gemeinsame Lösungen und gemeinsame Supportangebote. Die Zusammenarbeit verfolgt das Ziel die führende J2EE für Enterprise Linux zu optimieren, auszuliefern und zu unterstützen. Red Hat Enterprise Linux 3 ist ein wichtiges Element unserer Partnerschaft und bietet kontinuierlichen Fortschritt bei Leistung, Zuverlässigkeit und Qualität."


Dell

"Red Hat Enterprise Linux 3 auf Dell PowerEdge-Servern und Dell Precision-Workstations bringt die Vorteile bei Leistung, Zuverlässigkeit und Kosten von standardisierten, offenen Architekturen gegenüber proprietären Plattformen in die Rechenzentren", erklärt Pete Morowski, Vice President Software der Dell Product Group. "Die One Source Alliance zwischen Dell und Red Hat erleichtert den Kunden den Kauf und das Upgrade ihrer Red Hat-Umgebung und ermöglicht ihnen die volle Nutzung neuer Fähigkeiten wie verbesserter Leistung und erweitertem Speicher."


Fujitsu

"Die Markteinführung von Red Hat Enterprise Linux 3 wird von unseren Kunden sehr positiv aufgenommen", sagt Akira Yamanaka, Group President der Server Systems Group bei Fujitsu. "Durch die Zusammenarbeit von Red Hat und Fujitsu wird die volle Funktionalität von Linux gewährleistet. Unser besonderes Augenmerk gilt dabei dem Einsatz im Unternehmen. Im Rahmen dieser Initiative nehmen wir die neue Version sehr gern in unser Angebot zuverlässiger Lösungen für Unternehmenskunden auf."


Hitachi

"Hitachi Ltd. begrüßt die Verfügbarkeit von Red Hat Enterprise Linux 3, das die neuesten Technologien liefert", deklarierte Katsuya Takanashi, Executive General Manager der Software Division von Hitachi Ltd. "Red Hat Enterprise Linux 3 wurde speziell für den Einsatz im Unternehmen optimiert und Hitachi Ltd. geht davon aus, dass die Markteinführung dieses Produkts zur weiteren Steigerung des Marktanteils von Linux im Unternehmensbereich beitragen wird."


HP

"HP bietet seinen Unternehmenskunden die leistungsfähige und flexible Plattform Red Hat Enterprise Linux 3 in Form führender HP-Industriestandard-Lösungen an", erläutert Martin Fink, Vice President für Linux bei HP Enterprise Storage and Servers. "Das erklärte Ziel von HP ist es, die Kunden in den Mittelpunkt zu stellen. Deshalb bieten wir Lösungen mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis, das heute auf dem Markt verfügbar ist."


IBM

"Die Kunden verlangen nach einer Lösung, die den gesamten Rechnerbereich abdeckt. Mit Red Hat Enterprise Linux 3 kommen wir diesem Ziel ein Stück näher", sagt Jim Stallings, General Manager für Linux bei IBM. "Die Kunden wissen, dass sie mit einer Standards-basierten Plattform Zeit und Geld sparen sowie die Produktivität verbessern können. Dies gilt für Workstations, Datei- und Druckserver genauso wie für Cluster und Rechenzentren. Unsere Kunden freuen sich auf die neue Version und IBM begrüßt Red Hat Enterprise Linux 3 auf dem Markt."


Intel

"Intel bietet branchenweit die umfassendsten, flexibelsten und kostengünstigsten Plattformen für Unternehmen auf der Basis verschiedener Betriebssysteme, u.a. Linux. Red Hat Enterprise Linux 3 nutzt den größeren Cache, der auf Intel Itanium-basierten Servern zur Verfügung steht, zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit von IT-Lösungen für den Unternehmenseinsatz", so Richard Wirt, Senior Fellow und General Manager Software and Solutions Group bei Intel. "Die IT-Abteilungen wollen nicht nur mehr Leistung, sondern auch skalierbare, gut verwaltbare und zuverlässige Unternehmenslösungen. Server mit Intel Xeon- und Itanium2-Prozessoren unter Red Hat Enterprise Linux 3 können genau das bieten."


NEC

"NEC und Red Hat haben eng zusammengearbeitet, um den Unternehmenskunden in aller Welt Red Hat Enterprise Linux auf NEC Express 5800- und TX7-Servern bieten zu können", sagt Takayuki Okada, General Manager der 2nd Computers Software Division bei NEC. "Durch die verbesserte Funktionalität von Red Hat Enterprise Linux 3 steht jetzt eine noch leistungsfähigere Lösung für Unternehmen zur Verfügung. Wir freuen uns darauf, den weltweiten Markt für Unternehmenslösungen zusammen mit Red Hat weiter auszubauen."


Oracle

"Oracle und Red Hat erfüllen ihre selbst gesetzte Verpflichtung, unseren Kunden kostengünstige, Standard-basierte Rechnerinfrastrukturen anzubieten", erläutert Dave Dargo, Vice President Linux Program Office bei Oracle. "Mit Red Hat Enterprise Linux 3 steht unseren gemeinsamen Kunden eine vollständig getestete, optimierte und zertifizierte Plattform für ihre unternehmenskritischen Systeme zur Verfügung, die integrierten Support für bestmöglichen Service vom ersten Tag an bietet."


Rackspace

"Die Verfügbarkeit von Red Hat Enterprise Linux 3 ist ein Meilenstein in unserer Strategie, Rackspace-Kunden Fanatical Support zu bieten", erklärt Dirk Elmendorf, Chief Technology Evangelist, Rackspace Managed Hosting. "Die Einführung einer Standard-64-Bit-Distribution erlaubt es uns, Kunden, die ein höheres Maß an Rechenleistung benötigen, Lösungen anzubieten, die noch höher skalieren. Die Integration des Red Hat Network bietet uns eine, flexible, skalierbare und kostengünstige Möglichkeit, unser Dienstleistungsangebot für Linux-Kunden zu verbessern."

Kontakt

Red Hat GmbH
Werner-von-Siemens-Ring 14
D-85630 Grasbrunn
Social Media