ISS erwirtschaftet mit 60 Millionen US-Dollar stabilen Umsatz

Weltweit führender Anbieter von Sicherheitslösungen verbucht trotz angespannter Wirtschaftslage leichtes Umsatzplus
(PresseBox) (ATLANTA/STUTTGART, ) Internet Security Systems (ISS) hat im dritten Quartal 2003 (Ende 30. September) einen Umsatz von 60,09 Millionen US-Dollar erzielt. Mit diesem Ergebnis steigerte sich das Unternehmen gegenüber dem zweiten Quartal 2003 (59,13 Millionen US-Dollar) um 1,6 Prozent. Der Umsatz im Vorjahresquartal 2002 betrug 61,77 Millionen US-Dollar. Damit erwirtschaftete ISS in den vergangenen drei Quartalen einen Gesamtumsatz von 178,67 Millionen US-Dollar.

Drittes Quartal bringt deutlich höhere Pro-Forma-Gewinne

Der Pro-Forma-Gewinn für das dritte Quartal 2003 summiert sich auf 6,01 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,12 US-Dollar pro Aktie. Im dritten Quartal des Vorjahres belief sich der Pro-Forma-Gewinn auf 5,86 Millionen US-Dollar (0,12 US-Dollar pro Aktie). Der Pro-Forma-Gewinn für die vergangenen neun Monate in 2003 beträgt somit insgesamt 18,36 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,37 US-Dollar pro Aktie. Im Jahr zuvor betrug der Pro-Forma-Gewinn im selben Zeitraum 15,92 Millionen US-Dollar (0,33 US-Dollar pro Aktie). Dies entspricht einer Steigerung von 13,2 Prozent. Für das vierte Quartal erwartet Internet Security Systems einen Umsatz zwischen 61 und 66 Millionen US-Dollar sowie einen Pro-Forma-Gewinn von 0,13 bis 0,17 US-Dollar pro Aktie. Der Gesamtjahresumsatz wird voraussichtlich zwischen 240 und 245 Millionen US-Dollar liegen.

Aktuelle Highlights

Ein Highlight des dritten Quartals für ISS waren die Ergebnisse des Tests der NSS-Group, einer unabhängigen Einrichtung für Netzwerk- und Sicherheitslösungen mit Sitz in London: "Auf die Sicherheitslösungen von Internet Security Systems ist zu 100 Prozent Verlass. RealSecure Network Gigabit und Proventia A201 sind als Intrusion Detection Systeme unschlagbar."

Außerdem fand im Oktober 2003 der Launch der Proventia-M-Serie statt und zählt somit bereits zu den Highlights des vierten Quartals. Die Multifunktion-Appliance bekämpft eine ganze Bandreite von Bedrohungen. M50, das erste Modell der M-Serie für Gateway- und Netzwerkschutz, ist Ende November verfügbar und vereint Anti-Virus, Firewall, Virtual Private Network (VPN) sowie Intrusion Detection und Prevention (IDS/IPS).

Kontakt

IBM Deutschland GmbH
Miramstraße 87
D-34123 Kassel
Social Media