Berufsakademie Ravensburg setzt bei der Selbstevaluation auf EvaSys von Electric Paper

Vereinfachung und Beschleunigung im Rahmen der Lehrevaluation
(PresseBox) (Lüneburg, ) 1974 wurde die Berufsakademie Baden-Württemberg gegründet, aus der die einzelnen regionalen Berufsakademien entstanden. Mit der Gründung der Berufsakademie wurde eine neue bildungspolitische Qualität im Hochschulbereich geschaffen, die erst durch die enge Kooperation von Staat und Wirtschaft ermöglicht wurde. Prägendes Element des Studiums an der Berufsakademie ist die Verbindung von Theorie und Praxis.

Die Berufsakademie Ravensburg nahm 1978 den Studienbetrieb mit den zwei Studienrichtungen Industrie und Maschinenbau auf. Heute studieren in Ravensburg sowie an den Außenstellen Tettnang und Friedrichshafen etwa 2.400 Studierende in den Studienbereichen Wirtschaft und Technik. Zahlreiche Partnerunternehmen bieten Ausbildungsplätze für die dreijährige Kombination aus Studium und betrieblicher Ausbildung an. Die Absolventen verfügen nach dem Studium über fundierte theoretische Kenntnisse in ihrem Fach sowie über berufspraktische Erfahrungen, die in dieser spezifischen Form in keinem anderen Studiengang erworben werden können.

Bislang wurden Lehrveranstaltungen an der Berufsakademie Ravensburg dezentral und ohne technische Unterstützung evaluiert. Die Daten der Fragebögen mussten entweder von Hand ausgewertet oder manuell in SPSS eingegeben werden. Pro Befragung bedeutete dieses Verfahren einen Aufwand von etwa zwei Stunden.

Bei der Recherche nach einem geeigneten System zur Unterstützung bei der Lehrevaluation erfuhr die Berufsakademie Ravensburg von EvaSys, dem Werkzeug für die automatisierte Lehrveranstaltungs-Bewertung. Entwickelt und realisiert wurde EvaSys von der Electric Paper GmbH mit Unterstützung von sechs Innovationspartnern aus dem Hochschulbereich (u.a. GHD, Universität Stuttgart, FHTW Berlin und Bergische Universität Wuppertal).
Um das Evaluationsverfahren zu vereinfachen und zu beschleunigen entschied man sich im Sommer 2002 an der Berufsakademie Ravensburg für den Einsatz von EvaSys in dezentraler, papierbasierter Form. Seitdem werden die Fragebögen, bei denen es sich um die studentische Lehrveranstaltungsevaluation und die studentische Beurteilung des Grund- und Gesamtstudiums handelt, mit EvaSys, das u.a. eine Fragebogenbibliothek bietet, erstellt. Die Fragebögen werden dann i.d.R. ausgedruckt, vervielfältigt und verteilt. Nach dem Ausfüllen werden sie mittels eines Scanners durch die EvaSys-Teilkomponente TELEform, die bewährte Software zur elektronischen Datenerfassung, eingelesen. Dieser Vorgang spart nicht nur viel Zeit, sondern er verringert auch die Kosten und die Fehlerquote, die durch Tippfehler, Zahlendreher o.ä. entsteht.

EvaSys verschickt automatisch nach dem Einlesen der Daten einen generierten Bericht, der eine erste Übersicht über das Feedback der Studierenden bietet. Die Rohdaten können zur weiteren Auswertung in diverse Statistikprogramme exportiert werden – an der Berufsakademie Ravensburg wird teilweise mit SPSS weiter ausgewertet. Bei der dezentralen Variante von EvaSys haben die Dozenten eigene Konten, die nur durch sie selbst verwaltet und eingesehen werden können.

EvaSys ist allerdings auch in einer zentralen Variante erhältlich und bietet außerdem die Möglichkeit der online-basierten Evaluation.

Ausführliche Informationen zu EvaSys finden Sie unter www.lehrevaluation.de


Kontakt

Electric Paper Evaluationssysteme GmbH
Konrad-Zuse-Allee 13
D-21337 Lüneburg
Dorothee Schneider
Presse/Öffentlichkeit
Social Media