Imaging-Software als universeller Problemlöser

Soforthilfe nach dem PC-Crash
(PresseBox) (Hannover, ) Wenn eine Anwendung plötzlich streikt oder das Betriebssystem zickt, hilft in vielen Fällen ein Imaging-Programm. Das erlaubt nach einem Crash, den Rechner in wenigen Minuten wieder in den Zustand zu versetzen, in dem er vor dem Crash war, erläutert das Computermagazin c't in der aktuellen Ausgabe 23/03.

Es kostet viel Zeit, sein Betriebssystem mit allen Programmen wunschgemäß zu installieren und zu konfigurieren, doch nur Sekundenbruchteile, um alles zu verlieren. Viren, Würmer, Dialer, fehlerhaft programmierte Anwendungen oder auch einfach nur ein falscher Mausklick können die Katastrophe einläuten. Abhilfe schafft ein Imaging-Programm. Das erstellt ein Abbild eines kompletten Laufwerks mit allem, was darauf ist. Damit lässt sich das System in kurzer Zeit wieder in den Urzustand zurückversetzen.

Auch bei kleineren Macken lässt sich eine langwierige Fehlersuche mit diesem universellen Problemlöser vermeiden. "Imaging-Software stellt die ideale Ergänzung zum Backup dar", erklärt c't-Redakteur Axel Vahldiek. "Während man beim Backup regelmäßig die persönlichen Daten speichert, sichert das Image Betriebssystem und Programme." (axv)

Kontakt

Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG
Karl-Wiechert-Allee 10
D-30625 Hannover
Social Media