Quallaby stellt PROVISO® 3.3 für Managed Services vor

(PresseBox) () Mit neuen Skalierbarkeitsfunktionen können Service Provider ihre Gesamtbetriebskosten erheblich verringern und ihr Angebot im Bereich Managed Network Services flexibler gestalten.




München, 04. November 2002 - Service Provider können jetzt ihr Managed Services Angebot diversifizieren, steigern und gleichzeitig die Gesamtbetriebskosten senken sowie Kunden neue Report-Funktionen anbieten. Die Version 3.3 der Service Assurance Software PROVISO® von Quallaby bietet mit den entsprechenden Erweiterungen die Grundlage für ein verbessertes Angebot im Bereich Managed Network Services.
Einer aktuellen Studie des Marktforschungsinstituts Ovum zufolge, werden die Umsätze im Managed Services Markt bis 2006 von 2,5 Milliarden US-Dollar auf 15 Milliarden US-Dollar wachsen. Während heute viele verschiedene Provider im Markt vertreten sind, wird davon ausgegangen, dass innerhalb der nächsten drei Jahre große Telekommunikationsunternehmen und Professional Services Organisationen (PSOs) den Markt dominieren und kleinere "Neueinsteiger" verdrängen werden. Ein Grund dafür ist, dass mittelgroße bis große Unternehmen zunehmend globale Services benötigen und es damit für kleinere Managed Service Provider (MSPs) immer schwieriger wird zu konkurrieren.

Mit der Version 3.3 von PROVISO können Service Provider Managed Network Services auf globaler Ebene anbieten. Zu den neuen Funktionalitäten zählen u.a.:
- Webbasiertes Performance-Monitoring in Real-time (Echtzeit). Damit werden PROVISOs webbasierte On-Demand-Reports ergänzt und erweitert. Dem Netzwerk Operator und Kunden wird die Beobachtung von Performance und Auslastung in 1-Sekunden-Intervallen ermöglicht.
- Support von bis zu 200 verteilten Datenkollektoren, die zentral eingerichtet und verwaltet werden.
- Niedrigere Hardware-Kosten. Service Provider können Datenkollektoren auf günstigerer Hardware, wie z.B. dem Sun Microsystems Sun Fire? V100 Server, einsetzen.
- Vereinfachte Handhabung und Reduzierung der Betriebskosten, selbst bei einer steigenden Anzahl an Datenquellen. Die neue Version bietet weitere leistungsfähige Tools für die zentrale Verwaltung von Datenquellen wie zum Beispiel Cisco´s Service Assurance Agent.

In Kombination gewährleisten diese Funktionalitäten nicht nur den Einsatz von "low-cost" Datenkollektoren für eine sichere und granulare Datensammlung in den Räumen des Kunden, sondern auch eine vereinfachte, zentrale Konfiguration und Verwaltung der Daten im Datenzentrum des Service Providers.

"PROVISO beeindruckt in großen Installationen, weil die Software alle Vorteile aus Sun´s binär-kompatibler Architektur zieht?, so Phil Sasso, Senior Director Industry Solutions for Communications bei Sun. "Kunden von Quallaby bekommen das richtige Werkzeug für ihre Anforderungen ? sie profitieren von der Performance und der geringen Stellfläche des Sun Fire V100 auf Kundenseite und der Leistungsfähigkeit unserer Midrange-Server für das zentralisierte Daten-Management und -Mining.?

"PROVISOs web-basierendes Kunden-Portal ist führend in der Industrie und das neue Real-time-Monitoring wird die Begeisterung für Managed Services noch verstärken?, sagte Fritz Mandlmeier, Regional Manager Central Europe von Quallaby Corporation. "Letztendlich hängt es aber von der zugrundeliegenden Infrastruktur ab, ob ein Service profitabel eingesetzt werden kann. Die Kombination von Skalierbarkeit und zentralem Monitoring macht PROVISO genau für diesen Bereich überragend.?

Kontakt

Quallaby Germany GmbH
Stefan-George-Ring 29
D-81929 München
Social Media