Framfab unterstützt die Deutsche Bibliothek beim Aufbau eines Kompetenznetzwerks zur Langzeitarchivierung digitaler Ressourcen

(PresseBox) (Frechen, ) Mit dem Projekt NESTOR (Network of Expertise long-term Storage of Online Resources) baut ein Konsortium von Bibliotheken, Archiven und Museen ein Kompetenznetzwerk zur Langzeitarchivierung und -verfuegbarkeit digitaler Ressourcen in Deutschland auf. Die Federfuehrung bei NESTOR hat Die Deutsche Bibliothek (DDB). Der Internet-Dienstleister Framfab Deutschland unterstuetzt Die Deutsche Bibliothek bei der Konzeption der zentralen Informationsplattform hinsichtlich Barrierefreiheit, Usability und Navigationstruktur sowie der Erstellung eines Seiten-Layouts und repraesentativen Logos.

Die Deutsche Bibliothek entwickelt in Zusammenarbeit mit ihren Kooperationspartnern (Staats- und Universitaetsbibliotheken, Archive, Museen etc.) das Projekt NESTOR zu einer zentralen webbasierten Archivierungsinfrastruktur und Informationsplattform fuer digitale Ressourcen. Die Herausforderung fuer Framfab Deutschland bestand darin, neben dem Entwurf eines passenden und repraesentativen Website-Layouts und Logos auch die Anforderungen an die inhaltlichen Strukturen der geplanten Anwendung zu bedienen. Zudem sollten gaengige Standards fuer oeffentlich-rechtliche Internet-Auftritte beruecksichtigt werden wie die sog. "Barrierefreiheit" fuer behinderte Nutzer, die Ende 2005 fuer alle Bundeswebseiten verbindlich sein werden (z.B. Umsetzung in Blindenschrift, Navigation mit der Tab-Taste, akustische Umsetzung der Inhalte etc.). Ulrich Tiedau, Projektleiter NESTOR: "Wir haben uns fuer Framfab entschieden, weil wir glauben, damit einen kompetenten Partner fuer Internet-basierte Projekte gefunden zu haben, was sich in der gemeinsamen Arbeit an diesem Projekt auch bestaetigt hat."

Framfab konnte darueber hinaus seine grossen Erfahrungen bei der Realisierung von CMS-faehigen Internet-Anwendungen einbringen. Da noch nicht entschieden ist, welches CMS eingesetzt wird, mussten die realisierten Seiten auf eine moegliche CMS-Integration optimiert werden. Peter Wiethoff, Senior Project Manager der Framfab Deutschland AG: "Wir konnten in diesem Projekt ueberzeugend unsere Staerken, unser Know-how und unsere Erfahrung bei der Erstellung Internet-basierter und barrierefreier Anwendungen einbringen. Wir freuen uns ueber die Zusammenarbeit mit Der Deutschen Bibliothek, da der oeffentliche Bereich sehr spannende und zukunftstraechtige Perspektiven bietet."

Kontakt

Framfab Deutschland AG
Augustinusstr. 11a
D-50226 Frechen
Social Media