Network Associates schließt angekündigte Wiedervorlage der Ergebnisse früherer Berichtszeiträume ab

Vorlage der 10-K-Erklärung für 2002 sowie der 10-Q-Erklärungen für das 1. und 2. Quartal 2003 und der geänderten 10-K-Erklärung für 2000
(PresseBox) (München, ) Network Associates, Inc. (NYSE: NET) hat die angekündigte Wiedervorlage früherer Finanzergebnisse abgeschlossen. Der Jahresbericht 2002 (10-K-Erklärung) sowie die Quartalsberichte (10-Q-Erklärung) für das erste und zweite Quartal 2003 und die Änderung Nr. 2 für den Jahresbericht 2000 (10-K-Erklärung) wurden bei der Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht.
Aufgrund der in Verbindung mit den laufenden Untersuchungen der amerikanischen Börsenaufsicht SEC und des Department of Justice gewonnenen Informationen hatte Network Associates bereits bekannt gegeben, dass das Unternehmen seine konsolidierten Abschlüsse für den Zeitraum zwischen 1998 und 2000 erneut vorlegen wird, um eine einwandfreie Verbuchung der Umsätze mit Distributoren und Händlern auf einer Sell-Through-Basis vorzunehmen, wie auch die Umsätze seit 1. Januar 2001 verbucht werden. Network Associates hatte diese Umsätze zwischen 1998 und 2000 auf einer Sell-In-Basis verbucht. Diese Verfahrensweise war angesichts der während dieses Zeitraums vom Unternehmen gewährten Konditionen, wie beispielsweise außervertraglichen Rückgaberechten, nicht zulässig. Bei der Erarbeitung der korrigierten Abschlüsse hat das Unternehmen weitere Punkte und Fehler entdeckt, die eine Anpassung der Ergebnisse erforderten.
Die Anpassungen der Umsätze und Aufwendungen haben zu folgenden Korrekturen geführt
(i) Ursprünglich während der Jahre 1998 bis 2000 verbuchte Umsätze wurden auf spätere Jahre (einschließlich 2001 bis 2003) verschoben
(ii) Gewinne wurden für jedes Jahr (1998 bis 2003) korrigiert. Einige dieser Korrekturen haben zu dauerhaften Reduzierungen sowohl von
Umsätzen als auch Gewinnen geführt. Diese Änderungen sind sowohl im nachfolgenden Text als auch wesentlich detaillierter in den von Network Associates bei der SEC eingereichten Unterlagen aufgeführt.
Zu den Umsatzkorrekturen gehören Beträge, die aus den nachfolgend genannten Gründen aufgeschoben und in späteren Berichtszeiträumen verbucht wurden:
(i) Umstellung der Buchungsverfahren (von der Sell-In-Basis auf die Sell-Through-Basis) für Umsätze mit Distributoren und Händlern in den Jahren vor dem 1. Januar 2001.
(ii) Anpassungen, die eine ordnungsgemäße Anwendung der Grundsätze für die Verbuchung von Software-Umsätzen im Rahmen der Mehrkomponenten-Umsätze für Software-Lizenzierungsverträge der Jahre 1998 bis 2000 ermöglichen. Diese Grundsätze definieren die Art, wie Umsätze auf Softwarelizenzen, Hardwareprodukte und laufende Support- und Wartungsarbeiten verteilt werden.
Network Associates hat festgestellt, dass, abgesehen von währungsbezogenen Anpassungen, der Gesamtbetrag seiner Nettoumsätze durch den Umstieg auf die Sell-Through-Methode in den Jahren vor 2001 oder die Änderungen in Verbindung mit der ordnungsgemäßen Anwendung von Grundsätzen für die Verbuchung von Software-Umsätzen nicht reduziert wurde. Diese Anpassungen hatten den Effekt, dass die Verbuchung von Umsätzen aus früheren Berichtszeiträumen in spätere verschoben wurden.
Die dauerhaften Reduzierungen des Umsatzes in Höhe von 112,6 Millionen US-Dollar resultieren unter anderem aus:
(i) Investitionen in Kunden zu dem Zeitpunkt, zu dem das Unternehmen Produkte an den Kunden verkauft hat,
(ii) fehlerhafter Klassifizierung von Umsätzen und Aufwendungen sowie
(iii) erforderlicher Klassifizierung bestimmter Marketing-Aufwendungen als negative Umsätze.
Network Associates hat der SEC bereits als 8-K-Erklärung vorläufige ungeprüfte Ergebnisse für 2002 und vorläufige ungeprüfte Ergebnisse für das erste und zweite Quartal 2003 vorgelegt.
Entsprechend der detaillierten nachfolgenden Berichtigungen wird sich die Wiedervorlage der Ergebnisse und anderer Anpassungen für den Zeitraum zwischen 1998 und 2002 insgesamt wie folgt auswirken:
 Der bisher für 2002 gemeldete Nettogewinn erhöht sich um 38,1 Millionen US-Dollar auf einen Nettogewinn von 128,3 Millionen US-Dollar.
 Der bisher für 2001 gemeldete Nettoverlust von 100,7 Millionen US-Dollar wird zu einem Nettogewinn von 83,3 Millionen US-Dollar.
 Der bisher für 2000 gemeldete Nettoverlust reduziert sich um 15,9 Millionen US-Dollar auf 108,0 Millionen US-Dollar.
 Der bisher für 1999 gemeldete Nettoverlust reduziert sich um 4,9 Millionen US-Dollar auf 152,0 Millionen US-Dollar.
 Der bisher für 1998 gemeldete Nettogewinn von 32,4 Millionen US-Dollar wird zu einem Nettoverlust von 319,1 Millionen US-Dollar.
 Für die ersten beiden Quartale 2003 wirkt sich die Wiedervorlage der Ergebnisse und anderer aufgeführter Anpassungen wie folgt aus:
o Der bisher für das erste Quartal gemeldete Nettoverlust von 3,7 Millionen US-Dollar wird zu einem Nettogewinn von 10,5 Millionen US-Dollar.
o Der bisher für das erste Quartal gemeldete Nettogewinn erhöht sich um 2,5 Millionen US-Dollar auf 3,6 Millionen US-Dollar.
Der Gesamteffekt der Wiedervorlage ist in den Ergebnissen für das 3. Quartal 2003, die am 23. Oktober 2003 veröffentlicht wurden, bereits berücksichtigt.
Detaillierte Informationen finden Sie unter:
http://www.nai.com/...

Kontakt

McAfee GmbH
Ohmstr. 1
D-85716 Unterschleißheim
Isabell Unseld
PR Manager CE/EE
Social Media