Imation und Exabyte vereinbaren strategische Zusammenarbeit

Imation sichert sich mit 20 Millionen US-Dollar Anteil am Eigenkapital von Exabyte sowie weltweite Marketing- und Vertriebsrechte für Datenspeichermedien
(PresseBox) (Langen, ) Der weltweit führende Anbieter von Wechseldatenspeichermedien Imation Corporation und die Exabyte Corporation haben eine strategische Zusammenarbeit vereinbart: Der Vereinbarung zu Folge übernimmt Imation ab 17. November 2003 exklusiv den weltweiten Vertrieb der Medienprodukte sowie knapp fünf Prozent des Eigenkapitals von Exabyte. Der Gesamtumfang der Transaktion wird sich auf 20 Millionen US-Dollar belaufen, der Löwenanteil entfällt dabei auf die Vertriebsrechte. Ab Mitte November werden die ersten Distributoren in den USA von Imation beliefert; bis zum Jahresende soll die Umstellung weltweit vollzogen sein.

Entsprechend der Vereinbarung wird Exabyte sämtliche Medienprodukte exklusiv an Imation verkaufen. Imation ist für das Management der unter der Marke Exabyte erhältlichen Produkte zuständig und übernimmt weltweit Vertrieb, Marketing und Distribution für die gesamte Produktpalette einschließlich VXA- und Mammoth-Technologie. Für bestehende Kunden verläuft die Umstrukturierung problemlos, da die bisherigen Produktbezeichnungen erhalten bleiben.

Die Partnerschaft nutzt das weltweite Vertriebsnetz und den Kundenstamm von Imation, um den Absatz der Medienprodukte von Exabyte zu steigern. Dies kommt besonders in Lateinamerika, Europa und Asien zum Tragen, wo Imation über eine langjährige Präsenz sowie eine gute Kundenbasis verfügt.

Der wachsende Erfolg im Markt macht eine Partnerschaft mit Exabyte interessant: Bei VXA handelt es sich um eine leistungsfähige Technologie für den schnell wachsenden und mittelständischen Servermarkt, der nach Backup- und Disaster-Recovery-Lösungen mit hoher Kapazität und Performance zu erschwinglichen Preisen verlangt. Die steigende Akzeptanz von Exabytes VXA Packet Technology bei VARs und großen OEMs – IBM zum Beispiel hat sich bei seinen Business-Class-Servern der Linien pSeries, iSeries und xSeries für Exabyte entschieden – war einer der Hauptmotivationsfaktoren für die strategische Zusammenarbeit. In den letzten 14 Monaten konnte Exabyte neun neue OEM-Vereinbarungen abschließen und mehr als 700 weitere Reseller für die VXA-Produkte gewinnen. In den ersten drei Quartalen des Jahres 2003 erzielte mit Speichermedien einen Umsatz von 32 Millionen US-Dollar.

„Imation ist ein anerkannter Marktführer bei Speichermedien. Die Investition dieses Unternehmens demonstriert Vertrauen in Exabyte und zeigt zugleich das Potenzial, über das unser VXA-Format verfügt“, erläutert Herbert Eichheimer, Area Sales Director von Exabyte. „Darüber hinaus unterstützt das Kapital die künftige Produktentwicklung und hilft uns, die VXA-Roadmap wie geplant einzuhalten bzw. auszubauen.“

Kontakt

Imation Corp.
1 Imation Way
USA-55128-34 Oakdale, Minnesota
Patrick Bertschat
Imation Deutschland GmbH
Social Media