iT_SEC_assistant bietet mehr Effizienz beim täglichen Einsatz von Smartcards

Standardisierte Schnittstellen für smartcardbasierende Anwendungen
(PresseBox) (Darmstadt, ) iT_SEC_assistant stellt alle wesentlichen Security-Schnittstellen für die Integration in smartcardbasierenden Anwendungen zur Verfügung. Unterstützt werden Sicherheitsstandards wie beispielsweise Microsoft Crypto API und PKCS#11. iT_SEC_assistant bietet die Möglichkeit, den vollen Funktionsumfang des iT_SEC Smartcard Managements z. B. in VPN-Lösungen unterschiedlicher Security-Anbieter zu integrieren. Ein "Smartcard Assistant" hilft dem Benutzer vor Ort bei vergessener PIN oder gesperrter Smartcard und sorgt so für eine höhere Benutzerproduktivität. iT_SEC_assistant bietet die Technologiebasis für eine sichere IT-Infrastruktur.

E-Business verlangt zunehmend eine vernetzte Unternehmensumgebung. Der Zugriff auf interne Ressourcen und die Abwicklung elektronischer Transaktionen mit Partnern oder Kunden wird immer komplexer. Vertraulichkeit ist dabei das Schlüsselwort: Vertrauen in die Kommunikation, verbunden mit dem zuverlässigen Schutz der Informationen. Voraussetzung hierfür ist eine starke und geprüfte IT-Sicherheit. Sie erst gewährleistet eine sichere Kommunikation und - noch wichtiger - eine klare Berechtigungs- und Zugriffspolitik. iT_SEC erfüllt diese hohen Anforderungen an die IT-Sicherheit. Der Einsatz von digitalen Zertifikaten und die Unterstützung von Smartcards ist hierbei von zentraler Bedeutung. Beim täglichen Einsatz von Smartcards stehen in Verbindung mit dem iT_SEC Smartcard Management effiziente Helpdesk-Funktionen zur Verfügung.

Das leistet iT_SEC_assistant

iT_SEC_assistant ermöglicht die sichere Anbindung zwischen Smartcard und Softwareprodukt (z. B. Sicherheitsanwendung) über Standardschnittstellen. Die integrierte Anwendung "Smartcard Assistant" hilft dem Benutzer vor Ort bei Smartcard-Problemen. In Verbindung mit dem iT_SEC Smartcard Management helfen Assistenten dem Benutzer bei Smartcard-Problemen über Fernzugriff. Ein Challenge/Response-Verfahren ermöglicht Karten-PIN-Probleme auch im Offline-Fall elegant und effizient zu beheben.

Modularer Aufbau und standardisierte Schnittstellen

iT_SEC_assistant ist modular aufgebaut und basiert auf international anerkannten Standards wie PKCS#11, GSS und CSP/Crypto-API. Der PKCS#11 Standard ermöglicht eine Vereinheitlichung des Zugriffs auf Smartcards im Zusammenhang mit unterschiedlichen Softwareprodukten. Der CSP (Crypto Service Provider) von iT_SEC gestattet die Einbindung des Microsoft® Crypto API. Sicherheitsmechanismen, wie beispielsweise digitale Signaturen und Verschlüsselung, lassen sich so direkt in Microsoft-Applikationen integrieren. Über das Modul iT_SEC Store Provider können Benutzerzertifikate auf der Smartcard direkt in den Microsoft Certificate Store geladen werden. Das hat den Vorteil, dass Benutzer Zertifikate nicht selber importieren müssen. Die Benutzerproduktivität und –freundlichkeit wird erhöht.

Durch die langjährige Erfahrung im IT-Security Bereich und die enge Zusammenarbeit mit führenden wissenschaftlichen Einrichtungen bietet iT_SEC_assistant eine ausgereifte und modulare Sicherheitsgrundlage für eine Vielzahl von Sicherheitsprodukten.

Weitere Informationen:

SECUDE
Sicherheitstechnologie
Informationssysteme GmbH
Dolivostraße 11
64293 Darmstadt
Deutschland
Fon +49 61 51 - 8 28 97-0
Fax +49 61 51 - 8 28 97-26
info@secude.com
www.secude.de

Pressekontakt:

Robert Luther
Manager Technical Communication
Fon: +49 61 51 - 8 28 97-18
Fax: +49 61 51 - 8 28 97-26
robert.luther@secude.com

Kontakt

SECUDE AG
Werftestrasse 4 A
CH-6005 Luzern
Social Media