Network Appliance meldet Ergebnisse für zweites Quartal des Geschäftsjahres 2004

Achtes Quartal mit Umsatzplus in Folge
(PresseBox) (Grasbrunn bei München, ) Network Appliance (Nasdaq: NTAP) beendet das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2004 mit einem Umsatz von 275,6 Millionen US-Dollar. Dies bedeutet eine Steigerung von 28 Prozent zum Vergleichszeitraum des Vorjahres, in dem der Umsatz 215,2 Millionen US-Dollar betrug. Gegenüber dem ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres mit einem Umsatz von 260,5 Millionen US-Dollar kann NetApp eine Steigerung um 6 Prozent ausweisen.
Der Reingewinn nach US-GAAP (Generally Accepted Accounting Principles) wuchs im ersten Quartal um 206 Prozent auf 48,4 Millionen US-Dollar oder 0,13 US-Dollar pro Aktie gegenüber 15,8 Millionen US-Dollar oder 0,05 US-Dollar pro Aktie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Reingewinn nach US-GAAP im zweiten Quartal enthält einen einmaligen Steuervorteil von 16,8 Millionen US-Dollar oder zirka 0,045 US-Dollar pro Aktie, der sich während des laufenden Quartals aus einer günstigen steuerlichen Entscheidung im Ausland ergab. Der Pro-Forma-Reingewinn wuchs im zweiten Quartal um 92 Prozent auf 33,6 Millionen US-Dollar oder 0,09 US-Dollar pro Aktie im Vergleich zu 17,5 Millionen US-Dollar oder 0,05 US-Dollar pro Aktie desselben Zeitraums im Vorjahr.

Der Umsatz in den ersten sechs Monaten des laufenden
Geschäftsjahres 2004 betrug 536,1 Millionen US-Dollar im Vergleich
zu 422,0 Millionen US-Dollar für die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2003. Der Reingewinn nach US-GAAP für die
ersten sechs Monate im laufenden Geschäftsjahr belief sich auf 75,5 Millionen US-Dollar oder 0,21 US-Dollar pro Aktie gegenüber 32,0 Millionen US-Dollar oder 0,09 US-Dollar pro Aktie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Pro-Forma-Reingewinn für die ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres betrug 62,4 Millionen US-Dollar oder 0,17 US-Dollar pro Aktie im Vergleich zu 35,5 Millionen US-Dollar oder 0,10 US-Dollar pro Aktie im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

"Ich bin mit unseren Ergebnissen und dem kontinuierlichen Wachstum, das für das zweite Quartal, welches mehr als 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum betrug, sehr zufrieden",
erklärte Dan Warmenhoven, CEO von Network Appliance. "Unsere
FAS-Systeme der Einstiegsklasse wurden vom Markt sehr gut aufgenommen und wir sind bei iSCSI-Speichersystemen der Enterprise-Klasse weiterhin führend. Zudem haben wir SnapLock generell für Unternehmen geöffnet und an die gesetzlichen Bestimmungen zur Datenspeicherung angepasst. Am wichtigsten ist aber, dass dieses Wachstum unsere gute Kundenbindung, unser Service-Know-How und unseren Vertriebsschwerpunkt auf Großkunden widerspiegelt."

Im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2004 bekräftigte Network
Appliance seine führende Position im Storage-Bereich mithilfe der
Erweiterung seiner iSCSI-, Unified Storage- und NearStore-Lösungen, der Ausweitung seiner Partnerschaften mit anderen
Technologieführern und neuen Kunden in allen Zielmärkten.

Network Appliance bestätigte erneut sein Engagement für die
iSCSI-Technologie, indem es als erstes Unternehmen native
iSCSI-Initiatoren für Windows, Novell, NetWare und Linux auf
Intel-basierten Plattformen unterstützte. Kunden können damit
ihre auf Direct-Attached-Storage-Systemen gespeicherten Daten
netzwerkfähig machen und über die bestehende Netzwerk-
infrastruktur sharen. Zudem startete Network Appliance ein Programm zur Qualifizierung für Hersteller von iSCSI-Adaptern als NetApp Supported Solutions für NetApp iSCSI-Storage-Lösungen, mit
denen Anbieter preisgünstige, zertifizierte und interoperable
Storage-Konsolidierungslösungen entwickeln können.

Auch im zweiten Quartal haben sich Kunden weltweit für Network
Appliance entschieden, um große Datenmengen zu speichern, zu
sichern und zu konsolidieren. Zu den Unified Storage, iSCSI, SAN und NAS Neukunden zählen unter anderem 1-800 CONTACTS, Antwerp Municipal Port Authority, Bacardi, Bronson Healthcare, DHL International, Egmont IT, National Instruments, National Oceanic und Atmospheric Administration, TF1, U.S. Department of State und Xerox. NearStore Neukunden sind unter anderem Constellation Energy Group, Discovery Communications, L'Equipe, Magellan Health und The College Board.

Das Unternehmen brachte neue Funktionalitäten für seine
Datensicherheits- und Compliance-Lösung SnapLock heraus, die
für regulierte Datenhaltung und dauerhafte Datenspeicherung
erweitert wurde. Die neue Lösung SnapLock Compliance erfüllt
die Storage-Bestimmungen gemäß SEC Rule 17a-3 und 17a-4. Mit
SnapLock Enterprise stellt Network Appliance sicher, dass gespeicherte Daten und Geschäftsaufzeichnungen richtig, sicher, zugänglich und unverändert bleiben. Ferner schloss sich Network Appliance mit Decru DataFort und MDY Advanced Technologies zusammen, um die 5015.2-STD Zertifizierung des US-Verteidigungsministeriums für Applikationen des elektronischen Aufzeichnungs-Managements zu erreichen. Damit sind Anwender aus dem Verteidigungssektor in der Lage, die strengen Bestimmungen zur Datensicherheit und Aktenvernichtung im Hinblick auf die nationale Sicherheit zu erfüllen.

In diesem Quartal erneuerte Network Appliance seine Partner-
verpflichtungen. Das neue NetApp Partnerprogramm unterstützt
Unternehmen, die weiterhin eine entscheidende Rolle bei Entwicklung und Ausbau der Network Appliance Enterprise Lösungen und Services spielen. Das Programm bietet Partnern Tools, Schulungen, Prospektmaterial, Weiterbildungsprogramme sowie online Partner- und Support-Portale. Es gibt ihnen die Möglichkeit, ihre Produkte und Services enger auf NetApp Umgebungen abzustimmen, um eine optimale Performance zu erreichen.

Das Unternehmen erweiterte zudem seine strategische Partnerschaft
mit Fujitsu Siemens Computers, um integrierte Server- und
Storage-Lösungen für Oracle Datenbanktechnologie in Europa
bereitzustellen. Desweiteren unterzeichnete Network Appliance ein
Abkommen mit VERITAS Software. Die strategische Partnerschaft wurde um die gemeinsame Entwicklung und Bereitstellung integrierter Lösungen mithilfe gemeinsamer Sales- und Marketing-Aktivitäten und Zusammenarbeit beim technischen Support ergänzt.

Kontakt

NetApp Deutschland GmbH
Sonnenallee 1
D-85551 Kirchheim bei München
Johannes Kunz
PR-Kontakt Österreich und Schweiz
Social Media