Napp entscheidet sich für Speicherplattform von DataCore

Führender britischer Arzneimittelhersteller implementiert SANsymphony
(PresseBox) (Reading, England, ) DataCore, führender Anbieter offener Speicherplattformen der Unternehmensklasse, hat den britischen Arzneimittelhersteller Napp Pharmaceuticals Limited (Napp) als Kunden gewonnen. Mit der Software SANsymphony ist Napp in der Lage, sein Speichersystem herstellerunabhängig und je nach Bedarf zu erweitern und so seine Daten hochverfügbar zu halten.


"Arzneimittelunternehmen wie das unsere werden heutzutage mit sehr komplexen Speicheranforderungen konfrontiert", erklärt Professor Roger James, Director Business Systems bei Napp. "Steigende Anforderungen an die Wirksamkeit und Sicherheit der Produkte ziehen einen zunehmenden Forschungsbedarf nach sich, der wiederum ein steigendes Datenvolumen und damit wachsende Erfordernisse an die Speicherinfrastruktur zur Folge hat - ein Phänomen, das man in der gesamten Arzneimittelindustrie beobachten kann. Aus Gründen der Ausfallsicherheit und zur Erweiterung unserer Speicherkapazität haben wir bei Napp zwei räumlich voneinander getrennte Rechenzentren eingerichtet. Mit SANsymphony können wir sowohl moderne als auch ältere Plattenspeichersysteme nutzen sowie Subsysteme unterschiedlicher Hersteller integrieren, ohne dabei unsere Management- und Backupmethoden ändern zu müssen."


Die Technologien der Software SANsymphony können auf das gesamte Speichernetzwerk unabhängig von der jeweiligen Hardware angewendet werden. So automatisieren Network Managed Volumes (NMVs) die Speicherbereitstellung und bieten damit eine offene Storage-on-demand Lösung. Mit der Snapshot-Technologie werden zu einem bestimmten Zeitpunkt Datenkopien für Backup und Desaster Recovery erstellt.


Die Speicherstrategie des Unternehmens erstreckt sich von hohen Speicheranforderungen geschäftskritischer Produktionen, für die qualitativ hochwertige, leistungsfähige sowie mehrfach redundante Disk-Arrays eingesetzt werden, bis zu niedrigen Speicheranforderungen, bei denen ältere Arrays zu Test- und Trainingszwecken zum Tragen kommen. Gleichzeitig sorgt der Speicherpool für ein zuverlässiges Desaster Recovery im Falle einer Katastrophe. Da SANsymphony eine Hardwareunabhängigkeit bewirkt, kann Napp flexibel von allen zukünftigen Erweiterungen der Speicherumgebung und Applikationen profitieren, ohne einen Leistungsabfall befürchten zu müssen.


"SANsymphony ist eine hochskalierbare, flexible und offene Speicherlösung, die in datenintensiven Unternehmen wie Napp sehr erfolgreich ist", sagt Barry Walker, Regional Sales Director bei DataCore. "Gerade im Gesundheits- und Pharmasektor ist DataCore immer mehr Akzeptanz. Wir konnten bei Napp eine Lösung implementieren, die das Speichermanagement vereinfacht hat, Betriebskosten sinken ließ und dem Unternehmen wirtschaftlichen Vorteil für die Zukunft sichert."


Über Napp Pharmaceuticals Limited

Napp ist ein forschungsorientiertes Pharmaunternehmen mit hoher Kompetenz im Bereich Arzneimitteltechnologie, das eine ganze Reihe von Medikamenten insbesondere starken Schmerzmitteln bietet. Das Forschungs- und Entwicklungsprogramm soll sicherstellen, dass ausreichend innovative Produkte hergestellt werden, die den Patienten noch besser helfen können. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Cambridge und zählt unter den pharmazeutischen Unternehmen des Cambridge Science Parks zu den 10 Prozent mit dem höchsten Umsatz. Gemessen nach dem Zuwachs von Rezepten befindet sich das Unternehmen auf Platz 7 unter den Top 25 der britischen Pharmakonzerne.

Kontakt

DataCore Software GmbH
Bahnhofstrasse 18
D-85774 München
Michael Baumann
KONZEPT PR GmbH
PR Director
Social Media