Plasmon präsentiert optische Bibliotheken mit UDO-Technologie

Unterstützung von Ultra-Density-Optical verdreifacht Speicherkapazität bei unverändertem Preis
(PresseBox) (Melbourn, ) Plasmon, der Marktführer für professionelle Datenarchivierungslösungen, kündigte heute seine ersten optischen Bibliotheken der G-Serie mit UDO- (Ultra Density Optical) Technologie an. Die neuen UDO-Bibliotheken sind zu gleichen Preisen wie bestehende magneto-optische (MO) Speicherbibliotheken erhältlich, bieten jedoch die dreifache Kapazität. Sie können ab sofort über Plasmons Vertriebspartner bestellt werden. Die Auslieferung von Stückzahlen beginnt im nächsten Monat.

Die neue G-Serie mit UDO-Technologie ist ein Meilenstein für optische Bibliotheken. Aufgrund der UDO-Technologie sind die Bibliotheken wesentlich kostengünstiger als vergleichbare optische oder Festplatten-basierte Systeme. Zudem bieten sie eine Datenauthentizität und –langlebigkeit, die mit Band-Bibliotheken nicht erreichbar ist. Neue Entry-Level- und Midrange-Konfigurationen sorgen dafür, dass dauerhafte Archivierung für Arbeitsgruppen und verteilte Computer-Umgebungen erschwinglich wird. Da sowohl 30-GByte-UDO- als auch 9,1-GByte-MO-Medien unterstützt werden, ist keine Datenmigration erforderlich.

„Plasmons erstklassige G-Serie-Bibliotheken mit UDO-Technologie ermöglichen es Organisationen, für jede ihrer Kapazitätsanforderungen die optimale Archivierungslösung zu implementieren“, sagte Nigel Street, CEO von Plasmon. „Die Bibliotheken sind in verschiedenen Konfigurationen erhältlich und unterstützen Organisationen beim einfachen und kostengünstigen Management ihrer Langzeit-Knowledge-Assets.“

Die Bibliotheken der G-Serie verfügen über modernste Leistungsmerkmale wie doppelte Greifereinheiten für die Medien, während des Betriebs austauschbare Laufwerke und redundante Stromversorgungen. Sie erzielen hervorragende Zugriffszeiten von typisch etwa zehn Sekunden und wurden für minimale Ausfallzeiten entwickelt. Die Bibliotheken sind in unterschiedlichen Konfigurationen mit 24 bis zu 638 Slots erhältlich. Voll bestückt mit UDO-Medien decken sie Kapazitäten zwischen 720 GByte und 20 TByte ab.

Die neuen Entry-Level-Modelle verfügen über ein oder zwei Laufwerke, 24 oder 32 Disk-Slots und Speicherkapazitäten von 720 GByte bis zu 1 TByte, wenn sie komplett mit UDO-Medien ausgestattet sind. Die neuen Midrange-Bibliotheken bieten zwei oder vier Laufwerke und sind in 72- sowie 80-Slot-Konfigurationen mit UDO-Speicherkapazitäten bis zu 2,4 TByte erhältlich. Die Preise der Entry-Level-Modelle beginnen bei 7.935 Euro, die der Midrange-Bibliotheken bei 20.000 Euro. Die neuen Bibliotheken ergänzen die kürzlich vorgestellten UDO-Versionen der bestehenden G-Serie-Bibliotheken mit Konfigurationen von 104 bis zu 638 Slots.

Kontakt

Prime Digital Optical Europe GmbH
Postfach 1176
D-84042 Wiesbaden
Social Media