Einer der größten Druckmaschinenhersteller der Welt entscheidet sich für windream

Koenig & Bauer AG erwirbt 650 Lizenzen für DV-Arbeitsplätze in Deutschland und Österreich
(PresseBox) (Bochum, ) Die Koenig & Bauer AG (KBA), weltweit drittgrößter Hersteller von Drucksystemen mit Hauptsitz in Würzburg, wird zukünftig das Dokumentenmanagement- und Archivsystem windream konzernweit zur elektronischen Informationsverwaltung einsetzen. Die windream GmbH gewinnt mit der Koenig & Bauer AG einen weiteren renommierten und international operierenden Konzern als Kunden, der im Bereich der Herstellung von Drucksystemen über einen Marktanteil von weltweit 14 Prozent verfügt.

Die KBA-Gruppe hat einen Vertrag über insgesamt 1.650 windream-Lizenzen geschlossen. Im ersten Schritt werden 500 windream Clients am Stammsitz in Würzburg und 150 in der Maschinenfabrik KBA-Mödling AG bei Maria Enzersdorf, Österreich, eingesetzt. Die Projektbetreuung in Österreich erfolgt durch den windream-Partner IMTF Software GmbH in Wiener Neudorf. IMTF stand der KBA-Mödling bereits bei der Projektkonzeption beratend zur Seite.

Individuelle windream-Lösungen
Als Ergänzung der windream-Arbeitsplätze wird Koenig & Bauer eine Vielzahl weiterer Add-on-Lösungen der windream GmbH einsetzen, die das Dokumentenmanagementsystem um spezifische Funktionen erweitern. Dazu zählen neben dem windream Office Bundle zur automatischen Archivierung von Emails und dem windream web portal pro für den internetbasierten Zugriff auf einen windream-Server vor allem die Dokumentvorschau windream DocView und die windream Miniaturansicht. Serverseitig generiert dieses Modul Miniaturansichten von Dokumenten, die in windream gespeichert sind. Die Software erkennt Dokument-Änderungen und aktualisiert die Miniaturen automatisch. Zu jeder Miniatur werden auch die Indexmerkmale des entsprechenden Dokuments angezeigt. Da die Darstellung der Miniaturen auf HTML basiert, lässt sich die Ansicht beliebig konfigurieren.

Weiterhin wird Koenig & Bauer auch windream ArcLink für SAP R/3 nutzen, um mit SAP-Anwendungen erstellte Dokumente und die verknüpften SAP-Indizes in windream zu speichern und zu verwalten. Zudem lassen sich mit dem XML Import Manager Dateien und Indizes, die im XML-Format vorliegen, automatisch in windream importieren und archivieren.

Darüber hinaus wird zur Optimierung des Rechnungsprüfungsprozesses ein Workflowsystem eingesetzt. Die dort bearbeiteten Rechnungen sollen ebenfalls in windream archiviert und eine Verknüpfung mit SAP realisiert werden. Weitere Projekte werden sukzessive umgesetzt.

Die windream Management Extension (WMX) ist besonders für windream-Administratoren der KBA interessant, da dieses Modul das Administrationsprogramm des DMS um zusätzliche Features wie zum Beispiel eine grafische Darstellung der windream-Systemumgebung mit zahlreichen Informationen erweitert. Die WMX verfügt darüber hinaus über einen so genannten DMS-Browser, über den Administratoren auf in windream gespeicherte Dokumente auch ohne eine windream Client-Installation zugreifen können. Mit Hilfe des Software Development Kits, einer vollständigen und ausführlichen Beschreibung des windream Objektmodells mit Beispielprogrammen, lassen sich sogar eigene Anwendungen für windream individuell programmieren.

Die Langzeitarchivierung aller KBA-internen Dokumente erfolgt in einer leistungsfähigen Plasmon-Jukebox, die über das windream Jukebox-Steuerungsmodul angesprochen wird. Diese Steuerungssoftware ermöglicht es Anwendern, auf einem windream-Server abgelegte Dokumente entweder regelbasiert oder manuell in das Langzeitarchiv zu verschieben. Als Speichermedien kommen WORM-Medien zum Einsatz. Bereits archivierte Dokumente können über den Windows Explorer jederzeit wieder aufgerufen oder recherchiert werden.

Die Koenig & Bauer Aktiengesellschaft (KBA)
Seit 1817 hat Koenig & Bauer als älteste Druckmaschinenfabrik der Welt seinen Stammsitz in Würzburg. Die rund 2.100 Mitarbeiter fertigen hier insbesondere Zeitungsrotations- und Wertpapierdruckmaschinen. Die gesamte KBA-Unternehmensgruppe ist mit einem Marktanteil von ca. 14 Prozent weltweit drittgrößter Hersteller von Drucksystemen und bedeutender Partner der internationalen graphischen Industrie. Neben dem Standort Würzburg betreibt KBA Werke in Frankenthal, Radebeul und Trennfeld. Zur engeren KBA-Gruppe gehören außerdem die Maschinenfabrik KBA-Mödling AG bei Wien in Österreich sowie die KBA North America Inc., Web Press Division, in York, Pennsylvania. KBA hat mit der KBA North America Inc., Sheetfed Division, im Bundesstaat Vermont eine eigene Niederlassung für den Vertrieb und Service von Bogenoffsetmaschinen in den USA und Kanada. Weitere Vertriebs- und Servicegesellschaften in Großbritannien, Frankreich, Italien, der Schweiz, Dänemark, Schweden, Finnland, Brasilien, Russland, China, Australien, Malaysia und Singapur sowie ein globales Netz von Vertretungen sorgen für den weltweiten Absatz der KBA-Druckmaschinen. Rund 7.300 Mitarbeiter sind in den Kernunternehmen der KBA-Gruppe tätig.

Die Maschinenfabrik KBA-Mödling AG in Österreich
Die österreichische Tochtergesellschaft KBA-Mödling AG in Maria Enzersdorf vor den Toren Wiens produziert mit gut 700 Mitarbeitern Aggregate für Bogenoffset- und Zeitungsdruck- sowie Wertpapierdruckmaschinen. Seit dem frühen 20. Jahrhundert bestehen enge Geschäftsbeziehungen zum Würzburger Stammwerk.

Der windream-Partner IMTF Software GmbH
Die österreichische IMTF Software GmbH mit Sitz in Wiener Neudorf ist ein Unternehmen der IMTF-Gruppe, die 1987 in der Schweiz gegründet wurde. Das Stammhaus der Unternehmensgruppe wird repräsentiert durch die "INFORMATIQUE-MTF SA" in Givisiez, Frankreich. Die IMTF-Gruppe bietet als Systemintegrator Lösungen, Produkte, Beratung und Support in ganz Zentraleuropa an. Dank ihrer Auslandsniederlassungen und Partner in der Schweiz sowie in Österreich, Irland, England, Deutschland und Norditalien kann IMTF europaweit kundennahen Support in allen Projektphasen bieten. Die Geschäftsaktivitäten konzentrieren sich auf ganzheitliche und unternehmensweite IT-Lösungen rund um die so genannten "Document Related Technologies" (DRT). Der Mehrwert für Kunden beim Automatisieren von Kernprozessen und bei der effizienten Nutzung von Daten und Dokumenten im Sinne eines effektiven Enterprise Content Managements basiert auf drei Kernkompetenzen. Dies sind a) Systemintegration mit durchgängiger Kundenunterstützung von der Projektkonzeption bis zur Realisierung, b) das Know-How als DRT-Spezialist und c) die Entwicklung individualisierter Anwendungen in den Bereichen Banken, Versicherungen und öffentliche Verwaltung. Ihre Kompetenzen in diesen Geschäftsfeldern hat die IMTF in über 300 Projekten unter Beweis gestellt. Heute gewährleisten europaweit 200 Mitarbeiter die Realisierung von eDocument-Lösungen.

Kontakt

windream GmbH
Wasserstraße 219
D-44799 Bochum
Social Media