Workshop im CAST-Forum

Elektronische und mobile Zahlungssysteme im Kommen: in der B2B Supply Chain ebenso wie beim 1-Euro-Micropayment.
(PresseBox) (Darmstadt, ) Termin: 11. Dezember 2003 in Darmstadt
Zielgruppe: Business- und IT-Experten von Unternehmen, die den Einsatz elektronischer Zahlungsverfahren planen oder optimieren wollen.
Weitere Informationen und Anmeldung unter www.cast forum.de/events/cast

Das CAST-Forum vermittelt in diesem Workshop zusammen mit sieben Experten aus Forschung und Industrie, wie das elektronische und mobile Payment heute wirtschaftlich gelöst werden kann. Der profitable Weg zu eBusiness- und eCommerce-Anwendungen ist sowohl für Verfahren mit Micropayment im Consumer-Bereich als auch für das elektronische Payment in der B2B Supply Chain möglich. In dem Workshop werden Verfahren über das Internet wie über das Mobiltelefon und die Realisierung der notwendigen Sicherheitsmaßnahmen vermittelt. Die verschiedenen Marktinitiativen, Hersteller-Allianzen und technischen Lösungswege werden erläutert sowie Strategien, um das Vertrauen der Anwender zu gewinnen, das für den Durchbruch unverzichtbar ist. Der Workshop wird von Dr. Rolf Reinema vom Fraunhofer-Institut SIT in Darmstadt organisiert und geleitet. Er ist einer der vier ehrenamtlichen Geschäftsführer des CAST-Forums.
Dr. Martin Leischner von der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg fordert in seinem Beitrag eine ganzheitliche und umfassende Sicht auf die elektronische Bezahlung. Nur so lässt sich diese zu einer Dienstleistung entwickeln, die den Anforderungen von Endkunden und Händlern wirklich gerecht wird. Donovan Pfaff, Experte im efinance lab der Universität Frankfurt am Main, spricht über die Financial Supply Chain und darüber, wie das gegenwärtige Effizienzdefizit zu beheben ist. Seine Feststellung: "Deutsche Unternehmen nutzen die elektronische Rechnungsstellung und Bezahlung zu wenig und verschwenden Millionen an Prozesskosten."
Dr. Heike Neumann von der Universität Giessen erläutert die Sicherheitsaspekte sowie die Herstellung der Verbindlichkeit von Transaktionen und des Schutzes der Privatsphäre der Kunden. Ihre These ist, dass sich heute die anonyme Zahlung im Internet ebenso realisieren lässt wie im konventionellen Umfeld mit Bargeld.
Fabian Siegel, CTO der FIRSTGATE Internet AG, Köln, erläutert seinen mit bereits rund zwei Millionen Kunden erfolgreichen Outsourcing Service für Mikro- und Makro-Bezahlverfahren. Er macht anschaulich, warum sich Unternehmen im eBusiness auf ihre Kernprozesse konzentrieren und das Bezahlverfahren einschließlich der Debitorenbuchhaltung besser einem Outsourcing-Partner überlassen sollten.
Dr. Jürgen Nützel, Vorstand der 4FriendsOnly.com Internet Technologies AG, Ilmenau, arbeitet an seiner Habilitation zum Thema "Virtuelle Waren" und stellt die Micropayment-Lösung Paybest vor. Diese wird u.a. in dem von 4FriendsOnly.com betriebenen "Potato-System" zur Verbreitung virtueller Waren eingesetzt. Er wird auch über Web-Service-Schnittstellen für die Integration von Payment-Lösungen referieren. Schließlich gibt Jan Muntermann vom Lehrstuhl für Mobile Commerce von der Universität Frankfurt a. M. einen Überblick über Plattformen, Infrastukturen und Geschäftsmodelle für mPayment.
Teilnehmer dieses Workshops erhalten einen profunden Überblick über den Stand von Theorie und Praxis und ein umfassendes Szenario von Lösungsansätzen, die ihren Unternehmen den erfolgeichen Weg ins ePayment aufzeigen.

Kontakt

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT
Rheinstr. 75
D-64295 Darmstadt
Dr. Rolf Reinema
Social Media