TDS uebernimmt BFD

Synergien staerken Position im Outsourcing-Markt fuer Personal- Dienstleistungen / Dr. Klaus Esser neuer Vorsitzender des Aufsichtsrats
(PresseBox) (Neckarsulm / Iserlohn, ) Die TDS Informationstechnologie AG aus Neckarsulm uebernimmt den Spezialisten fuer Personalmanagement-Dienstleistungen BFD Aktiengesellschaft mit Sitz in Iserlohn. Die TDS (ISIN DE0005085609) erweitert mit der Uebernahme das Angebotsportfolio und die Kundenbasis im schnell wachsenden Outsourcing-Markt fuer Personaldienstleistungen. Die BFD zaehlt zu den fuehrenden Anbietern in Deutschland und OEsterreich fuer Outsourcing rund um die Personalabrechnung und -verwaltung. Mit 162 Mitarbeitern erzielte die BFD im Jahr 2002 einen Umsatz von 12,7 Mio. EUR und einen operativen EBIT von 0,6 Mio. EUR.

Die TDS erwirbt saemtliche Aktien an der nicht boersennotierten BFD von General Atlantic Partners und weiteren Aktionaeren gegen Ausgabe von rund 7,2 Mio. neuen Aktien. Der Vorstand der TDS hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats hierfuer eine kombinierte Sach- und Barkapitalerhoehung beschlossen. Die rund 2,4 Mio. neuen Aktien aus der Barkapitalerhoehung werden den Aktionaeren im Verhaeltnis von 2 : 1 zum Bezugspreis von 2,35 EUR je Aktie zum Bezug angeboten. Aus der Barkapitalerhoehung kann sich ein Brutto-Mittelzufluss von bis zu rund 5,6 Mio. EUR ergeben.

BFD - erfahrener Dienstleister fuer Personalverwaltung Die BFD verfuegt ueber langjaehrige Erfahrung im Outsourcing von Personaldienstleistungen und bietet alle Taetigkeiten rund um Personalabrechnung und -verwaltung. Die Gesellschaft bearbeitet monatlich rund 180.000 Gehaltsabrechungen. Zu den Kunden zaehlen sowohl mittelstaendische Unternehmen als auch internationale Konzerne wie Burger King, Citibank, Kodak, Bankgesellschaft Berlin oder Xerox. Langfristige Vertragslaufzeiten kennzeichnen die Beziehungen zwischen der BFD und ihren Kunden.

Der Zusammenschluss bietet Synergie- und Skaleneffekte bei der Gehaltsabrechnung: Verantwortet die TDS heute etwa 40.000 Personal-Stammsaetze, rueckt die Gesellschaft mit dem BFD-Bestand und kuenftig insgesamt rund 220.000 Stammsaetzen zu den groessten in diesem Segment auf. Durch den Zusammenschluss koennen beide Gesellschaften ihren Kunden zudem Personal-Dienstleistungen auf allen gaengigen Plattformen anbieten.

Michael Pluemer, Vorstandsvorsitzender der BFD: "Die TDS ist Marktfuehrer beim Application Hosting und IT Outsourcing fuer mittelstaendische Unternehmen. Der Zusammenschluss verbessert die Leistungs- und Wettbewerbsfaehigkeit der BFD in diesem Segment. Beide Unternehmen koennen die bestehende Kundenbasis ausbauen und neue Kundenkreise erschliessen."

"Mit der ertragsstarken BFD bauen wir unsere Position im Markt fuer ausgelagerte Personaldienstleistungen aus. Das Marktsegment wird in den kommenden Jahren ueberproportional von der Auslagerung kompletter Geschaeftsprozesse profitieren. Gartner etwa rechnet bis 2005 in Westeuropa mit einem durchschnittlichen jaehrlichen Wachstum von rund zwoelf Prozent", so Michael Eberhardt, Vorstandsvorsitzender der TDS. "Das kommt unseren Aktionaeren unmittelbar zugute. Denn das IT Consulting Know-how und die Outsourcing Expertise der TDS - ergaenzt um das Dienstleistungsangebot der BFD - schaffen Synergien bei Kompetenzen und Kosten. Ein attraktives Angebot und die erhoehte Wettbewerbsstaerke steigern den Wert der TDS nachhaltig", so Michael Eberhardt, Vorstandsvorsitzender der TDS.

Dr. Klaus Esser wurde zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats der TDS gewaehlt. Esser ist Partner der General Atlantic und tritt die Nachfolge von TDS-Gruender Guenter Steffen an, der dem Aufsichtsrat weiter angehoeren wird.

"Guenter Steffen ist ein Pionier des Outsourcing von IT-Dienstleistungen. Als Gruender, lange Jahre als Vorstandsvorsitzender, zuletzt als Aufsichtsratsvorsitzender, hat er die TDS ueber Jahrzehnte gepraegt. Auf die weitere Zusammenarbeit mit Herrn Steffen im Aufsichtsrat fuer die TDS freue ich mich sehr," so Dr. Klaus Esser, neuer Aufsichtsratsvorsitzender der TDS.

Fuer das Geschaeftsjahr 2003 geht die TDS im Konzern von einem Umsatz von rund 95 Mio. EUR und einem ausgeglichenen EBIT-Ergebnis aus. Diese Zahlen beruecksichtigen die rueckwirkende Konsolidierung der BFD zum 1. September 2003, die Einmalaufwendungen im Rahmen der UEbernahme sowie notwendige Strukturmassnahmen im Segment IT Consulting der TDS. TDS-Vorstand Brunner: "Damit haben wir alle Belastungen des Zukaufs und der notwendigen Anpassungen aufgrund des schwachen IT-Marktes im Geschaeftsjahr 2003 bilanziell beruecksichtigt und die Basis fuer profitables Wachstum gelegt".

Weitere Informationen zur Kapitalerhoehung

Die TDS erwirbt saemtliche Aktien an der nicht boersennotierten BFD von der amerikanischen General Atlantic Partners (TERN), L.P. sowie weiteren BFD-Aktionaeren gegen Ausgabe von neuen TDS-Aktien im Wege der Ausnutzung des genehmigten Kapitals. Der Vorstand der TDS hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats hierfuer eine kombinierte Sach- und Barkapitalerhoehung in Hoehe von bis zu 9.600.000,00 EUR beschlossen. Die BFD-Aktionaere erhalten als Gegenleistung fuer die Einbringung der BFD-Aktien 7.234.043 neue TDS-Aktien. Die 2.365.957 neuen Aktien aus der Barkapitalerhoehung werden den Aktionaeren im Wege eines mittelbaren Bezugsrechts von der Baden-Wuerttembergische Bank AG, Stuttgart, angeboten. Entsprechend dem festgelegten Bezugsverhaeltnis von 2 : 1 kann fuer jeweils zwei alte TDS-Aktien eine neue TDS-Aktie zum Bezugspreis von 2,35 EUR je Aktie bezogen werden. Die neuen Aktien sind fuer das Geschaeftsjahr 2003 voll dividendenberechtigt. Die Bezugsrechte sind uebertragbar. Ein Boersenhandel von Bezugsrechten findet nicht statt. Die Bezugsfrist beginnt am 4. Dezember 2003 und endet am 18. Dezember 2003. Einzelheiten werden im Bezugsangebot an die Aktionaere am 3. Dezember 2003 veroeffentlicht.

Kontakt

Fujitsu TDS GmbH
Konrad-Zuse-Str. 16
D-74172 Neckarsulm
Heiko Hambrock
Leiter Unternehmenskommunikation
Social Media