Mit SQL-Business stimmt die Chemie

„Wir wissen, was kleinen und mittleren Unternehmen zu schaffen macht“
(PresseBox) (Stockach, ) Die Branchen-Software SQL-Business erfüllt die spezifischen Anforderungen kleinerer und mittlerer Chemie-Unternehmen. Diese Händler oder Hersteller unterliegen den gleichen Sicherheitsanforderungen wie die Großen und leben mit denselben Haftungsrisiken, Logistikproblemen und Verwaltungsaufgaben. Deswegen benötigen sie eine praktikable Lösung, mit der sie sicher und effizient arbeiten können.


Herr Nissen, wie kommt es, dass Ihr Software-Entwicklungsunternehmen die Chemie-Branche so gut kennt?

J. Nissen: Wir arbeiten seit vielen Jahren eng mit kleineren und mittleren Unternehmen aus Chemie, Pharma und Kosmetik zusammen. Dabei hören wir sehr genau zu, wenn unsere Kunden ihre Anforderungen schildern. So haben wir einen gründlichen Einblick in die Branche erhalten.

Worin bestehen Ihrer Meinung nach die branchenspezifischen Anforderungen an eine Business-Software?

J. Nissen: Wir erkennen drei große Aufgabenbereiche, die unsere Kunden bewältigen müssen. Erstens unterliegen sie, wie die großen Firmen auch, den gesetzlichen Sicherheitsbestimmungen mit all ihren Haftungsrisiken. Zweitens verwalten die Verteiler- und Handelsunternehmen ein hohes Belegvolumen. Hierfür benötigen sie eine integrierte und automatisierte Lösung, die ihnen die Routinearbeiten verlässlich abnimmt. Drittens wünschen sich viele Betriebe eine Unterstützung bei der Abfüllproblematik. Hier bewährt sich SQL-Business als Software für Handel und Industrie.

Sie nennen als erstes die strengen gesetzlichen Vorschriften und die damit verbundenen Haftungsrisiken. Welche Lösungen haben Sie für diesen Themenkomplex entwickelt?

J. Nissen: Hier sehen sich unsere Kunden verschiedenen Anforderungen gegenüber: Die Gefahrguttexte einschließlich der entsprechenden Icons müssen den richtigen Artikeln und Dokumenten fehlerfrei zugeordnet werden. Für technische Datenblätter und Zeichnungen gilt das genauso. Und auch die Chargenverwaltung soll korrekt und jederzeit nachvollziehbar erledigt werden. Für all diese Problemfelder bietet SQL-Business integrierte und automa-tisierte Funktionalitäten.

Wie erreichen Ihre Kunden einen sicheren Umgang mit Gefahrguttexten und Gefahr-Icons?

J. Nissen: Diese Leistung bietet unser Modul „Gefahrguttexte“. Mit seiner Hilfe erfassen unsere Kunden die Gefahrguttexte und die dazugehörigen Symbole, verwalten sie in verschiedenen Sprachen und klassifizieren sie nach unterschiedlichen Ge-fahrgutklassen.
Auf der anderen Seite haben die Firmen ihre Artikel im Artikelstamm bereits den einzelnen Gefahrgutklassen zugeordnet. Jetzt druckt das Programm automatisch die richtigen Gefahrguttexte und Symbole auf Versandpapiere und Etiketten.
Durch diese vollautomatische Zuordnung sind Fehler ausgeschlossen. Unsere Kunden brauchen sich also keine Gedanken mehr darüber zu machen, ob sie auch alle Texte und Symbole auf allen Dokumenten korrekt ausgedruckt haben. Diese Sorge nimmt ih-nen SQL-Business vollständig ab.
Gesundheitsgefährdende, gefährliche oder leicht entflammbare Produkte sind zweifelsfrei und vollständig gekennzeichnet, und das ohne zusätzlichen Verwaltungsaufwand. Damit reduziert unser Gefahrguttext-Modul auch das Haftungsrisiko von Chemie-Unternehmen ganz erheblich.

Welche Funktionalitäten bietet Ihr Programm für die Datenblattverwaltung?

J. Nissen: Die Module „Datenblattverwaltung“ und „Gefahrguttexte“ ergänzen einander. Damit erstellen unsere Kunden Sicherheitsdaten-, Artikeldaten- und Gefahrgutblätter sowie –etiketten zu jeder Lieferung vollautomatisch. Jedes gedruckte Datenblatt wird ebenso automatisch in der Kundenakte vermerkt. So lässt sich später jederzeit problemlos nachvollziehen, welches Datenblatt mit welcher Sendung an welchen Kunden ging.
Immer wenn Sie einer Lieferung Gefahrgut- oder Sicherheitsdatenblätter beilegen müssen, fügt das Programm die entsprechenden Dokumente automatisch dem Angebot, dem Lieferschein oder der Rechnung bei. Auch ein direkter Versand per E-Mail im pdf-Format ist möglich.

Inwiefern haben Sie Erfahrungen mit der Chargenverwaltung in Ihr Programm eingearbeitet?

J. Nissen: Chemie-Unternehmen haben mit der Chargenverwaltung einen immensen Aufwand, den es zu minimieren gilt. Deswegen haben wir eine automatische Chargenzuordnung entwickelt.
Ob Haltbarkeitsdatum, Spezifikationen, Analyse-Eigenschaften oder Zertifikate: mit SQL-Business können unsere Kunden alle Merkmale automatisch der jeweiligen Charge zuordnen und diese Informationen auch jederzeit an ihre Kunden weitergeben.

Können Ihre Kunden also sicher sein, dass alle gesetzlichen Vorschriften für den Transport von Gefahrgut berücksichtigt werden?

J. Nissen: Ja. SQL-Business leistet das ohne zusätzlichen Verwaltungsaufwand völlig automatisch.

Neben der gesamten Sicherheitsthematik haben Sie noch das Problem der Massenbelege angesprochen. Welche Erleichterungen bietet ihre Software in diesem Bereich für Chemie, Pharma und Kosmetik?

J. Nissen: Beim Thema „Massenbelege“ profitieren wir von unserer umfassenden Erfahrung mit Handelsunternehmen generell. Nehmen Sie beispielsweise unseren Kunden Cosnaderm. Dieses Unternehmen beliefert über 5.000 Abnehmer mit kosmetischen Grundstoffen in kleinen Mengen - von der selbstständigen Kosmetikerin bis hin zu mittelständischen Herstellern kosmetischer Produkte. Sie können sich vorstellen, welche Menge an Lieferscheinen, Angeboten oder Rechnungen da täglich bewältigt werden muss, ganz zu schweigen von den Gefahrguttexten, Datenblättern und der Gebindeverwaltung.
SQL-Business erweist sich für solch ein Handelsunternehmen als nahezu unentbehrlich, da alle Informationen über Kunden, Lieferanten, Artikel, Rabatte, Niederlassungen, Vertriebsmitarbeiter etc. zentral in der Datenbank gespeichert sind und immer zur Verfügung stehen. Auch ein Abgleich mit der Buchhaltung ist jederzeit möglich. Vielleicht möchten Sie über die Rabatthöhe individuell nach dem Zahlungsverhalten des jeweiligen Kunden entscheiden?
Einen regelrechten Effektivitätsschub erfahren unsere Kunden beim Einsatz von SQL-Business durch die vielen automatisch ablaufenden Funktionen. Gerade bei Routinearbeiten, wie etwa der Erstellung von Massenbelegen, ist das ein Vorteil, der unsere Neukunden jeweils einen großen Schritt vorwärts bringt.

Inwiefern kann SQL-Business auch Hersteller oder Abfüller unterstützen?

J. Nissen: Für industrielle Arbeitsabläufe empfehlen wir unser Produktionsmodul. Es simuliert beliebig komplexe Produktionsprozesse. Dabei legt es die aktuellen oder die maximalen Maschinenkapazitäten zugrunde. So kann zum Beispiel der Sach-bearbeiter am Telefon direkt Auskunft über mögliche Produktionszeiten geben. Auch Informationen über Kosten, Fehlmen-gen oder Beschaffungszeiten sind sofort verfügbar.

Sehen Sie neben den drei Bereichen Sicherheit, Massenbelege und Abfüllproblematik noch andere Einsatzgebiete von SQL-Business?

J. Nissen: Ja, selbstverständlich. SQL-Business ist eine voll ausgereifte, umfassende markt- und branchenerprobte Business-Software mit Finanz-, ERP- und CRM-Modulen, E-Commerce, Vertrieb, Call Center, Logistik und vielen anderen Funktionalitäten. Besonders interessant für die Chemie-Branche ist sicher das automatische Bestellwesen, das ebenfalls automatische One-to-One-Marketing oder die Lageroptimierung. Alle Module sind mit-einander vernetzt und führen gemeinsam zu dem Ergebnis, das sich Unternehmen am meisten wünschen: Sie sparen Zeit und Geld.

Kontakt

Nissen & Velten Software GmbH
Goethestraße 33
D-78333 Stockach
Social Media