Network Appliance bringt neue Speichertechnik RAID-DP heraus

Neue Double-Parity-Festplattentechnologie bietet Sicherheit von RAID1 zum Preis von RAID5
(PresseBox) (Grasbrunn bei München, ) Mit RAID-DP bringt Network Appliance jetzt ein speichertechnisches Novum auf den Markt. DP steht für Double-Disk Parity und nutzt die Sicherheit der Mirroring-Lösung RAID1, ohne deren hohe Kosten für Kapazi- tät und Performance. Hintergrund für diese Entwicklung ist die Zunahme des Festplattenversagens aufgrund der immer höheren Speicherkapazität und der immer größeren online Daten- haltung. Herkömmliche Technologien auf der Basis von Paritys – wie etwa RAID5 – reichen bei Festplattenversagen als Schutz für die Daten nicht mehr aus. RAID-DP dagegen sorgt selbst dann für einen höheren Datenschutz, wenn mehrere Festplatten einer RAID-Gruppe ausfallen. Der Preis für die neue Lösung liegt dabei weit unter dem für herkömmliches Disk Mirroring.

"Die Festplattenkapazität verdoppelt sich alle 15 bis 18 Monate", sagte Roger Cox, Chief Analyst bei Gartner. "Leider hat der Disk Error Correction Code nicht mit dieser Entwicklung Schritt gehalten, was sich mit der Zeit auf die Zuverlässigkeit auswirkt. Oder anders gesagt, während die Zuverlässigkeit stagniert, speichert eine Festplatte heute bis zu acht mal mehr Daten als noch vor vier Jahren. Diese Problematik betrifft alle Hersteller von Speichersystemen. Eine Doppel-Parity-Konfiguration schützt gegen den Ausfall mehrerer Festplatten und liefert so mehr Sicherheit innerhalb einer RAID-Gruppe."

Die neue NetApp RAID-DP-Technologie ist eine Funktion der aktuellen Version 6.5 des NetApp Betriebssystems Data ONTAP und unterstützt die Speichersysteme NetApp NearStore und NetApp FAS. Aufgrund der steigenden Kapazität von Festplatten und der geringeren Performance und Zuverlässigkeit einiger Festplattenformate wie ATA müssen RAID-Gruppen besser geschützt werden. Da die Speicherdichte einer ATA-Platte 320 Gigabyte und mehr erreicht, sind konventionelle Parity-Technologien wie RAID5 nicht mehr effektiv. RAID-DP wird für die Verfügbarkeit auf Enterprise-Niveau einen unverzichtbaren Beitrag leisten.

Kunden von Network Appliance können ihre Daten mit der Double-Parity-Technologie ohne zusätzliche Kosten besser schützen. Sie erhalten die Ausfallsicherheit von RAID1, ohne die übliche Verdopplung an Speicherkapazität und Kosten in Kauf nehmen zu müssen. Die Leistung der Festplattensysteme bleibt hoch, da sich RAID-DP mit weniger als einem Prozent auf die Performance auswirkt. Für besonders hohe Ansprüche an Datenverfügbar- keit kann NetApp RAID-DP mit der Mirroring Software NetApp SyncMirror kombiniert werden. Der Wechsel vom derzeitigen RAID-Niveau RAID4, das Teil des NetApp File-Systems WAFL ist – auf RAID-DP ist mühelos möglich.

Kontakt

NetApp Deutschland GmbH
Sonnenallee 1
D-85551 Kirchheim bei München
Johannes Kunz
PR-Kontakt Österreich und Schweiz
Social Media