Forschungsleistungen der naechsten Generation

(PresseBox) (Darmstadt, ) Im Rahmen des diesjaehrigen Darmstaedter »Computer Graphik Abend« wurden die herausragenden Leistungen der Forscherinnen und Forscher des INI-GraphicsNet geehrt. Am 4. Dezember 2003 fand im Fraunhofer-Institut fuer Graphische Datenverarbeitung die Auszeichnung fuer erfolgreiche Patente, hochrangige wissenschaftliche Veroeffentlichungen sowie Promotionen und Studienarbeiten statt. Zu den Gaesten der festlichen Veranstaltung zaehlten Vertreter aus dem internationalen Netzwerk, der Wirtschaft und Fraunhofer-Gesellschaft. Den diesjaehrigen Gastvortrag hielt der ehemalige Mitarbeiter des INI-GraphicsNet, Dr.-Ing. Adelino Santos aus Portugal. Musikalisch begleitet wurde der Abend durch die bekannte Jazz-Blues Gruppe Jacouzzi.
Die Motivation der Studenten im Zukunftsfach Informatik staerken, will die Auszeichnung Best Thesis Award. Der Preis ehrt die herausragenden Diplom- und Studienarbeiten im Fachgebiet Graphisch-Interaktive Systeme (GRIS) an der Technischen Universitaet die zwei Siegerarbeiten das komplexe Themenfeld der Computergrafik wider: Sebastian Ganzerts Ausarbeitung zur »effizienten Animation virtueller Bekleidung« sowie Andrew Nealen mit seiner Arbeit zur Generierung von Oberflaechenmerkmalen, »Hybrid Texture Synthesis«. Die Jungforscher erhielten ihre Auszeichnung und einen Gutschein fuer eine Reise zu einem Eurographics-Kongress ihrer Wahl aus der Hand von Dr.-Ing. Matthias Unbescheiden. UEber die Ehrung fuer einen aussergewoehnlich guten Abschluss freuten sich ferner insgesamt sieben Promovierte.
Mit dem Patent Award wuerdigte das INI-GraphicsNet Mitarbeiter, die im Rahmen ihrer Taetigkeit besondere Ergebnisse erreichten, die zu einem erfolgreichen Patent bzw. Patentanmeldung in den letzten 12 Monaten auf dem Gebiet der Graphischen Datenverarbeitung gefuehrt haben. Die zwei praemierten Einreichungen wurden vergeben fuer ein technisches Roboter-System zum automatisierten 3D-Scanning im medizinischen Bereich sowie fuer ein neuartiges Sicherheits-Verfahren, das die eindeutige Identifikation eines Notenblattes erlaubt.
Ein Hoehepunkt des Computer Graphik Abends 2003 war die Verleihung des Best Paper Awards. Drei Autorenteams aus den verschiedenen Institutionen des INI-GraphicsNet erhielten die Auszeichnung fuer ihre hochkaraetigen wissenschaftlichen Veroeffentlichungen. Die unabhaengige Jury unter der Leitung von Professor Dieter Fellner von der Technischen Universitaet Braunschweig hatte die schwierige Aufgabe, die Spitzenreiter unter den insgesamt 40 bereits vorausgewaehlten Publikationen, den »Selected Readings in Computer Graphics 2002«, auszuwaehlen. Dieter Fellner lobte die »zunehmende Bandbreite der Veroeffentlichungen zu Themen der Computergrafik« sowie das »hohe Mass an Interdisziplinaritaet«, das sich in den Ausarbeitungen und an den daran beteiligten Autoren zeige.
Den ersten Preis erhielt TUD Jungprofessor Marc Alexa fuer die Veroeffentlichung »Linear Combination of Transformation« fuer den intuitiven Zugang zu 3D-Transformationen. Der nahtlose UEbergang digitaler Objekte von einer Position in eine andere ist z. B. eine wichtige Voraussetzung fuer kassentraechtige Trickfilm-Animationen im Hollywood-Format. Die insgesamt acht Zweitplatzierten kommen aus dem INI-GraphicsNet (Dr. Didier Stricker, Tim Gleue, Patrick Daehne und Luis Almeida) sowie aus wissenschaftlichen Institutionen in Griechenland. Sie teilten sich die Honorierung des Artikels »Archeoguide: Challenges and Solutions of a Personalized Augmented Reality Guide for Archaeological sites«, das eine mobile Augmented Reality (AR)-Anwendung fuer Touristen dokumentiert. Den dritten Preis konnten Dr. André Stork, Michele Fiorentino, Dr. Raffaele de Amicis und Guiseppe Monno entgegennehmen. Sie publizierten ihre wissenschaftlichen Ergebnisse zum Thema »Spacedesign: A Mixed Reality Workspace for Aesthetic Industrial Design«. Mit dem Skizzieren von Freiformflaechen im digitalen Raum lassen sich z. B. digitale Prototypen im Automobilbau wesentlich schneller und effizienter herstellen. Der Forschungspreis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert.

Der Gastvortrag von Dr.-Ing. Adelino Santos gab zum Abschluss einen exemplarischen UEberblick ueber den Werdegang eines ehemaligen Mitarbeiters des INI-GraphicsNet: Die zahlreichen Zuhoerer erfuhren, wie wissenschaftliches Know-how in eine erfolgreiche Karriere im Telekommunikations-Sektor muenden kann. Unterschiedliche Arbeitsweisen im In- und Ausland sowie persoenliche Anregungen aus der Praxis im Umgang mit der Vermarktung von neuen Technologien, rundeten den unterhaltsamen Vortrag ab.

Der Computer Graphic Abend findet seit 1998 statt und veranschaulicht mit den Praemierungen unter anderem die erfolgreichen Synergien des internationalen Forschungsnetzwerkes
INI-GraphicsNet, zu dem das Fraunhofer-Institut fuer Graphische Datenverarbeitung IGD, das Zentrum fuer Graphische Datenverarbeitung, beide in Darmstadt und Rostock, das Fachgebiet Graphisch-Interaktive Systeme der TUD sowie weitere Institutionen im In- und Ausland (USA, Singapur, Portugal etc.) gehoeren.

Weitere Informationen zum INI-GraphicsNet erhalten Sie unter der URL:
http://www.inigraphics.net/

Kontakt

INI-GraphicsNet Stiftung
Fraunhoferstrasse 5
D-64283 Darmstadt
Social Media