Auch 2008 Teilnahme an internationalen Leitmessen, Organisation von Kunden- und Medienveranstaltungen

R-M stärkt mit Projekten wie BioConcept-Car Bekanntheitsgrad und Position im deutschen Markt
R-M, Marke der BASF Coatings, hat das als Partner des BioConcept-Cars im vergangenen und diesem Jahr geschafft (PresseBox) (Münster, ) Wenn ein Projekt rund 80 Millionen Medienkontakte generiert, Kundenveranstaltungen zu einem vollen Erfolg werden lässt, auf internationalen Leit-Messen für Begeisterung bei Interessenten und Journalisten sorgt, und wenn dieses Projekt dann auch bei Mitarbeitern viel Identifikation und Stolz schafft, dann ist es gelungen und erfolgreich, ja "Best Practice". R-M, Marke der BASF Coatings, hat das als Partner des BioConcept-Cars im vergangenen und diesem Jahr geschafft. Als Partner des Rennteams Four Motors mit den Fahrern Smudo ("Die Fantastischen Vier") und dem ehemaligen DTM-Piloten und "fliegenden Baron", Thomas von Loewis of Menar, konnte sich R-M nach 2006 auch 2007 als kompetenter Partner für alle Fragen rund um den Lack im sehr anspruchsvollen Rennsport etablieren und erfolgreich unter Beweis stellen.

"Die Stärkung R-M im deutschen Markt ist ein Ziel unseres Engagements. Dieses Projekt gibt uns zum einen die Chance, unsere Kunden vor Ort bei Rennen von unseren qualitativ hochwertigen Beschichtungen zu überzeugen und zum anderen, uns durch die gesammelten Erfahrungen im Motorsport weiter zu verbessern", zieht Thorsten Schlatmann, Verkaufsleiter R-M Deutschland, ein zufriedenes Fazit des R-M-Engagements. Daher gibt es auch 2008 eine Fortsetzung der Erfolgs-Geschichte mit Four Motors, dem BioConcept-Car und Smudo. Besonders schön findet Schlatmann den innerhalb der BASF vorherrschenden bereichsübergreifenden Ansatz: "Die BASF zeigt hier mit einigen Einheiten ihre große Kompetenz rund um das Automobil. Immerhin steckt in jedem Auto sehr viel Chemie – und rund zehn Prozent des Gesamtumsatzes der BASF kommen aus diesem Bereich."

R-M auf internationalen Leit-Messen

R-M wird auf der Plattform des BioConcept-Cars 2008 an viel beachteten Messen teilnehmen. "Auch wenn nicht alle diese Präsentationen als Zielgruppe die Automobilindustrie oder Lackierereien und Karosseriebetriebe haben, so wird die Marke R-M ihren Bekanntheitsgrad steigern", so Schlatmann. Fest eingeplant sind die Teilnahmen des BioConcept-Cars an der Grünen Woche in Berlin (18. bis 27. Januar 2008, hier zeigte 2007 Bundes-Landwirtschaftsminister Horst Seehofer größtes Interesse), an der Sonderausstellung CleanMoves im Rahmen der Hannover Messe (21. bis 25. April 2008), am Ideen-Park von Thyssen-Krupp in Stuttgart (17. bis 25. Mai 2008), und an der Internationalen Automobil-Ausstellung Nutzfahrzeuge (25. September bis 2. Oktober 2008). Weitere Messeauftritte sollen folgen.

Auch sportlich wird sich das Rennteam topfit und gut gerüstet für die neue Saison 2008 präsentieren. Erneut sorgt R-M für die passenden Beschichtungen, die zweite Generation Biofasern beim Ford Mustang kann nun, nach den Ergebnissen der Analysen in den Forschungslaboren der BASF Coatings, beschichtet werden und auch der VW New Beetle, das zweite Fahrzeug im Team, wird wieder in frischem Glanze glänzen. Der Sport- und Entwicklungs-Chef von Four Motors, Thomas von Loewis of Menar, der Technik-Leiter Mario Liposcak und der TÜV-Diplom-Ingenieur Lutz Wolzenburg, bereiten bereits jetzt zwei konkurrenzfähige Rennautos vor. Sie werden erneut in der Deutschen BF Goodrich-Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring an den Start gehen.

"R-M, seine Kunden und alle Mitarbeiter der BASF Coatings freuen sich auf die neue Rennsaison. Es wird weiterhin erfolgreiche Kundenveranstaltungen geben, wertvolle Erkenntnisse generieren und uns weiter bekannt machen", so Thorsten Schlatmann. Gerne erinnert er sich auch an den R-M-Nachhaltigkeitstag in Münster: "Die Expertenrunde zum grünen Motorsport, die Ausstellung des BioConcept-Cars, der Besuch von Smudo, sein Auftritt als Disk-Jockey und bei der Verabschiedung der Auszubildenden und der gesamte Tag mit der R-M-Präsentation werden allen in bester Erinnerung bleiben und war ein echtes bleibendes Erlebnis", so Schlatmann.

Weitere Informationen zu R-M und seinen Produkten, Services und Schulungsangeboten gibt es unter +49 231 88 08 530 für Deutschland und +43 1 69 92 343 0 für Österreich oder auf der Internetseite von R-M unter www.rmpaint.com.

R-M Website : www.rmpaint.com

R-M Autoreparaturlacke : Ein wichtiger Teil von BASF Coatings

Unter der Marke R-M vertreibt die BASF ein umfassendes Sortiment an Lacksystemen für die Reparaturlackierung von Fahrzeugen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf ökoeffizienten Wasserbasis- und festkörperreichen High-Solid-Lacken. Mit diesen Systemen lassen sich weltweit alle gesetzlichen Vorgaben im Hinblick auf Lösemittelreduktion erfüllen, ohne auf die Qualitäten konventioneller Materialien, z.B. Erscheinungsbild und Beständigkeit, zu verzichten. Mit einem umfangreichen Service-Angebot unterstützt das Unternehmen seine Kunden in diesem Bereich. R-M Autoreparaturlacke sind von den meisten führenden Fahrzeugherstellern für die Reparaturlackierung freigegeben und werden wegen der hohen Farbtonkompetenz bei den renommiertesten Automobilmarken bevorzugt.

Kontakt

BASF Coatings GmbH
Glasuritstraße 1
D-48165 Münster
Dr. Michael Golek
BASF Coatings AG
Global Communications

Bilder

Social Media