StoneBeat FullCluster für Sun Solaris erhält OPSEC-Zertifizierung und steht jetzt für alle wichtigen Plattformen bereit

Stonesoft bietet weiterhin marktführende Clustering- und Hochverfügbarkeitslösungen für Check Point
(PresseBox) (Hallbergmoos, ) Stonesoft Corporation, einer der führenden internationalen Hersteller im Bereich Internet- und Netzwerksicherheit, hat für StoneBeat FullCluster auf Solaris-Plattformen die OPSEC-Zertifizierung von Check Point Software Technologies erhalten. Damit ist StoneBeat FullCluster für den Einsatz mit Check Point Next Generation FP4 Produkten auf allen wichtigen Plattformen zertifiziert, darunter Solaris, Windows 2000 und Linux. Durch umfassende Tests im Rahmen der Open Platform for Security (OPSEC)-Allianz garantiert Check Point die nahtlose Integration von StoneBeat FullCluster in die eigene Sicherheits-architektur. Als langjähriger Lösungspartner von Check Point wird Stonesoft auch zukünftig Produkt-Updates bereitstellen und OPSEC-Zertifizierungen aktualisieren, um die neuen Versionen der Check Point Sicherheitsprodukte vollständig zu unterstützen.

StoneBeat FullCluster von Stonesoft adressiert gezielt die fünf wichtigsten Anforderungen von Sicherheitsadministratoren: Skalierbarkeit, Load-Balancing, Fehlertoleranz, Online-Wartung und Transparenz. Die Clustering-Lösung von Stonesoft verbindet mehrere Systeme, um so einen skalierbaren Firewall-Cluster mit hohem Datendurchsatz zu formieren. Die Erweiterung des StoneBeat Clusters ist dabei jederzeit möglich, ohne dass hierdurch die Netzwerkprozesse beeinträchtigt werden. Einzelne Firewall-Nodes können nicht überlastet werden, denn StoneBeat FullCluster gewährleistet die automatische Verteilung des Datenverkehrs auf alle verfügbaren Systeme. Darüber hinaus ermöglicht StoneBeat FullCluster das Load-Balancing von Verbindungen über VPN-Tunnel.

Support für StoneBeat HA wird fortgesetzt

Auch StoneBeat High Availability (HA) für Solaris, die 1998 OPSEC-zertfizierte Hochverfügbarkeitslösung von Stonesoft, wird weiter in vollem Umfang unterstützt. Dazu gehören zeitnahe Produkt-Updates, mit denen Stonesoft zukünftig die Interoperabilität von StoneBeat HA und neuen Check Point Firewall-Gateways sicherstellt. Eine OPSEC-Zertifizierung neuer Versionen von StoneBeat HA ist hingegen nicht geplant, da die gesamte Funktionalität des Produkts im weiterentwickelten StoneGate FullCluster enthalten ist. Die letztmalige OPSEC-Zertifizierung von StoneBeat HA erfolgte für den Einsatz mit Check Point 2000 SP4 auf Solaris- und Windows-Plattformen. Stonesoft bietet auch weiterhin Support für StoneBeat HA auf Solaris-Plattformen, der Support für andere Betriebssysteme wird hingegen reduziert. Darüber hinaus entfernt Stonesoft im Laufe des kommenden Jahres verschiedene Produktversionen für veraltete Betriebssysteme aus dem Lösungsportfolio. Nähere Informationen hierzu stehen kurzfristig auf der Web-Site von Stonesoft bereit.

Kontakt

Stonesoft Germany GmbH
Nymphenburger Str. 154
D-80634 München
Social Media