Check Point integriert umfassende Messaging-Security in neue, Unified Threat Management “Total Security”-Lösungen

UTM-1 Total Security Unified Threat Management (UTM) Appliances bieten unternehmensweite Absicherung gegen eine breite Palette von Netzwerk- und Email-basierten Attacken
(PresseBox) (Ismaning, ) Sicherheitsspezialist Check Point Software Technologies Ltd. (Nasdaq: CHKP) kündigt heute neue, so genannte UTM-1 Total Security-Appliances an. Damit bietet das Unternehmen nach eigenen Angaben den derzeit umfassendsten und leistungsstärksten, am Markt verfügbaren Netzwerkschutz auf einer einzigen, einfach zu verwaltenden und kosteneffektiven Plattform.

Die neuen Appliances bauen auf Check Points langjährige Expertise im Bereich der Enterprise Security und basieren auf den bereits bewährten und populären UTM-1 Appliances. Diese Kern-UTM-Plattform umfasst u. a. eine Stateful-Inspection-Firewall, IPSec VPN, Gateway-Antivirus und -Antispyware, Intrusion Prevention und eine Web Application Firewall. Die neue UTM-1 Total Security-Reihe bietet darüber hinaus auch Messaging Security und damit eine bislang einzigartige Kombination aus integrierten Funktionalitäten. Gebündelt mit dem entsprechenden Support und Service eignet sich die preislich attraktive Lösung in erster Linie für den Einsatz in mittelgroßen Netzwerken, wo sie vor Internetattacken schützt.

Starker Schutz in sechs Dimensionen

Die Erweiterung der Check Point-Appliances um Messaging Security bietet sechsdimensionalen Schutz vor den drei häufigsten Angriffsarten: Spam und andere, unerwünschte Email, Viren oder Malware, die in Messages enthalten sind und Attacken gegen die Messaging-Infrastruktur selbst, wie z. B. Email-Server. Die Schutzvorrichtungen umfassen inhaltsbasiertes Anti-Spam, Internetprotokoll-Überwachung, Blockieren und/oder Zulassen von Listen, Antivirus, Zero-Hour Outbreak Protection und Email Intrusion Prevention.

Durch die Kombination dieser breit angelegten Messaging Security-Abdeckung mit einer einfachen Management-Konsole und den leistungsstarken Kernfunktionalitäten von UTM-1 sieht sich Check Point in der Lage, die derzeit funktionsreichste und bewährteste, am Markt verfügbare UTM-Lösung anzubieten.

„Angesichts zehntausender neuer Phishing-Attacken, die Monat für Monat auftreten und zahlreicher Zombie-Botnets, die uns zu etwa 80 Prozent mit unerwünschten Emails überfluten, ist Spam längst nicht mehr nur ein Ärgernis, sondern eine Gefährdung für die Anwender und eine teure Beeinträchtigung der Netzwerkbandbreite“, so Petra Jenner, Geschäftsführerin der Ismaninger Check Point GmbH. „Dem setzen wir jetzt mit unserer umfassenden, neuen UTM-Appliance echte ‚Total Security’ entgegen, die nicht nur herausragende Messaging-Sicherheit sondern gleichzeitig auch alle Vorteile einer all-in-one UTM-Lösung bietet.“

Umfassende Messaging Security in sechs Dimensionen:

1. Content-basierter Anti-Spam – einzigartige, Pattern-basierte Engine entdeckt auch hoch entwickelte Formen von Spam wie Image-basierten oder fremdsprachigen Spam
2. Internet Protokoll-Reputation – Blockiert den meisten Spam schon an der Verbindungsstelle, so dass eine weitere Überprüfung der Reputation des Absenders nicht mehr erforderlich ist, wodurch wiederum eine Erhöhung der Performance erzielt wird.
3. Blockieren/Zulassen von Listen – Ermöglicht Administratoren die Erstellung einer individuellen Liste als Basis für die Ablehnung unerwünschter Email bzw. das Zulassen vertrauenswürdiger Absender.
4. Antivirus Signatur-Scan – Durchsucht Nachrichteninhalte und Dateianhänge nach vorhandenen Antivirus-Signaturen.
5. Email Intrusion Prevention – Schützt vor Angriffen auf die Messaging-Infrastruktur selbst.
6. Zero-Hour Outbreak Protection – Ergänzt Signatur-basiertes Antivirus und blockiert Attacken sofort bei Auftreten, also bereits bevor eine entsprechende Signatur verfügbar ist.

Diese einzigartige, neu integrierte Zero-Hour-Funktion erkennt neue Malware und Viren anhand bestimmter Ausbruchsmuster wie z. B. den Ursprung, die Quantität und den Typ einer Nachricht und bietet innerhalb der ersten beiden Minuten Schutz vor einer Attacke – also lange bevor die ersten Virussignaturen für einen spezifischen Ausbruch zur Verfügung gestellt werden, was bei 90% der Antivirus-Hersteller zwischen 20 und 30 Stunden dauert. Die neue Zero-Hour-Funktion erweitert daher Signatur-basiertes Antivirus und bietet einen zweiten Schutz-Layer gegen Viren und Malware.

IDC: Unified Threat Management mit Messaging Security ist unerlässlich

„Die zunehmende Raffinesse und Häufigkeit von Spam und Phishing-Attacken stellen Unternehmen vor erhebliche Herausforderungen“, so Charles Kolodgy, Security-Analyst bei IDC (International Data Corporation). „Es ist heute unerlässlich, die Infrastrukturen vor unerwünschter Ausbeutung zu schützen und zwar durch eine Unified Threat Management-Lösung, die umfassende Messaging-Security bietet und so selbst die tückischsten Spam- und Virenangriffe blockiert.“

Neben UTM-1 wurde auch Check Points VPN-1 UTM Softwarelösung um die neuen Messaging-Security-Funktionen erweitert. Check Points UTM-1 Total Security-Appliances und die VPN-1 UTM Software sind ab sofort verfügbar. Die UTM-1 Total Security Appliances sind ab 10.500.- US-Dollar erhältlich, einschließlich Subskriptionsservices und Security-Updates. Weiterer Informationen und detaillierte Spezifikationen unter www.checkpoint.com oder über einen autorisierten Check Point-Reseller.

Kontakt

Check Point Software Technologies GmbH
Zeppelinstr. 1
D-85399 Hallbergmoos
Christiane Jacobs
PublicWare®
Pressekontakt PublicWare®
Ralf Korb
Check Point Software Technologies GmbH
Social Media