Arbeitsminister Scholz lobt Ausbildungsleistung der Wirtschaft

Ausbildungsplatzabgabe kein Thema – DIHK-Präsident Braun: 140.000 Betriebe geworben
(PresseBox) (Düsseldorf, ) Der neue Bundesarbeitsminister Olaf Scholz lobt die "gute Leistung" der Unternehmen bei der Bereitstellung von Lehrstellen. Der Ausbildungspakt erfülle die Erwartungen, erklärte der Minister beim Jahressymposium der Initiative Freiheit und Verantwortung, einer Aktion der Spitzenverbände der Wirtschaft und der WirtschaftsWoche unter Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler.

Allerdings gebe es derzeit noch eine rechnerische Ausbildungslücke von 10.000 Stellen. Eine Ausbildungsplatzabgabe, wie sie die Gewerkschaften fordern, stehe aber "zur Zeit nicht zur Debatte", sagte Scholz. Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Ludwig Georg Braun, äußerte sich "sehr zufrieden" mit dem Ausbildungspakt. Seit Beginn des Ausbildungspaktes im Jahr 2004 seien über 140.000 Betriebe geworben worden, die zuvor nicht ausgebildet hätten.

Kontakt

Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH - WirtschaftsWoche
Kasernenstraße 67
D-40213 Düsseldorf
WirtschaftsWoche
Social Media