Sie sind die besten Handwerksgesellen in Deutschland

Fünf Bundessieger im Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks kommen aus dem Bezirk der Handwerkskammer Koblenz
Sie sind die besten Handwerksgesellen von Deutschland (PresseBox) (Koblenz, ) "Sie haben es mit Talent und Fleiß an die Spitze der deutschen Handwerksjugend gebracht", begrüßte Karl-Heinz Scherhag, Präsident der Handwerkskammer Koblenz, die Preisträger im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2007. Mit einer Feier würdigte die HwK die Leistungen der fünf besten Nachwuchshandwerker in Deutschland ebenso, wie die des Zweit- und der drei Drittplatzierten auf Bundesebene, sowie die der 23 Landes- und 46 Kammersieger.

"Es ist ein sehr schöner Erfolg und wir freuen uns mit den Siegern. Sie haben die Ihnen während der Lehre im Betrieb, in der Berufsschule und in den Lehrgängen der Kammer gebotenen Informationen für sich zu nutzen gewusst, in dem Sie sie gedanklich erfasst, verarbeitet und weiterentwickelt haben", so Scherhag in seiner Laudatio. Er lobte Ehrgeiz und Disziplin der jungen Leute sich unter Konkurrenten aus allen Teilen Deutschlands durchzusetzen. "Sicher haben Sie auch das ein oder andere Mal mit sich gehadert oder an sich selbst gezweifelt und dennoch weiter gemacht!"

Der Präsident unterstrich, dass die jungen Leute nun "zur Handwerkselite zählen" und somit "über die besten Voraussetzungen für eine vielversprechende Zukunft" verfügen. Er riet ihnen, den Schritt zum Handwerksmeister und damit in "die absolute Führungsriege des Handwerks" bald an zu gehen. In diesem Zusammenhang verwies er auf das Begabtenförderungsprogramm des Bundesbildungsministeriums. So hat jeder, der in diesem Leistungswettbewerb ein besonderes Ergebnis erzielt hat, die Möglichkeit eine Förderung von maximal 5.100 Euro verteilt über einen Zeitraum von drei Jahren zu erhalten.

Scherhag erinnerte aber auch daran, dass "Fachwissen und Information zwar überaus wichtig sind", sich der beste Handwerker jedoch "zusätzlich noch durch Fürsorge und Verantwortung gegenüber den Wünschen und Bedürfnissen des Kunden auszeichnet". "Er ist ein Mensch unter Menschen!"

Sichtbar nachdenklich hörten die Nachwuchshandwerker, die von ihren Angehörigen zur Feier begleitet wurden, dem Kammerpräsidenten zu. In Kurzinterviews erzählten einige von ihnen von ihren Zukunftsvorstellungen.

Bereits seit 1951 stellt der Handwerksnachwuchs sein Können im Praktischen Leistungswettbewerb unter Beweis. Teilnehmen können Nachwuchshandwerker bis 23 Jahre, die ihre Gesellenprüfung mindestens mit der Note "Gut" beendet haben. Nach Vergleichen bei Innungen und Kammern stehen die Landeswettbewerbe auf dem Fahrplan. Die Sieger erhalten die begehrten Tickets für die Bundeswettbewerbe.

Parallel zum Leistungswettbewerb wird der Wettbewerb "Die gute Form im Handwerk" angeboten. Dabei beurteilen die Juroren Gesellenstücke von jungen Handwerkern unterschiedlicher Gewerke nach ihrer handwerklichen Verarbeitung, Formgebung und Gestaltung.

Sowohl beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks als auch beim Wettbewerb "Die gute Form" beweisen die jungen Gesellinnen und Gesellen, dass sie ihr Handwerk von der Pike auf gelernt haben. Sie zeigen sich von ihrer kreativsten Seite und testen ihre Leistungsfähigkeit.

Kontakt

Handwerkskammer Koblenz
Friedrich-Ebert-Ring 33
D-56068 Koblenz
Pressestelle der Handwerkskammer Koblenz
Leistungswettbewerb

Bilder

Social Media