Evonik holt Internationale Bachakademie Stuttgart zurück ins Ruhrgebiet

Erfolgreiche Partnerschaft im vierten Jahr fortgesetzt / Werke von Bach und Mozart in der Essener Philharmonie
Helmut Rilling dirigiert die Gächinger Kantorei und das Bach-Collegium Stuttgart (PresseBox) (Essen, ) Es ist ein musikalisches Highlight in der Vorweihnachtszeit. Der Essener Industriekonzern Evonik Industries AG holt die Internationale Bachakademie Stuttgart für zwei Konzerte (8. und 9. Dezember 2007) in die Essener Philharmonie. Damit setzen der Industriekonzern und die renommierte Akademie unter der Leitung von Prof. Helmuth Rilling ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort, die 2004 mit der viel beachteten Welturaufführung von Mendelsohn Bartholdys Oper "Der Onkel aus Boston" begann. Danach folgten Händels Messiah in 2005 und Bachs Weihnachtsoratorium im vergangenen Jahr.

Zum Ende dieses Jahres wird die Internationale Bachakademie Stuttgart nun mit Werken von Bach und Mozart in Essen aufspielen. "Wir freuen uns, die Internationale Bachakademie Stuttgart wieder in Essen zu begrüßen. Seit unserem vergangenen Konzert, das wir gemeinsam mit der Internationalen Bachakademie im Winter 2006 auf die Bühne gebracht haben, hat sich vieles verändert. Aus unserem Industriekonzern wurde die Evonik Industries AG. Trotz Veränderungen setzen wir im Hinblick auf unsere Kulturförderung weiterhin aber auch auf Bewährtes. Und zweifellos bewährt hat sich die Zusammenarbeit mit der Internationalen Bachakademie Stuttgart", so Dr. Werner Müller, Vorstandsvorsitzender der Evonik Industries AG. Auf dem Gebiet der klassischen Musik ist der Industriekonzern in den vergangenen Jahren zu einem der größten Kulturförderer Deutschlands geworden.

Die Werke Weihnachtlichen Glanz verbreiten die Werke des diesjährigen Programms. Nicht nur die ‚Krönungsmesse’ Mozarts, die mit Pauken und Trompeten in majestätischen Sätzen zu voller Prachtentfaltung findet, sondern auch die beiden ‚Magnificat’-Kompositionen von Johann Sebastian Bach und seinem Sohn Carl Philipp Emanuel Bach. Der Lobgesang der Maria (Lukas 1, 46-55) ist bei beiden Komponisten in der Form einer festlichen Kantate komponiert, eindrucksvolle Arien wechseln mit packenden Chorsätzen zu feierlicher Wortausdeutung. Jubelnd und triumphal legt auch Helmuth Rilling seine Interpretationen an, der wie kein anderer Interpret dieser Tage Bachsche Musik authentisch musiziert.

Ausführende:

Klara Ek, Sopran
Roxana Constantinesco, Alt
Marcel Reijans, Tenor
Adrian Eröd, Bass
Takako Onodera, Sopran II

Gächinger Kantorei und Bach-Collegium Stuttgart

Leitung: Helmuth Rilling

Der Vorverkauf der Karten läuft an allen bekannten CTS-Vorverkaufsstellen. Die Tickets sind auch im Internet unter www.philharmonie-essen.de oder unter der Tickethotline 01805 - 95 95 98 (0,14 EUR/Min) erhältlich.

Internationale Bachakademie Stuttgart

Die Internationale Bachakademie Stuttgart, eine Stiftung bürgerlichen Rechts, gibt es seit 1981. Sie wurde von Helmuth Rilling gegründet, der auch ihr künstlerischer Leiter ist. Sie ist Trägerin der Ensembles Gächinger Kantorei, Bach-Collegium und Festivalensemble Stuttgart. Die Bachakademie veranstaltet Konzerte mit oratorischen Werken im In- und Ausland, die Bachwoche und das Europäische Musikfest Stuttgart, Workshops für junge Musikerinnen und Musiker in aller Welt (die so genannten Bachakademien), Meisterkurse, musikwissenschaftliche Seminare und Symposien.

Kontakt

Evonik Industries AG
Rellinghauser Straße 1-11
D-45128 Essen
Sabrina Herich
Presse
Pressesprecherin Energie, gesellschaftliches Engagement

Bilder

Social Media