PC-WELT-Tipp: Mit Richtfunkantenne Reichweite des Routers erhöhen

Spezial-Antennen helfen bei zu großem Abstand zwischen Router und PC / Beim Antennentausch auf richtigen Steckertyp achten / Maximale Strahlenleistung nicht überschreiten / Funkstrecke lässt sich auch mit einem zweiten Router verlängern
(PresseBox) (München, ) Ein WLAN-Router ist eine praktische Sache, denn er bietet kabellosen Netzwerkzugang im ganzen Haus. Problematisch wird es jedoch, wenn der PC weit weg vom Router steht: Dann sinkt die Datenrate aufgrund der hohen Signaldämpfung auf der Funkstrecke. Die PC-WELT (www.pcwelt.de) erklärt in ihrer neuen Ausgabe (Heft 1/2008, EVT 7. Dezember), wie Anwender auch in dieser Situation gute Transferraten erzielen.

Die effizienteste Lösung ist, die Antenne auszuwechseln, so die PC-WELT. WLAN-Geräte besitzen meist Rundstrahlantennen, welche die Signale gleichmäßig in alle Richtungen senden. Durch den Einsatz einer Richtfunkantenne kann jedoch die Reichweite der WLAN-Übertragung in eine bestimmte Richtung verbessert werden. Anwender sollten aber zuvor im Handbuch nachsehen, ob ein Antennentausch an ihrem WLAN-Router möglich ist, und wenn ja, welchen Steckertyp die Antenne besitzt. Außerdem sollte nur eine Antenne gekauft werden, die der Hersteller ausdrücklich für seine Geräte empfiehlt. Denn nur so kann sichergestellt werden, dass auch mit der neuen Antenne die gesetzlich maximale Strahlenleistung nicht überschritten wird.

Eine weitere Möglichkeit ist, einen zweiten Router als so genanntes Wireless Distribution System (WDS) zu verwenden. Der WDS-Router leitet dann die Daten, die er von dem ersten WLAN-Router erhält, einfach weiter, und verlängert so die Funkstrecke.

Kontakt

IDG Magazine Media GmbH PC-WELT
Lyonel-Feininger-Str. 26
D-80807 München
Social Media