Tyco Electronics präsentiert das erste ESD- und Überstrom-Referenzlayout für HDMI ™ 1.3 Schnittstellen auf der Basis von passiven Schutzbausteinen

Design-Konzept aus PESD-Bausteinen mit geringer Kapazität und PolySwitch™ Überstrom-Schutzbausteinen gewährleistet stabile Systemleistung sowie optimierten Platzbedarf auf der Leiterplatte
(PresseBox) (Ottobrunn, ) Tyco Electronics stellt ab sofort ein ESD- und Überstromschutz-Referenzlayout für HDMI™ 1.3 Schnittstellen vor. Als Schutz gegen elektrostatische Entladungen und zur Optimierung von Platzverhältnissen auf der Leiterplatte nutzt das Referenzlayout PESD-Schutzbauteile von Tyco Electronics mit geringer Kapazität (0,25pF Signal zu Masse) sowie flächenoptimierte Bauteilplatzierung und flächenoptimiertes Routing. Das Referenzlayout enthält zusätzlich einen optionalen Überstrom-Schutz auf der +5V Versorgungsleitung und nutzt dazu ein PolySwitch™ nanoSMD-Bauteil.

Der aktuelle HDMI 1.3 Standard verdoppelt die bisherige HDMI-Datenrate auf 3,4 GB pro Sekunde unter Verwendung von zwei differenziellen Signalleitungen. Bei derartigen hohen Datenübertragungs-Raten sind niedrige Kapazität und ein gutes Leiterplatten-Design entscheidend für ausreichende Signalqualität.

Das neue Tyco Electronics ESD- und Überstromschutz-Referenzlayout für HDMI 1.3 wurde in Zusammenarbeit mit Efficere, Inc., einem führenden Dienstleistungsanbieter für High-Speed Interface-Design und –Test, entwickelt. Das Referenzlayout erfüllt ohne weiteres die HDMI 1.3 Spezifikationen für den Betrieb bei 3,4 GB pro Sekunde in Bezug auf die Impedanz (TDR), auf das Augendiagramm und auf das Übersprechen am Ende der Übertragungsleitung.

"Es ist durchaus nicht einfach, bei HDMI-Layouts optimale Signalintegrität und geringste Übersprechwerte zu erreichen. Die zusätzliche Integration eines ESD-Schutzes erhöht zudem die Anforderungen im Design," sagt Martin Kram, Business Director EMEA bei Tyco Electronics, Circuit Protection Division "Efficere hat gemeinsam mit Tyco Electronics jedoch ein Layout mit ESD-Schutz entwickelt, das die Anforderungen von HDMI 1.3 übertrifft und dem Hersteller elektronischer Geräte hilft, seine Produkteinführungszeit zu verkürzen."

Die bidirektionalen Bausteine PESD0603 oder PESD0402 werden äußerst Platz sparend direkt hinter dem HDMI-Stecker angeordnet. Damit helfen Sie dem Entwickler bei der Erfüllung der Norm IEC 61000-4-2 für ESD-Schutz (+/-15kV für Luft, +/-8kV bei physischem Kontakt). Die PESD-Bausteine sind erhältlich in den EIA-Standardgrößen 0603 und 0402; sie lassen sich in einer Reihe von Endanwendungen wie z. B. bei DisplayPort, WiMAX und Mobiltelefon-Basisstationen, eSATA und anderen Hochgeschwindigkeits-Daten- und Analog-Schnittstellen einsetzen.

In Geräten, die als HDMI-Datenquellen dienen, wie z. B. bei DVD- Playern, Set-Top Boxen, Computern und anderen HD-Datenquellen erfordert es die Spezifikation, dass die Versorgungsleitung für die Sender-Schnittstelle einen Überstromschutz enthält, um zu verhindern, dass ein Kurzschluss oder ein abnorm hoher Strom den Quellen-Baustein beschädigt. Das Schutz-Layout von Tyco Electronics enthält einen optionalen Überstrom-Schutz auf der +5V Versorgungsleitung, der mit einem gängigen PolySwitch nanoSMD Schaltungsschutzbaustein realisiert ist.

Ein Whitepaper mit einer Beschreibung der Vorteile des Referenzlayouts steht unter www.circuitprotection.com/... zum Download bereit. Die PESD0603, PESD0402 und PolySwitch nanoSMD Bausteine sind bereits in Serien-Stückzahlen erhältlich und eignen sich für normale Oberflächenmontage- und Reflow-Prozesse.

Weitere Informationen sowie technischen Support unter www.circuitprotection.com

Kontakt

Tyco Electronics
Diestsesteenweg 692
B-3010 Kessel-Lo
Beatrice Kraust
Tyco Electronics
Martin Stummer
HBI Helga Bailey GmbH
Account Director
Zelie Vanrompay
Tyco Electronics
Stefanie Göllner
HBI PR-Agentur
Account Manager
Social Media