Evidian setzt bei Identity und Access Management auf Channel-Strategie

Thomas Müller wird Partner- und Business-Development-Manager
Pressefoto Thomas Müller, Partner- und Business-Development-Manager (PresseBox) (Köln, ) Ergänzend zum Direktvertrieb setzt Evidian in Zukunft beim Thema Identity und Access Management (IAM) auf eine konsequente Channel-Strategie. An einem entsprechenden Partnervertriebsmodell, das die Zusammenarbeit mit qualifizierten Systemintegratoren und Implementationspartnern stärken soll, wird bei dem europäischen Marktführer für Identity und Access Management bereits gearbeitet. Voran getrieben wird das Programm von Thomas Müller, der die neu geschaffene Position eines Partner- und Business-Development-Managers übernommen hat und dafür umfassende Erfahrung im strategischen Partnermanagement mitbringt.

Identity und Access Management gilt momentan als eines der heißen Themen in der IT. Dabei wird sich die Aufmerksamkeit deutlich in Richtung Mittelstand verschieben – so sagen es beispielsweise die Analysten von Kuppinger Cole und Partner (KCP) in ihrer jährlichen Hitliste der IAM-Trends voraus. KCP geht davon aus, dass definierte Provisioning-Prozesse und klare Rollenkonzepte ebenso wie eine sichere und zuverlässige Authentifizierung mittels Federation auch in kleinen und mittleren Unternehmen immer wichtiger werden. Ohne eine wohldefinierte IAM-Infrastruktur sind solche Projekte nicht realistisch darstellbar.

"Mit der IAM Suite 8 können wir dem Mittelstand erstmals eine durchgängige integrierte Softwaresuite anbieten, die die Funktionen Identity Management, Access Control mit Enterprise SSO sowie RBAC-typisches Role Management in einer Architektur verbindet", sagt Erwin Schöndlinger, Geschäftsführer von Evidian. "Während wir bisher unsere Lösungen fast ausschließlich direkt bei großen Endkunden implementiert haben, ist jetzt die Zeit reif für ein Partnervertriebsmodell, das zusätzlich gezielt den Mittelstand anspricht." Dafür sucht Schöndlinger lösungsorientierte Systemintegratoren und Implementationspartner, die bewiesen haben, dass sie komplexe IT-Infrastrukturlösungen erfolgreich aufbauen und betreuen können.

Dass von diesem Ansatz besonders auch die Partner profitieren sollen, ist für den neuen Partner- und Business-Development-Manager selbstverständlich: "Wir suchen nicht bloß einen Absatzkanal sondern wollen echte Partnerschaften aufbauen", betont Müller. "Entsprechend werden wir investieren, beispielsweise in die Ausbildung von deren Mitarbeitern oder in aktive Lead-Generierung. Je erfolgreicher wir die Partner machen, umso mehr stärken wir unsere Marktführerschaft im wachsenden IAM-Segment." Dabei spricht Müller aus Erfahrung: Vor seinem Wechsel zu Evidian hat der 51-jährige bei Quest Software den Bereich strategische Allianzen verantwortet und zuvor strategische Partnerschaften für Symantec aufgebaut.
(345 Wörter / 2.811 Zeichen)

Kontakt

Evidian GmbH
Von-der-Wettern-Str. 27
D-51149 Köln
Erwin Schöndlinger
Evidian GmbH
Geschäftsführer
Michael Ihringer
in-house Agentur GmbH

Bilder

Social Media