FACTORY erfüllt PPS-Anforderungen der Farbzulieferer nuancengenau

PARITY Software bietet Herstellern von Färbemitteln für die Kunststoffindus­trie eine zugeschnittene Branchenkomplettlösung auf Basis von PARITYERP
FACTORY erfüllt PPS-Anforderungen der Farbzulieferer nuancengenau (PresseBox) (Schwieberdingen, ) Alle Funktionalitäten mit ihrem in den verschiedensten Branchen mehr als 1.100-mal installierten PARITYERP so weit wie möglich im Standard abzubilden, aber in der industriellen Produktion mit ihren teilweise sehr speziellen Anforderungen auf branchenspezifische Lösungen setzen – so lautet die bewährte Strategie der PARITY Software GmbH, Anbieter von Plattform-übergreifenden ERP (Enterprise Resource Planning)-Systemen aus Schwieberdingen. Vor diesem Hintergrund steht jetzt auch den Herstellern von Färbemittel und Additiven, die als Zulieferer für die Produzenten von thermo­plastischen Kunststoffen ganz besonderen Herausforderungen an ihrer IT-Lösung ausgesetzt sind, eine Branchenlösung der nahtlos eingebundenen Produktionsplanungs- und -steuerungs (PPS)-Lösung FACTORY zur Verfügung.

Zum Kern der FACTORY-Branchenlösung zählen die nahe Abbildung der branchentypischen Abläufe im Bemusterungswesen und der ganzheitliche Umgang mit Rezepturvarianten. Außerdem ermöglicht sie den Farbzulieferern das Zusammenführen mehrerer Produktionsansätze zu einer Charge und dabei jederzeit auch eine dezidierte Chargenrückverfolgung bis auf die Ebene von Produk­tionsprotokollen, aus denen die erforderlichen Abnahmezeugnisse generiert werden. Zum Einsatz kommt sie unter anderem bereits bei der Color-Plastic GmbH in Großkrotzenburg. "Alle branchen-relevanten Spezifika bereits im Standard enthalten zu haben und nicht gesondert customizen zu müssen, bringt eine Vielzahl handfester Vorteile und immense Effizienzpotenziale mit sich", weiß Harald Friedrich, kaufmännischer Leiter bei Color-Plastic, zu berichten. "Zu den bemerkenswertesten Besonderheiten, denen sich die Additiv- und Farbmittelhersteller ausgesetzt sehen, zählen beispielsweise das Bemusterungswesen und die Verwaltung der sehr variantenreichen Rezepturen im Rahmen der Produktionsplanung."

Die plattformübergreifende Komplettlösung für mittelständische Unternehmen PARITYERP steht in Spezialversionen für Handel und Industrie zur Verfügung. Je nach Bedarf können insbesondere die Warenwirtschaft (AB1000), die Finance-Lösung (FB1000) und das PPS-Modul FACTORY in das Komplettsystem einbezogen werden, ferner PARITYBI und PARITYCRM sowie diverse E-Commerce-Lösungen inklusive integriertem Webshop, EDI und E-Procurement.

Hochdosierte Batches herstellen

Bei der Herstellung von Farbgranulaten zur Einfärbung von thermo­plastischen Kunststoffen werden pulverisierte Pigmente und Träger­stoffe zu sogenannten Batches verarbeitet. Diese hochdosierten Farbträger nutzt ihrerseits die produzierende Kunststoffindustrie bei der Herstellung der unterschiedlichsten Produkte – mit entsprechend diversifizierten Materialanforderungen, die im Besonderen auch die Eigenschaften der Farben betreffen. Bei der Abbildung sämtlicher spezifischen Prozesse unterstützt die FACTORY-Branchenlösung für die Farbzulieferindustrie – von der Kundenauftragsbearbeitung über das Bestellwesen bis hin zur Produktionsplanung und -steuerung.

Ausgeklügelte Datenverwaltung inklusive

Bereits bei der Verwaltung der physiologischen Daten der Färbemittel wie Farbbeständigkeit, Viskosität und Dispergierbarkeit in der Stammdatenverwaltung beweist sich die FACTORY-Speziallösung als wahrer Branchenkenner. Nicht minder bedeutend ist die Fähigkeit, auch multiple Fertigungsansätze pro Lieferauftrag als Teillose im Fertigungsprozess abbildbar zu machen, denn nur so lassen sich Produktionsmengen aller Größenordnungen in durchgängig absolut gleicher Qualität umsetzen. Das beherrscht die PARITY-Branchen-Software genauso wie die dezidierte Verwaltung von Bemusterungen. Diese ist insbesondere hinsichtlich der lückenlosen Dokumentation, einer Möglichkeit zum Nachfassen der Bemusterung sowie einer Erfolgsstatistik von hoher Relevanz.

Stets übersichtlich und rückverfolgbar

Die stoffliche Zusammensetzung der Batches in relativen Werten lässt sich mit FACTORY sowohl in Prozentanteilen als auch in Gramm/Kilogramm angeben. Gerade im Hinblick auf Lieferengpässe oder preisliche Spitzen bei den verwendeten Rohstoffen bietet zudem die systemintegrierte Rezepthistorie mit der Angabe alternativer Rezepturen eine wertvolle Unterstützung; im übrigen lassen sich die Laborrezepturen von den Produktionsdaten separieren, was sich posi­tiv auf die Übersichtlichkeit der prozessrelevanten Daten auswirkt. Ein weiterer Pluspunkt: Sowohl die hergestellten Farbträger als auch die zum Einsatz gekommenen Rohstoffe unterliegen einer präzisen chargengenauen Verfolgbarkeit, was nicht nur für die betriebsinternen Prozesse wichtig ist, sondern auch hinsichtlich der Kunden­anforderungen einen wesentlicher Erfolgsfaktor im Vertrieb darstellt.

Kontakt

PARITY SOFTWARE GmbH
Stuttgarter Straße 42 / 3
D-71701 Schwieberdingen
ars publicandi
PR-Agentur

Bilder

Social Media