Bluesocket stellt ersten MIMO-Access Point der zweiten Generation für 802.11n in Unternehmen vor

BSAP-1800 unterstützt neuen Funkstandard 802.11n Draft 2.0
Hubertus Geuenich, Regional Manager DACH von Bluesocket (PresseBox) (München, ) Bluesocket (www.bluesocket.com), führender Anbieter von offenen, standard-basierten Mobilitätslösungen für Unternehmen, stellt mit dem BSAP-1800 seinen neuen Access Point für den 802.11n-Standard vor. Bluesocket, der erste Hersteller eines für den Unternehmenseinsatz ausgelegten MIMO (Multiple Input Multiple Output) Access-Points (AP), baut mit dem BSAP-1800 seinen Vorsprung bei der MIMO-Anntennentechnologie weiter aus. Der BSAP-1800 ist das erste MIMO-Produkt der zweiten Generation, das auf dem 802.11n-Standard basiert, und wird im Frühjahr 2008 erhältlich sein.

Bluesockets BSAP-1800 bietet eine wesentlich höhere Reichweite und Gesamtleistung für Clients der Standards 802.11a/b/g. Er verfügt über sechs leistungsstarke integrierte Antennen, mit denen mehrere Signalübertragungswege so kombiniert werden, dass ein verstärktes Super-Signal entsteht. Damit erreicht der Access Point innerhalb von Gebäuden eine deutlich größere Abdeckung. Der neue BSAP-1800 beinhaltet zwei 11n-Funkstationen – 802.11a/b/g/n und 802.11b/g/n – und unterstützt jeweils bis zu 64 Clients und acht virtuelle Access Points. Er verfügt über ein angepasstes Antennen-Array mit Anschlussmöglichkeiten für externe Antennen sowie über einen GigE-Port für 2 x 150 MBit/s-Streams. Für die Unterstützung des Power-over-Ethernet Standards 802.3a/f benötigt der BSAP-1800 lediglich ein Ethernetkabel.

„Der Bedarf an immer mehr Durchsatz, zeitgebundenen Diensten und Mobilität wird Unternehmensnetzwerke künftig prägen“, so Craig Mathias, Mitinhaber der Farpoint Group, einem Beratungsunternehmen für drahtlose und mobile Systeme. „Der Schlüssel zur erfolgreichen Einrichtung von Anlagen, die diese Kriterien erfüllen, ist nicht die Abschaffung des drahtgebundenen Netzwerks. Im Gegenteil: Herkömmliche Netzwerke lassen sich durch eine leistungsstärkere 802.11n- und WLAN-Systemarchitektur aufwerten und optimal nutzen.“

Neben dem neuen Access Point wird Bluesocket in 2008 auch seine neue zukunftsweisende Virtual Wireless LAN (vWLAN)-Architektur vorstellen. Diese vereinigt drahtlose und kabelgebundene Netze und bietet dem Anwender viele Vorteile wie Kostenersparnis und eine hohe Leistungsfähigkeit.

„Mit der Einführung des neuen Standards 802.11n fragen unsere Kunden nach neuen zukunftssicheren und skalierbaren Lösungen“, erklärt Hubertus Geuenich, Regional Manager DACH bei Bluesocket. „Mit dem BSAP-1800 profitieren die Unternehmen gleich zwei Mal: Die Vorgänger des neuen Access Points haben ihre Leistung bereits im Markt bewiesen. Darüber hinaus bietet der MIMO-Access Point eine überragende Reichweite.“

Kontakt

Bluesocket Inc.
52 Second Avenue
USA-MA 01803 Burlington
Hubertus Geuenich
Regional Manager DACH
Stefanie Machauf
SCHWARTZ Public Relations
Ingrid Schiffner
SCHWARTZ Public Relations

Bilder

Social Media