Macromedia forciert Video-Anwendungen im Web

Galerie, Tools und Streaming-Service
(PresseBox) (München, ) Das amerikanische Softwarehaus Macromedia hat heute eine Flash-Videogalerie mit einer Reihe von Musterbeispielen ins Netz gestellt. Unter www.macromedia.com/go/fvg zeigen 25 führende Unternehmen - darunter Red Bull, Ford und die amerikanische Kult-Speiseeiskette Ben & Jerry's - wie sich der weitverbreitete Flash-Player für die Darstellung von Streaming Video nutzen lässt. Gleichzeitig werden den Entwicklern neue "Flash Video Resources" zur Verfügung gestellt. Gemeinsam mit der VitalStream Inc. im kalifornischen Irvine bietet Macromedia außerdem ab sofort einen Flash-Video-Streaming-Service an. Dieser nutzt das hochverfügbare High-Performance-Netzwerk des Weltmarktführers für Broadcasting-Lösungen zur schnellen und einfachen Verbreitung von Flash-Inhalten mit Videosequenzen.

"Für viele weltweit führende Unternehmen ist Macromedia Flash sehr schnell das bevorzugte Videoformat geworden. Es ermöglicht plattformübergreifend eine nahtlose Integration in die Anwendungen auf der Website und so ein eindrucksvolles Nutzererlebnis", sagt Chris Hock, Direktor für Produktmanagement bei Macromedia. Der Einsatz von Streaming Video nehme derzeit im Internet mit einem atemberaubenden Tempo zu. Mit der neuen Flash-Videogalerie will Macromedia besonders gelungene Projekte in diesem Bereich vorstellen und weitere Unternehmen dazu inspirieren, ebenfalls verstärkt Video als integrierter Bestandteil einzusetzen.

Ein Musterbeispiel ist nach Meinung des Softwarehauses die amerikanische Speiseeiskette Ben & Jerry's, die auf ihrer Website (www.benjerry.com/...) unter dem Slogan "Von der Kuh ins Hörnchen" per Videoclip anschaulich den Herstellungsprozess ihrer Eiscreme zeigt. "Wir benutzen für unsere Super-Premium-Marke nur Zutaten, die höchsten Qualitätsanforderungen entsprechen. Deshalb liegt es für uns nahe, auch im Web auf höchste Qualität und damit auf die Tools von Macromedia zu setzen", sagt Nancy Stoddard, IT-Marketing-Integration-Managerin bei Ben & Jerry's. Mit Hilfe von Macromedia Studio MX 2004 Professional sei eine Anwendung entstanden, die Video- und Audioelemente sowie Animationen zu einem nahtlosen Nutzererlebnis mit interaktiven Navigationsmöglichkeiten vereine.

Unterstützung für die Entwickler

Damit Entwickler künftig schneller und einfacher Flash-Inhalte mit integrierten Videosequenzen erstellen können, stellt Macromedia ab sofort unter www.macromedia.com/go/fvr die "Flash-Video-Resources" bereit. Tutorials und vorgefertigte Templates bieten Unterstützung bei der Realisierung interaktiver Videoprojekte wie zum Beispiel Produkt-Showcases oder Unternehmenspräsentationen.

"Auch wenn das Internet mittlerweile zu einem sehr aktiven und interaktiven Medium geworden ist, sind die Videos im World Wide Web oft nur wiederaufbereitete Fernsehinhalte in einem statischen Fenster", bedauert Tim Barber, Chef der Rich-Media-Agentur Odopod in San Francisco. Für die Copilot-Seite des Getränkeherstellers Red Bull (www.redbullcopilot.com) sei man deshalb einen Schritt weiter gegangen und habe eine Videosequenz in eine interaktive Nutzerumgebung integriert. Barber: "Diese kombiniert die interaktiven Navigationselemente mit Grafiken, Text, Animationen und unterschiedlichen Soundtracks". Mit anderen Streaming-Video-Technologien sei eine solche komplexe Anwendung nicht zu verwirklichen. Macromedia Flash schaffe so neue Maßstäbe für das Video-Erlebnis im Web.

Mit Hilfe des "Flash Video Exporters" im Softwarepaket Flash MX Professional 2004 ist auch die reibungslose Integration der Authoring-Umgebung mit führenden professionellen Videobearbeitungs- und Codierungswerkzeugen erreichbar. Ein aktuelles Update dieses Tools, das ab sofort im Resource-Center zum Download bereitsteht, enthält einen "Zwei-Schritt-Encoder" zur Verbesserung der Bildqualität. Außerdem gibt es dort einige Media-Komponenten für Flash MX Professional 2004, die zusätzliche Erweiterungen beinhalten - so die Unterstützung für den neuen Flash-Video-Streaming-Service.

Kooperation mit VitalStream

Dieser Dienst wird gemeinsam mit der VitalStream Inc. angeboten, die über ein weltweites High-Performance-Netzwerk zur Verteilung von Video-Inhalten verfügt. "Durch diese Kooperation können Unternehmen sehr schnell On-Demand-Videosequenzen in hoher Qualität an ihre Endkunden liefern, ohne eigene Streaming-Video-Server installieren und pflegen zu müssen", sagt Macromedia-Direktor Chris Hock. VitalStream könne die erforderliche Infrastruktur in jeder gewünschten Größenordnung bereitstellen. Loadbalancing-Mechanismen, redundante Server sowie Tracking- und Reporting-Tools seien Teil des Angebots. Nähere Informationen sind unter www.macromedia.com/go/fvss zu finden.

Zu den ersten Anwendern des neuen Service zählt das renommierte Sundance-Online-Film-Festival in den USA. Es wird auf seiner Website (www.sundanceonlinefilmfestival.org) Hunderte von neuen Filmen einem weltweiten Publikum vorstellen. Durch solche Features von Flash-Video wie die Synchronisation von Filmsequenzen mit anderen Elementen auf der Website, Playback im Browser und einem hohen Maß an Interaktivität - so die Verantwortlichen - sei ein einzigartiges Erlebnis für die Besucher des virtuellen Filmfestivals möglich.

Kontakt

Adobe Systems GmbH
Georg-Brauchle-Ring 58
D-80992 München
Social Media