Neuer DIN-Fachbericht 158 zum Geschäftsprozessmanagement

Effektive Nutzung aktueller Technologien in der öffentlichen Verwaltung
(PresseBox) (Berlin, ) Im Oktober 2007 ist der neue DIN-Fachbericht 158 "Geschäftsprozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung" erschienen. Er soll es Mitarbeitern der öffentlichen Verwaltung auch ohne spezielle IT-Kenntnisse ermöglichen, ein erfolgreiches Geschäftsprozessmanagement zu implementieren. Mit Hilfe der im Bericht enthaltenen Checklisten können die einzelnen Vorgehensschritte leicht nachvollzogen werden. Zusätzliche Optimierungs- und Einsparpotenziale sollen sich aus der Wiederverwendbarkeit von Prozessbausteinen ergeben. Der Bericht ist damit ein erster Schritt auf dem Weg zur effektiven Nutzung aktueller Technologien in der öffentlichen Verwaltung (Stichwort E-Government).

Das empfohlene Vorgehen gliedert sich in vier Phasen. Zu jeder Phase werden neben den Checklisten auch Beispiele für Maßnahmepläne und ein Leitfaden für Interviews bereit gestellt. Neben diesem Phasenmodell liefert der DIN-Fachbericht Beipiele für mögliche Formen und Methoden der Einbeziehung aller Beteiligten an einer Geschäftsprozessoptimierung sowie Möglichkeiten für Bürger- und Unternehmensbeteiligungen an Entwicklungs- und Unterstützungsprozessen. Ein informativer Anhang mit zahlreichen Beispielen von Geschäftsprozessoptimierungen aus der Praxis in der öffentlichen Verwaltung runden den Bericht ab.

So werden unter anderem Erfahrungen der Hansestadt Hamburg bei der Einführung eines teamorientierten KVP (Kontinuierlicher Verbesserungsprozess) dargestellt sowie das Vorgehen der Berliner Senatsverwaltung bei der Optimierung der Serviceprozesse für die Gebäudebewirtschaftung betrachtet. Anhand des offenen Standards BPMN ("Business Process Modeling Notation") wird darüber hinaus beschrieben, wie Geschäftsprozesse IT-seitig modelliert, implementiert und ausgeführt werden können.

Angestoßen wurde die Arbeit am Fachbericht, der von einer interdisziplinären Arbeitsgruppe beim DIN Deutsches Institut für Normung e. V. entwickelt wurde, im Kontext der vom Bundesministerium für Wirtschaft (BMWi) unterstützten media@komm-Projekte und durch Diskussionen und Pilotprojekte zu E-Government, E-Bürgerservices, lebenslagen¬orientierten Leistungsbündeln und interkommunaler Zusammenarbeit.

Der DIN-Fachbericht 158 ist beim Beuth Verlag zu erwerben und kostet 120,23 Euro als Download bzw. 108,10 Euro in der Druckfassung.

Ansprechpartner im DIN:
NIA Normenausschuss Informationstechnik und Anwendungen
Bernd Bösler, Tel. 030 2601-2488
bernd.boesler@din.de

Kontakt

DIN Deutsches Institut für Normung e. V.
Am DIN Platz - Burggrafenstraße 6
D-10787 Berlin
Sibylle Gabler
Kommunikationsmanagerin
Social Media