Gründung der Akademie der Digitalen Wirtschaft

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Der bevorstehende IT-Gipfel der Bundesregierung steht ein weiteres Mal unter dem Stern des Fachkräftemangels in der Digitalen Wirtschaft. Der Ruf nach "Vater Staat", der den Weg aus dem derzeitigen Dilemma ebnen soll, ist dabei ebenso berechtigt wie stereotyp. Unabhängig vom Ausgang der Gipfelgespräche, an denen der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. wie auch andere Verbände beteiligt ist, steht schon jetzt fest, dass die dort verabschiedeten Maßnahmen (wie eine branchenfreundliche Bildungspolitik oder eine Zuwanderungsregelung) erst in Monaten oder Jahren greifen werden. An der akuten Problematik ändert das nichts.

Das Problem hingegen ist nicht neu. Bereits vor mehreren Jahren hat der BVDW auf den heute virulenten Mangel hingewiesen. Im Frühjahr wurden konkrete Maßnahmen eingeleitet, die einen Ausweg aus dem aktuellen Dilemma weisen: Betroffene Unternehmen und Bildungsanbieter haben seitdem gemeinsam unter Führung des BVDW auf die Gründung einer Akademie der Digitalen Wirtschaft hingearbeitet. Ziel war es, Bildungsangebote zur Verfügung zu stellen, die der Branche in dieser Situation schnell und effektiv helfen. Nun ist es soweit. Die Akademie der Digitalen Wirtschaft wird offiziell vorgestellt

am Mittwoch, 12. Dezember 2007, 12 Uhr

im Lido, Am Handelshafen 15, 40221 Düsseldorf
(Anreisehinweis unter > http://www.bvdw.org/...)

Sie sind herzlich eingeladen, mit den Protagonisten dieser einmaligen privatwirtschaftlichen Initiative über Hintergründe, Angebotsumfang und die weiteren Pläne zu sprechen.

Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:
- Tanja Feller, BVDW-Geschäftsführerin
- Harald R. Fortmann, BVDW-Vizepräsident
- Dr. Peter Littig (Dekra Akademie), Vorsitzender der Fachgruppe Aus- und Weiterbildung
- Dr. Michael Gawelat (Cimdata Medienakademie), Leiter des Arbeitskreises Arbeitsmarkt sowie Vertreter der beteiligten Bildungsanbieter und Fachgruppen, u.a. Achim London DDA – Deutsche Dialog Akademie), Prof. Dr. Peter Henning (Fachhochschule Karlsruhe), Dierk Ladendorff (KWB Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e.V.), Marco Zingler (denkwerk, Vorsitzender der Fachgruppe Agenturen), Thomas Duhr (United Internet Media, Online-Vermarkterkreis).

Bitte teilen Sie uns vorab per E-Mail oder per Fax (Vordruck im BVDW-Pressebereich) mit, ob wir mit Ihnen rechnen dürfen. Druckfähiges Bildmaterial und weitere Informationen erhalten Sie vor Ort. Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt.

Kontakt

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Berliner Allee 57
D-40212 Düsseldorf
Christoph Salzig
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Pressesprecher
Social Media