Speicherkonsolidierung für den Mittelstand PSP mit neuer PS/Storage-Server Produktlinie

(PresseBox) (Hahnstätten, ) Mit den Systemen der PS/Storage-Server Produktfamilie erweitert die PSP Pillokat GmbH ihr Produktportfolio im Storage-Bereich um kosteneffiziente, hoch skalierbare Fibre Channel RAID-Speicherlösungen für das mittlere Server-Umfeld. Die PS/Storage-Server Produkte - manufactured by IBM - sind insbesondere für den Bedarf an Lösungen zur Speicherkonsolidierung in mittelständischen Unternehmen ausgelegt, für die Schutz und Verfügbarkeit ihrer Daten sowie mit dem rasanten Datenwachstum "mitwachsende" Speichersysteme zunehmend wichtig werden. Die Palette der bei PSP verfügbaren Systeme umfasst drei Basismodelle: Mit dem Modell PS/600Storage-Server eine RAID Storage-Lösung zur Konsolidierung und zum Cluster-Aufbau für dezentrale Abteilungen und Arbeitsgruppen mit skalierbaren Kapazitäten bis zu 16,4 und einem Durchsatz von bis zu 768 MB/s. Das bis auf 32,8 TB skalierbare Modell PS/700Storage-Server, einen RAID Datenspeicher für Intel-basierte Server. Und das Modell PS/900Storage-Server, ein hoch performantes 2Gb/s RAID Plattensystem mit Kapazitäten bis 32,8 TB zur Speicherkonsolidierung in heterogenen Open-Systems-Umgebungen. Zur PS/Storage-Server Produktfamilie zählen außerdem Erweiterungseinheiten, mit deren Hilfe sich die Kapazität der drei Storage Server nach Bedarf flexibel ausbauen lässt.

Der ab 14.000 Euro (zzgl. MwSt.) erhältliche PS/600Storage-Server ist als kostengünstiger, skalierbarer Speicherserver für die Speicherkonsolidierung und Cluster-Lösungen konzipiert. Das für die Rack-Montage vorgesehene System verfügt über eine modulare Architektur und unterstützt - mit der nachrüstbaren Turbo-Option - bis zu sieben Erweiterungseinheiten mit maximal 112 Festplattenlaufwerken und einer Kapazität bis zu 16,4 TB. Mit Hilfe der mitgelieferten Storage Manager-Software lassen sich bis zu 64 Partitionen konfigurieren. Das System stellt vier 2Gb/s Fibre-Channel Host-Ports zur Verfügung, die eine Multipath-Funktionsübernahme für direkt angeschlossene Unix- und Intel-basierte Server in einem Cluster unterstützen. Das System ist mit redundanten dual active RAID-Controllern mit 256 MB Cache ausgestattet, mit denen sich die RAID-Level 0, 1, 3, 5 und 10 realisieren lassen. Das Gerät unterstützt AIX, Solaris, HP-UX, VMware, Windows NT und 2000, Novell Netware sowie Linux.

Das Modell PS/700 Storage-Server und das Modell PS/900 Storage-Server für heterogene Open-Systems-Umgebungen verfügen standardmäßig jeweils über vier, optional acht 2Gb/s FC-Host-Interfaces. Die beiden Systeme unterstützen bis zu 16 Erweiterungseinheiten mit insgesamt bis zu 224 2Gb/s FC-Festplatten, mit deren Hilfe sich Speicherkapazitäten zwischen 36 GB und 32,8 TB flexibel skalieren lassen. Es ist bei beiden Systeme möglich, bis zu 64 Partitionen zu konfigurieren. Die Speicherserver verfügen über redundant ausgelegte, dual active RAID-Controller mit gespiegeltem (2x1GB), batterie-gepuffertem Cache, die die RAID-Level 0, 1, 3, 5 und 10 unterstützen. Sie bieten darüber hinaus erweiterte Funktionen wie Datenduplizierung über FlashCopy, Disaster-Recovery-Lösungen über Remote Mirroring sowie Dynamic Volume Expansion. Die Systeme unterstützen die Systemplattformen AIX, Solaris, HP-UX, VMware, Windows NT und 2000, Novell Netware sowie Linux, Modell PS/900 außerdem Microsoft .NET.

Für die Administration der PS/Storage-Server von PSP steht mit dem Storage Manager ein Netzwerk-basierendes, integriertes Management-Tool zur Verfügung. Dieses erlaubt die komplette Konfiguration, das Monitoring und das Management aller im Unternehmen eingesetzten PS/Storage-Server von einer zentralen Workstation aus. Auch die remote Administration ist mit dem Management-Tool möglich.

Kontakt

PSP GmbH
Bahnhofstr. 6
D-65623 Hahnstätten
Susanne Pillokat-Tangen
PSP GmbH
Pressekontakt
Social Media