Iron Mountain Digital unterstützt Provinzial Rheinland Versicherungsgruppe bei Technologiewechsel

Firmengebäude der Provinzial Rheinland Versicherungsgruppe (PresseBox) (Neu-Isenburg bei Frankfurt, ) Online-Server-Backup-Lösung löst dezentrale Tape-basierende Datensicherung ab
Connected Backup for Server garantiert Versicherungsgruppe Datensicherung aller 750 Filialen in einem Zeitfenster von nur 3,5 Stunden

Die Provinzial Rheinland Versicherungsgruppe hat mit der Online-Server-Backup-Lösung von Iron Mountain Digital einen Technologiewechsel bei ihrer Datensicherung erfolgreich vollzogen: Die Versicherungsgesellschaft der Sparkassen-Finanzgruppe mit Sitz in Düsseldorf löst ihre bisher dezentral in den 750 Geschäftsstellen eingesetzte Tape-basierende Datensicherung durch Connected Backup for Server von Iron Mountain Digital ab. Damit kann die Versicherung knapp 9 Terabyte Daten zentralisiert und automatisiert sichern. Im Notfall oder bei einem Ausfall eines Applikations-Servers lassen sich diese Daten zuverlässig und mit geringer Geschäftsunterbrechung wiederherstellen. Während bisher jede einzelne Geschäftsstelle über ihren eigenen Streamer verfügte und sich um die Datensicherung und die sichere Lagerung der Bänder kümmern musste, werden die Daten jetzt online auf dem zentralen Backup-Server von Iron Mountain Digital in einem Zeitfenster von nur 3,5 Stunden gesichert und die erfolgreiche Übertragung zentral überwacht. Die Kosten für die Bänder sowie die Wartung der inzwischen veralteten Bandlaufwerke entfallen. Zudem sind die Geschäftsstellen jetzt in der Lage, auf bis zu 14 Tage Datenhistorie zurückzugreifen – was früher nur bis zu maximal sechs Tagen möglich war.

Mit Connected Backup for Server kann die Provinzial Rheinland Versicherungsgruppe ihre Server-Backups exakt terminieren und automatisieren und damit sicherstellen, dass wichtige Daten im Rahmen ihrer Business-Continuity-Strategie ständig verfügbar sind. Die Lösung sorgt für das automatisierte Backup und zuverlässige Wiederherstellen von Daten auf 750 Microsoft Windows-Servern. Die patentierte Iron Mountain Digital-Technologie SendOnce gewährleistet dabei, dass identische Dateien nur ein einziges Mal zusammengefasst auf dem Connected Backup-Server gespeichert werden. Dank der ebenfalls patentierten Delta Block-Technologie werden jeweils nur die seit der letzten Sicherung veränderten Teile einer bestehenden Datei gesichert. Diese inkrementelle Sicherung geschieht auf Block-Ebene. So spart sich die Provinzial Rheinland Versicherungsgruppe viel Speicherplatz und Bandbreite. Zusätzlich zur Datenreduzierung komprimiert Connected Backup for Server die Dateien in einem Verhältnis 9:1, um den Speicherumfang noch einmal zu verringern.

Peter Pöpl, Abteilungsleiter Rechenzentrum bei der Provinzial Rheinland erklärt: „Wir standen vor einer Richtungsentscheidung, entweder zusätzlich zu den über 750 Filial-Servern noch die passenden Bandlaufwerke neu anzuschaffen oder mit einer Online-Backup-Lösung den Technologiewechsel zu wagen. Connected Backup for Server war das einzige Produkt im Testfeld, welches unser Zeitfenster von 3,5 Stunden sicher einhalten konnte. Iron Mountain Digital's patentierte SendOnce-Technologie garantiert uns niedrige Betriebskosten bei einer steigenden Anzahl von Servern. Denn sie betreibt die Datenreduktion nicht nur über einzelne Rechner, sondern geht auch quer über alle Server sparsam mit dem zur Verfügung stehenden Festplattenplatz und der verfügbaren Bandbreite um. Schon während der Pilotphase hat sich die Lösung von Iron Mountain Digital bei einem Ernstfall bestens bewährt: Ein ausgefallener Server war dank Connected Backup for Server um ein Vielfaches schneller und kostengünstiger wieder am Netz als wir es mit der herkömmlichen Bandsicherung geschafft hätten“.

Kontakt

Iron Mountain Deutschland GmbH
Hindenburgstraße 162
D-22297 Hamburg
Marita Schultz
SCHWARTZ Public Relations
Angelika Greil
Iron Mountain Digital

Bilder

Social Media