Spannende Messeneuheiten auf einen Blick

Innovative Anwendung des Fraunhofer IGD bringt Messen und Ausstellungen auf den heimischen Bildschirm
(PresseBox) (Darmstadt, ) Aktuellen Trends und Entwicklungen einer Branche nachspueren, die neuesten Produkte verschiedener Hersteller testen und ihre Vorzuege, Nachteile und Perspektiven ausgiebig mit fachkundigem Personal diskutieren - kein anderes Forum bietet seinen Besuchern einen umfassenderen Marktueberblick als eine Fachmesse. Attraktive Leistungsschauen wie die IAA in Frankfurt locken oft viele Neugierige an, die sich besonders um die Staende der Marktfuehrer draengen. Im Getuemmel, dessen Geraeuschkulisse Lautsprecheransagen und Musik noch verstaerken, ist allenfalls ein Blick auf die vorgestellten Modelle zu erhaschen. Wer sie in aller Ruhe betrachten oder gar Fragen stellen moechte, wird haeufig enttaeuscht. eFairs, ein auf modernster Panorama Video-Technologie basierendes System, das Forscher des Fraunhofer-Instituts fuer Graphische Datenverarbeitung (IGD) in Darmstadt entwickelten, bringt Kunden auch ohne grossen Kosten- und Zeitaufwand in die Ausstellungshallen: Via Internet uebermittelt eine spezielle digitale Videokamera ein Panoramabild der Messe auf den Bildschirm des Anwenders. Im Gegensatz zu herkoemmlichen WebCams, die dem Betrachter jeweils nur einen einzigen Bildausschnitt zeigen, ermoeglicht das System eine Kombination aus Linsen- und Parabolspiegeln den Blick in die gesamte Halle: »Die 360°-Perspektive vermittelt auch dem Online-Besucher einen realistischen Eindruck des Messegeschehens«, erklaert Volker Hahn, einer der Projektentwickler aus der Abteilung Cognitive Computing and Medical Imaging am Fraunhofer IGD. »Das neue daran ist, dass der Besucher individuell durch die Szene navigieren und hierbei jeden beliebigen Blickwinkel einstellen kann. Da eFairs die perspektivische Darstellung des Szenarios in Echtzeit berechnet, ‘spaziert’ der virtuelle Besucher durch die Messe, als waere er tatsaechlich anwesend. Verzoegerungsfrei und voellig unabhaengig von der Anzahl anderer Internetbesucher stellt sein Bildschirm beispielsweise die neuesten Modelle einer Automobilausstellung in hochaufloesender Bildqualitaet dreidimensional dar«, ergaenzt Urs Krafzig vom IGD den Vorteil des Systems. Die Anwendung erlaubt sogar die Interaktion mit den Produkten: Beispielsweise kann der Nutzer mit einem einfachen Mausklick die Lackierung eines Fahrzeugs aendern, Hintergrundinformationen ueber das Modell abrufen oder in die Szene hineinzoomen. Auch auf die fachlich-kompetente Beratung des Standpersonals muessen die Nutzer nicht verzichten: UEber einen Hyperlink zum entsprechenden Produkt informiert das System eine verfuegbare Person am Stand und baut fuer den direkten Kontakt eine Video-Konferenz auf. Neben dem Online-Messebesuch fuer Kunden bietet sich eFairs auch als attraktiver Service fuer Aussteller an: Die Aufzeichnung der Messepraesenz auf CD-ROM eignet sich beispielsweise zur Dokumentation eines besonders gelungenen Auftritts, da sie anschaulich die Resonanz der Standbesucher demonstriert. Dies kann z. B. fuer eine firmeninterne Erfolgsanalyse genutzt werden. Darueber hinaus hat der Hersteller mit der digitalen, interaktiven Broschuere die Moeglichkeit seinen Kunden vielfaeltige Hintergrundinformationen zur Verfuegung zu stellen, die sich von den traditionellen Produktflyern deutlich abheben. Das digitale Praesentationssystem eFairs wurde in ersten Einsaetzen auf einer Mailaender Vintage-Modemesse sowie einer internationalen Automobil-Ausstellung in Zypern demonstriert und konnte dort bereits sein Leistungsspektrum unter Beweis stellen.

Kontakt

Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
Joachim-Jungius-Str. 11
D-18059 Rostock
Social Media