Römer: "Große Verdienste um die Chemie"

Empfang zum 80. Geburtstag von Professor Klaus Hafner
(PresseBox) (Darmstadt, ) Als wichtigen Wegbereiter der modernen Chemie hat IHK-Präsident Dr. Michael Römer heute im Rahmen eines Empfangs zum 80. Geburtstag Professor Dr. Klaus Hafner gewürdigt. Hafner, der von 1965 bis 1996 als Professor an der heutigen Technischen Universität Darmstadt arbeitete und das Institut für Organische Chemie leitete, habe "sich um die Chemie verdient gemacht." An dem Empfang im Großen Saal der IHK Darmstadt Rhein Main Neckar nahmen viele der rund 150 Doktoranden des Jubilars teil. Die Feier war von Dr. Michael Römer, Mitglied des Vorstandes der E. Merck OHG, Darmstadt, und Dr. Hans Urich Süss, Leiter Anwendungstechnik Bleichchemikalien bei Evonik, Darmstadt, organisiert worden. Beide hatten 1977 bei dem Jubilar promoviert.

Römer dankte Hafner für die wissenschaftliche Ausbildung und die Betreuung. "Das hat einen fürs Leben geprägt." Als besonderes Zeichen der Wertschätzung für Hafner überreichte Römer ihm das so genannte "Kamille-Männchen", die höchste hausinterne Ehrung von Merck. Sie wird – so Römer – nur höchst selten an Externe vergeben. An Hand eines Bilderbogens mit Aufnahmen der zahlreichen Schüler Hafners verdeutlichte der IHK-Präsident Stationen aus den vergangenen Jahrzehnten.

Hafner, der nach wie vor als Emeritus ein Büro am Institut hat und nach eigenen Angaben täglich dort arbeitet, betonte in seiner Dankesrede, dass er viele Mäzene gehabt habe, die seine Laufbahn unterstützt hätten. Besonders erwähnte er seine akademischen Lehrer Professor Hans Meerwein und den späteren Chemie-Nobelpreisträger Professor Karl Ziegler. An dessen Institut hatte sich Hafner 1955 habilitiert.

Kontakt

Industrie- und Handelskammer Darmstadt Rhein Main Neckar
Rheinstraße 89
D-64295 Darmstadt
Social Media