Norm-Entwurf Office Open XML: Delegation benannt

Normenausschuss des DIN benennt die deutsche Delegation für die Einspruchsberatung zum Norm-Entwurf Office Open XML
(PresseBox) (Berlin, ) In dem Verfahren zur Abstimmung über den internationalen Norm-Entwurf ISO/IEC DIS 29500, Office Open XML, wurde zum 10. Dezember 2007 die deutsche Delegation für die Einspruchsberatung, das so genannte Ballot Resolution Meeting (BRM), benannt.

Der zuständige Arbeitsausschuss im Normenausschuss Informationstechnik und Anwendungen (NIA) im DIN hat die Delegation für das vom 25. bis 29. Februar 2008 stattfindende BRM festgelegt und vom Lenkungsgremium des NIA bestätigen lassen. Dabei wurde unter anderem darauf geachtet, dass die an der Erarbeitung der deutschen Kommentare maßgeblich beteiligten Kritiker und Befürworter von DIS 29500 vertreten sind. Da die Teilnehmerzahl für das BRM begrenzt ist, wird die endgültige Größe der deutschen Delegation davon abhängen, wie viele Länder eine Delegation entsenden.

Der national zuständige Arbeitsausschuss hatte am 2. September 2007 mit seinem Votum die von Kritikern und Befürworten im Konsens erarbeiteten Kommentare und Änderungsvorschläge an die internationalen Normungsorganisationen ISO/IEC eingereicht. Dort werden derzeit die eingereichten Kommentarlisten analysiert und eingearbeitet. Über den Fortschritt dieser Arbeit können sich die nationalen Normungsorganisationen online informieren. Mitte Januar 2008 wird abschließend bekannt gegeben, wie die Kommentare berücksichtigt bzw. welche im BRM beraten werden. In den anderthalb Monaten bis zur Einspruchsberatung wird der Arbeitsausschuss analysieren, wie die deutschen Kommentare und Änderungsvorschläge sowie die anderer Länder behandelt wurden, um dann mögliche Lösungsvorschläge zu entwickeln.

Während der Einspruchsberatung werden die noch offenen Kommentare bearbeitet. Erst nach Beendigung der Einspruchsberatung hat jede nationale Normungsorganisation, die am 2. September 2007 über DIS 29500 abgestimmt hat und damit an der Sitzung teilnehmen durfte, noch 30 Tage Zeit, ihr Votum zu ändern.

Ansprechpartner im DIN:
Normenausschuss Informationstechnik und Anwendungen im DIN (NIA)
Herr Jan Dittberner, Tel. +49 30 2601 2017

Kontakt

DIN Deutsches Institut für Normung e. V.
Am DIN Platz - Burggrafenstraße 6
D-10787 Berlin
Sibylle Gabler
Kommunikationsmanagerin
Social Media