Lumension Security und Alcatel-Lucent arbeiten an On-Demand-Lösung für mobile Sicherheit im Unternehmen

Leistungsstarke Remediation unterstützt OmniAccess 3500 Nonstop Laptop Guardian von Alcatel-Lucent — On-Demand-Patching für eine proaktive Erkennung und Beseitigung von Schwachstellen.
Logo Lumension Security (PresseBox) (Luxemburg und Scottsdale, Arizona, ) Lumension Security, weltweiter Marktführer für Sicherheits-Management, und Alcatel-Lucent (Euronext Paris und NYSE: ALU) haben im Rahmen einer gemeinsamen Zusammenarbeit beschlossen, die führende Managementlösung für Schwachstellenanalyse und Remediation von Lumension Security in Alcatel-Lucents OmniAccess 3500 Nonstop Laptop Guardian zu integrieren. Die Lösung PatchLink Update bietet umfassende Sicherheit für mobile Rechner, Schutz gegen Zero-Day-Attacken und Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien für externe und mobile Mitarbeiter, indem über On-Demand-Systeme eine orts- und zeitunabhängige Remediation für Laptops durchgesetzt werden kann, selbst wenn der Rechner ausgeschaltet ist.

"Angesichts von mehr als 50 Millionen mobilen Arbeitnehmern alleine in den USA ist eine Hauptsorge der Unternehmen, wie sie Laptop-Rechner mit Blick auf das Sicherheits-Management schützen können", sagt Dor Skuler, General Manager of Mobile Security bei Alcatel-Lucent. "Durch die Integration der Lumension-Lösung PatchLink Update in OmniAccess 3500 Nonstop Laptop Guardian revolutionieren wir die Prozesse, wie Unternehmen Richtlinien durchsetzen, gestohlene Geräte schützen und wiederfinden sowie Patches und Sicherheitsaktualisierungen auf mobilen Rechnern aufspielen. Durch die Zusammenarbeit mit einem Marktführer wie Lumension Security bleiben wir bei der Entwicklung geschäftskritischer Sicherheitslösungen im Unternehmen einen Schritt voraus."

OmniAccess 3500 Nonstop Laptop Guardian ist ein revolutionäres Sicherheits- und Managementsystem für Laptops, das mobile Rechner überwacht, verwaltet und lokalisiert und Zugriffe auf die Daten auf dem Gerät im Falle eines Diebstahls oder Verlustes unterbindet. Bis 2009 wächst die Zahl mobiler Arbeitskräfte weltweit um über 20 Prozent auf 878 Millionen, so eine Studie des Marktforschungsinstitutes IDC (IDC: As Mobile Workforce Grows, IT Support Could Lag, Computerworld, 8. November 2005). Laut eines Berichtes der National Vulnerability Database vom Mai 2007 werden darüber hinaus jeden Tag 24 neue Schwachstellen entdeckt, von denen mehr als die Hälfte als gefährlich einzustufen sind und von IT-Abteilungen umgehend beseitigt werden müssen.

PatchLink Update von Lumension Security wird über die eingebaute 3G-Mobilfunkkarte zur Verfügung gestellt, die wichtige Aktualisierungen auch bei ausgeschaltetem Rechner zwischenspeichert. Dadurch werden die Hardware-Kapazitäten kaum beeinträchtigt, die Endanwender-Produktivität steigt, und Netzadministratoren können in kürzester Zeit ein professionelles Patch-Management auf Notebook-Rechnern umsetzen. In einem weiteren Schritt will Lumension Security die Software-Applikationen Sanctuary Application Control und Sanctuary Device Control integrieren. Dann verfügt OmniAccess 3500 über zusätzliche Sicherheitsfunktionen wie Policy-Management und Reporting, um Datenverlust und die Installation unerwünschter Applikationen wirksam zu unterbinden.

"Mitarbeiter in dezentral aufgestellten Unternehmen profitieren von mehr Freiheiten im Geschäftsbetrieb und können von überall aus arbeiten. Die universellen Verbindungsmöglichkeiten stellen Firmen indes vor neue Herausforderungen beim Sicherheits- und Geräte-Management", führt Andrew Jaquith an, Senior Analyst bei der Yankee Group. "Lösungen wie die von Alcatel-Lucent können eine bedeutende Hilfe sein, um Sicherheitsrisiken signifikant zu reduzieren und Unternehmensdaten auf Mobilrechnern zu schützen."

"Die Verwaltung und Sicherheitskonfiguration von Laptops ist schwierig, wenn diese vom Unternehmensnetzwerk abgekoppelt sind. Es gibt eine Vielzahl an Sicherheitsrisiken, die den Sicherheitsstatus eines Unternehmens in Frage stellen können, sobald der betreffende Laptop-Rechner wieder mit dem Netzwerk verbunden ist", ergänzt Rich Hlavka, Senior Vice President of Business Development bei Lumension Security. "Im Rahmen der Zusammenarbeit erweitert Lumension die leistungsstarken Remediationsfunktionen für Unternehmen und mobile Arbeitskräfte, ermöglicht dadurch ein proaktives Risikomanagement und jederzeitigen Schutz wichtiger Unternehmensdaten. Durch Integration der Endgeräte-Sicherheitslösung Sanctuary wollen wir außerdem eine umfassende Durchsetzung der IT-Policy gewährleisten, um für Datenschutz, Datenintegrität und Verfügbarkeit aller Informationen zu sorgen."

"Die einzigartige Funktionalität von OmniAccess 3500 Nonstop Laptop Guardian ermöglicht in Kombination mit Lumension Securitys Best-of-Breed-Sicherheitslösungen ein präzises Patch-Management und sorgfältige Remediation in Echtzeit für mobile Anwender", so Hlavka weiter.

Kontakt

Lumension Security
23, rue du Puits Romain
L-8070 Bertrange
Heiko Scholz
Agentur SCHOLZ PR

Bilder

Social Media