Ausbildung bei IHK-Unternehmen: Höchster Stand seit 15 Jahren

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) 10, 5 Prozent mehr junge Menschen als im vergangenen Jahr haben in diesem Herbst ihre Ausbildung bei IHK-Unternehmen in Hessen begonnen: Mit insgesamt 26.724 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen in IHK-Berufen bildet die hessische Wirtschaft soviel aus wie seit fünfzehn Jahren nicht mehr. "Die Wirtschaft wächst und mit ihr die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften. Mit Blick auf die Altersstruktur ihrer Belegschaften haben viele Unternehmen Nachholbedarf. In den nächsten Jahren scheiden zahlreiche erfahrene Kräfte aus, ohne dass ausreichend Nachwuchs vorhanden wäre. Deshalb bilden die Unternehmen wieder verstärkt selbst aus", sagt der Vorsitzende der IHK-Arbeitsgemeinschaft Hessen, Hans-Joachim Tonnellier. Auch die intensiven Akquiseanstrengungen der hessischen Industrie- und Handelskammern im Rahmen des Ausbildungspaktes zeigen Wirkung. "Wir haben ein Viertel mehr junge Menschen in Ausbildung gebracht als zu Beginn des Ausbildungspaktes vor vier Jahren!", freut sich Tonnellier. Gesucht wurden vor allem gute Realschüler, die langfristig ans Unternehmen gebunden werden sollen. Gerade der Einzelhandel, der IT-Sektor und die Logistik konnten freie Ausbildungsplätze nicht besetzen. Um dem Fachkräftemangel der kommenden Jahre vorzubauen, rät die IHK Arbeitsgemeinschaft Hessen den Unternehmen, sich mit den Angeboten der dualen Ausbildung oder des dualen Studiums langfristig guten Nachwuchs selbst zu schaffen und zu sichern.

Kontakt

Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main
Börsenplatz 4
D-60313 Frankfurt
Dr. Hans-Joachim Otto
IHK Frankfurt am Main
Pressesprecher und Geschäftsführer
Social Media