Modellbahner spenden DB Museum Nürnberg 16.850 Euro für Wiederaufbau der Dampflok BR 50

Von links nach rechts: Josef Wadislohner, Roco Vertriebsleiter Süd, Reinhold Ott, Roco Vertriebsleiter Nord, Dr. Jürgen Franzke, Direktor DB Museum, Joachim Breuninger, Teamleiter Standorte/Fahrzeuge. Hi-Res-Bilddatenanforderung über info@h-zwo-b.de. (PresseBox) (Nürnberg/Salzburg, ) Die Modelleisenbahn GmbH hat dem DB Museum Nürnberg für die Wiederaufarbeitung einer abgebrannten Dampflokomotive der Baureihe 50 die Summe von 16.850 Euro übergeben. Der Betrag kam aus dem Verkauf des Lok-Modells zustande.

Der Brand im Nürnberger DB Museum am 17. Oktober 2005 traf die Eisenbahnfreunde zutiefst. Nun aber tragen die Modellbahner ihr Scherflein zum Wiederaufbau der Schaustücke bei. Um Geld einzuspielen, legte die Modelleisenbahn GmbH, mit ihrer Marke Roco zweitgrößter Hersteller von Modellbahnen in Europa, ein Sondermodell der Dampflokomotive der Baureihe 50 auf, die am Katastrophentag vor zwei Jahren den Flammen zum Opfer fiel. Pro verkaufter Lok des Roco Modells, das im Jahresprogramm 2006/2007 erschienen war, gingen zehn Euro in den Spendentopf.

Das begehrte Stück ging inzwischen 1.685 Mal über den Ladentisch, die Modellbahner trugen damit die stolze Summe von 16.850 Euro zusammen, mit dem das Original aus dem Jahr 1940 wiederhergestellt werden soll. Die Arbeitsleistung für den Wiederaufbau wird dabei zum größten Teil ehrenamtlich erbracht. Trotz dieses Einsatzes wird die Restaurierungssumme der Lok mit geschätzten 200.000 bis 300.000 Euro um einiges höher ausfallen als die Spende.

„Aber ein Anfang ist gemacht“, sagt Reinhold Ott, Vertriebsleiter bei der Modelleisenbahn GmbH. „Normalerweise denken wir Modellbahner im Maßstab 1 zu 87. Wir sind sehr glücklich, diesmal einen Beitrag zum Wiederaufbau der Original-Lok leisten zu können. Das Hobby Modellbahn lebt auch davon, dass sich die Faszination für das historische Bahngeschehen auf unsere Miniaturwelten überträgt. Groß und klein ziehen an einem Strang.“

Die feierliche Geldübergabe fand am Montag, den 10. Dezember 2007, in den Räumen des DB Museums in Nürnberg statt. Museumsdirektor Dr. Jürgen Franzke dankte der Modelleisenbahn GmbH für ihre Aktion und den Modellbahnern für ihren Einsatz. „Es ist für uns eine große Freude, wie sehr die Modelleisenbahner-Gemeinde Anteil nimmt und uns unterstützt und wir nehmen das als Anstoß, unsere Restaurierungsbemühungen fortzusetzen.“

Erst vor wenigen Wochen ist der Nachbau des Adlers, der 2005 ebenfalls großen Schaden genommen hatte, in neuem Glanz in das DB Museum zurückgekehrt. Wann auch die 50 622 mit ihren typischen Witte-Windleitblechen – ein Schmankerl für jeden Freund historischer Lokomotiven – wieder hergerichtet sein wird, ist noch nicht geklärt.

Erfolgslok BR 50

Die Güterzuglokomotiven der Baureihe 50 wurden von 1939 bis 1948 gebaut und waren eine der erfolgreichsten Entwicklungen der Deutschen Reichsbahn. Die 80 Tonnen schwere Lok erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 80 Stundenkilometern, die Maschine leistete 1.625 Pferdestärken.

Kontakt

Modelleisenbahn GmbH
Plainbachstraße 4
A-5101 Bergheim
Telefon: +43 (5) 76260
Senay Kaya

Bilder

Social Media