Dell auf der Pole Position beim VMmark-Benchmark

PowerEdge 2950 (PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Beim Virtualisierungs-Benchmark VMmark liegt Dell vorne: Bei Servern mit vier Prozessoren erzielte ein PowerEdge R900 einen Rekordwert, bei Systemen mit zwei CPUs setzte sich ein PowerEdge 2950 an die Spitze.

Einen Rekord beim VMmark, dem anerkannten Standard-Benchmark in Sachen Virtualisierung, hat der Dell-Server PowerEdge R900 aufgestellt. Bei 4-Wege-Systemen mit 16 Rechenkernen kam er auf noch nie erreichte 12.21@8 Tiles. Angetrieben wurde das Dell-System von vier Quad-Core-CPUs Intel Xeon X7350. Das zweitplatzierte System erzielte 11.54@8 Tiles. Ein Tile ist eine Ansammlung von sechs verschiedenen Arbeitslasten, die gleichzeitig spezifische Software ausführen. In einem Tile sind jeweils ein Web-, File-, Mail-, Datenbank- und Java-Server sowie eine nicht produktive Maschine enthalten.

Auch bei 2-Wege-Servern mit acht Kernen setzte sich ein Dell-System an die Spitze. Ein Dell PowerEdge 2950 III erzielte 8.18@6 Tiles und lag damit deutlich vor dem Zweiten mit 7.16@6 Tiles. Ausgestattet war der Dell-Server mit zwei Quad-Core-Prozessoren Intel Xeon 5460.

Nähere Informationen dazu unter www.vmware.com und www.dell.de/poweredge-server.

Kontakt

Dell GmbH
Unterschweinstiege 10
D-60549 Frankfurt am Main
Michael Rufer
Dell GmbH / Dell Central Europe
Public Relations Manager
Sabine Kastl
PR-COM GmbH
Account Manager

Bilder

Social Media