Security-Center Kameras überwachen Tanklager in Marbach

Für angemessenen Schutz des Tanklagers Marbach sorgt eine moderne Videoüberwachungsanlage von Security-Center und EDV-Beratung Hirsch
Der Eytron Hybrid-Digitalrekorder von Security-Center speist die Bilder ins Netzwerk (PresseBox) (Affing/Mühlhausen, ) Öl wird immer teurer und hat Ende November erstmals an der 100-Dollar Marke gekratzt. Auch künftig dürfte sich der Ölpreis trotz aktueller Marktberuhigung auf sehr hohem Niveau halten. Tanklager, wie das in Marbach am Neckar, beherbergen daher stetig steigende Werte. Die moderne Videoüberwachungsanlage mit Technik von Security-Center wurde von der EDV-Beratung Hirsch implementiert.

Täglich werden Diesel und Heizöl vollautomatisch und ohne Personalaufwand auf Tankkraftwägen (TKW) verladen. Aus diesem Grund hat die Videoüberwachung einen besonders hohen Stellenwert. Das alte Videosystem des Tanklagers wurde jetzt durch ein sicheres und leistungsfähiges System ersetzt.

Insgesamt fünf Tag/Nacht-Kameras in wetterfesten Außengehäusen sichern das Areal inklusive TKW-Verladestelle und Hafenanlage rund um die Uhr. Drei Speed-Domes und zwei Fix-Kameras speisen ihre Bilder über Zwei-Draht-Übertragungssysteme in den Eytron Hybrid Digitalrekorder. Dieser präsentiert die Bilder anschließend über das Netzwerk und ermöglicht die Steuerung der Domes. Aus Sicherheitsgründen wird dabei doppelt überwacht. Zum einen greifen Mitarbeiter aus dem Hauptlager Krailling auf die Bilder zu und zum anderen werden die Videosignale per Lichtwellenleiter und Cat-5 Kupferkabel auch in den Leitstand eines nahe gelegenen ENBW-Kraftwerks übertragen.

Die Installation geschah in enger Zusammenarbeit von IT-Spezialist Hirsch und den Elektrikern des Tanklagers. Während das Elektriker-Team die Kabel und die Kameras installierte, konfigurierte Hirschs EDV Firma die Clients.
Der Support durch Security-Center und die Zuverlässigkeit waren für Hirsch wichtige Parameter bei dem Projekt. Durch intensive Beratung und die gemeinsame Auswahl der Komponenten konnte das Projekt optimiert werden. Der problemlose Betrieb des komplexen Systems bestätigt die Bedeutung der interdisziplinären Zusammenarbeit.

Kontakt

ABUS Security-Center GmbH & Co. KG
Linker Kreuthweg 5
D-86444 Affing
Joachim Lang
Public Relations

Bilder

Social Media