Aufsichtsrat der Invest in Germany GmbH hat sich konstituiert

(PresseBox) (Berlin, ) Unter dem Vorsitz von Bundeswirtschaftsminister Michael Glos hat sich am Mittwoch der Aufsichtsrat der Invest in Germany GmbH konstituiert. Dem Aufsichtsrat der Standortmarketinggesellschaft des Bundes werden künftig 14 Mitglieder angehören. Repräsentanten aus Politik und Wirtschaft sind zu gleichen Teilen vertreten. Stellvertretende Vorsitzende sind Wolfgang Tiefensee, Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und Beauftragter der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, sowie Prof. Dr. Heinrich von Pierer.

In seiner konstituierenden Sitzung im Bundeswirtschaftsministerium begrüßte der Aufsichtsrat die bisherigen Schritte zur engeren Vernetzung von Invest in Germany und dem weltweiten Netzwerk der Auslandshandelskammern (AHK). Auf diese Weise soll die Zahl der Anlaufstellen für Investoren erhöht werden, um langfristig den Kontakt zu potenziellen Investoren zu intensivieren. Ein weiteres Thema der Sitzung war die Einsetzung eines Fachbeirates, der die enge Zusammenarbeit mit den Bundesländern und deren Wirtschaftsförderungsgesellschaften gewährleisten soll.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Michael Glos: "Ich freue mich sehr, dass so namhafte Persönlichkeiten Verantwortung im Aufsichtsrat der Invest in Germany GmbH übernehmen. Die Zusammensetzung garantiert, dass Wirtschaft und Politik gemeinsam die Interessen des Standortes wahrnehmen. Die engere Kooperation von Invest in Germany mit den Auslandshandelskammern begrüße ich sehr. Das Netz der Auslandshandelskammern ist exzellent positioniert und weltweit einmalig. Es ist ein idealer Partner für Invest in Germany."

Neben dem Bundeswirtschaftsminister und dem Bundesbeauftragten für die neuen Bundesländer nehmen von Seiten der Politik Georg Boomgaarden, Staatssekretär im Auswärtigen Amt und Prof. Dr. Frieder Meyer-Krahmer, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung ein Aufsichtsratsmandat für ihre Ministerien wahr. Die Bundesländer sind mit drei Mandaten im neuen Aufsichtsrat vertreten. Bestellt wurden Dr. Reiner Haselhoff, Minister für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt, Christa Thoben, Ministerin für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, sowie Prof. Dr. Siegfried Englert, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz.

Die Wirtschaft ist ebenfalls mit sieben Persönlichkeiten vertreten. Dr. Hubertus Erlen, Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates der Bayer Schering Pharma AG, Dr. Klaus Mangold, Executive Advisor to the Chairman, Daimler Chrysler Bank AG, Dr.-Ing. Michael Militzer, Vorstandsvorsitzender der MITEC Automotive AG, Prof. Gerhard Schulmeyer, Greenwich, USA, Prof. Dr. h.c. Dieter Stolte, Editor, Axel Springer AG, sowie Werner Sülzer, Aufsichtsratsvorsitzender der NCR GmbH, gehören dem Aufsichtsrat an.

Die Invest in Germany GmbH ist Anfang des Jahres aus der Fusion der beiden Vorgängergesellschaften "Invest in Germany" (alt) und "IIC - The New German Länder Industrial Investment Council" hervorgegangen. Gesellschafter ist die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.

Kontakt

BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung
Kapelle-Ufer 1
D-10117 Berlin
Pressestelle des BMWi
Social Media